Thrifty Finds #11 ::: Blümchen + Karo

Vintage Blümchen Bettwäsche

Obwohl gestern reichlich Programm anstand, konnte ich nicht widerstehen und musste mit dem kleinen Fräulein eine schnelle Runde über den Kirchentrödel machen. Leider waren wir nicht besonders erfolgreich und unsere thrifty finds hielten sich in Grenzen.

Immerhin.

Vintage Blümchen Bettwäsche

Eine Vintage Bettwäsche mit Blümchen inklusive 3 Kissenbezügen für 1 Euro.

Daraus kann eigentlich nur ein Mädchenrock werden – na ja, für 5 Röcke würde der Stoff wohl reichen.

Herrenhemd für Malkittel DIY

Ein rosa kariertes altes Herrenhemd für 1 Euro.

Mein Plan war eigentlich einen Malkittel fürs kleine Fräulein daraus zu zaubern, aber davon ist sie bislang wenig begeistert.

Schade eigentlich.

Ob ich daraus dann auch noch einen Rock mache? Oder vielleicht mal ein neues Kleid fürs Fräulein?

Mal sehen.

Das kleine Fräulein hat noch zwei Kinderbücher erstanden, aber die sind schon in den Tiefen des Kinderzimmers verschwunden – daher kein Foto.

Und dann ging es auch schon schnell los auf die Rheinwiesen.
Rheinwiesen - Düsseldorf

Dort stand das Klassenfest vom kleinen Fräulein an, und da ich das Ganze organisiert hatte, durften wir natürlich nicht zu spät kommen….

Und nachdem wir zwei heftigen Schauern getrotzt haben, hatten wir noch einen wunderbar entspannten und sonnigen Nachmittag am Rhein. Glücklicherweise hatte ich mir für die anstehenden Märkte schon einen Pavillon zugelegt, der hat uns bei seinem Probeeinsatz einigermaßen trocken gehalten. Und sogar die heftigen Windböen hat er [hoffentlich] unbeschadet überstanden.

Jetzt schnell wieder an die Arbeit – Ketten und Armbänder rufen.

Die Anleitung für den Punkte-Rock dann hoffentlich morgen endlich.

Liebe Grüße.

– Anja –

 

Materialgeschenke ::: danke schön

Materialgeschenke

Manchmal erreichen mich kleine Päckchen, Tüten und Pakete mit Überraschungen /// Materialgeschenke ///  🙂

Stoffe, Stoffmuster, Knöpfe, Aufnäher…
Herrlich!

Manchmal sind die Päckchen so groß, dass ich anschließend erst mal mein Arbeitszimmer neu organisieren und eine improvisierte Kleiderstange installieren muss.
Das ist dann fast schon wie Weihnachten.

Aus den unverhofften Materialgeschenken sind schon schöne Sachen entstanden, wie z.B. der Puppenregenmantel oder die kleine Tasche oder die Schmetterlinge zum Verschönern des Upcycling-Rockes.

Materialgeschenke

Naehanleitung für Upcycling T-Shirt

Gerade hat mich wieder ein Tütchen voller Knöpfe erreicht.

Materialspende - knöpfe
Ich liebe diese verschiedenen Materialien, Farben und Anmutungen.

Knöpfe – waren schon als Kind eines meiner liebsten Spielzeuge.
Ich habe die Knopfkiste meiner Mutter geleert, sortiert und umsortiert….

Darum wollte ich heute mal ganz doll DANKE sagen – an all die Lieben, die mir so unverhofft ein wenig Freude ins Haus schneien lassen!

Vielen, vielen Dank.

Und noch mal Danke für diesen lieben Brief, dessen Inhalt nicht in meine Materialkisten sondern in unseren Haushalt eingezogen ist.

Liebe Grüße.

– Anja –

 

Weinkiste für Odette ::: Upcycling Tuesday {DIY}

Weinkiste als Wandregal

Für meine letzten Märkte hatte ich ein paar Weinkisten als Vorrats- und Dekobehältnisse bestellt.

Da jetzt aber in den nächsten Wochen erst mal kein neuer Markt ansteht, wollen die Kisten natürlich untergebracht werden.

Einfach in den Keller stellen?

Nee – da weiß ich was Besseres.

Wein aus Deutschen Landen 74

Neben dem Bett vom Liebsten fehlte lange schon ein passendes Aufbewahrungsbehältnis für Bücher, Zeitschriften und CD’s. Eine Odette Toulemonde hat schließlich auf dem Fußboden nix verloren und bei jedem Staubsaugen erst ein paar Bücher und Zeitungen wegzuräumen war auf Dauer auch kein Zustand.

Weinkiste als NachttischchenAlso schnell ein paar Winkel an die Wand geschraubt /// die Kiste drauf gehängt /// von unten mit zwei Schräubchen befestigt /// fertig ist das neue Nachttischchen.

So hat Odette ein neues Zuhause bekommen und ich kann die Kiste schnell wieder demontieren, wenn ich für den nächsten Markt zusammenpacke.

Markt-Stand von knobz mit Weinkisten

Weinkiste als Bücherregal

Die Weinkiste ist relativ tief befestigt, so dass man beim normalen Hingucken die Steckdosen nicht mehr sieht und auch die Kabel von Wecker und Lampe hinter der Kiste verschwinden. Für euch habe ich es extra mal mit dem unhübschen Kabelzeug fotografiert.

Weinkiste als Wandregal

Holzkiste als Wandregal

Ich denke Odette ist zufrieden.

Das ist mein Beitrag zum heutigen Upcycling-Tuesday.

Bei Nina findet ihr noch viel mehr Ideen zum Thema Upcycling.

Und falls ihr auch ein Regal aus Weinkisten bauen wollt:

Meine Kisten sind vom Weingut Kaltenthaler – da könnt ihr auch direkt noch leckeren Bio-Wein mitbestellen.

Liebe Grüße.

– Anja –

große Stempel ::: Thrifty Finds #9

große Stempel - Buchstaben T und Z

Meine Familie ist heute ausgeflogen und ich nutze den Tag um im Arbeitszimmer weiter aufzuräumen.

Aber mal ganz ehrlich – bei dem Traumwetter kann man unmöglich den ganzen Tag zu Hause verbringen!

Also habe ich mich seit langer Zeit das erste mal wieder aufgemacht zum Trödelmarkt.

Eigentlich wollte ich zum Trödelmarkt am Rheinstadion und habe mich dann kurzfristig umentschieden und bin zum Radschlägermarkt – dem Trödelmarkt am Großmarkt gefahren, weil ich da seit noch längerer Zeit nicht war.

Aber ob das mal so die richtige Entscheidung war…der Markt war heute irgendwie nicht so das Richtige für mich.

Der Trödel ist eigentlich ganz beliebt – ist unglaublich groß – zum Teil drinnen, zum Teil in der Halle – Privatverkäufer und Professionelle – Möbel, Klamotten wie auch Kleinkram und Schmuck. So weit alles gut.

Aber irgendwie war mir das heute zu groß. Und zu schrabbelig. Das Meiste wurde aus Kisten und Kartons verkauft, oder direkt auf großen Decken auf dem Boden.

Da kann man bestimmt das eine oder andere Schnäppchen machen, aber das war mir zu unübersichtlich und ein wenig erschlagend.

Trödelmarkt am Großmarkt in Düsseldorf

 

Ich habe dann auch nur eine kleine Runde gemacht und mir die Stände in der Halle gespart.

Um alles durchzustöbern hätte man wirklich den ganzen Tag dort verbringen müssen.

Nach Hause gebracht habe ich dann: 2 große Stempel – die Buchstaben  T und Z.

Die Buchstaben sind 7 cm hoch und ich werde sie wohl für den Textildruck benutzen.

Ich hoffe, dass ich in den nächsten Tagen endlich mal wieder zum Drucken komme.

große Stempel - Buchstaben T und Z

Buchstabenstempel riesig aus Holz

Schön sind die.

Außerdem habe ich noch zwei unbenutzte alte Leinenkopfkissenbezüge erstanden. Die liegen schon zum Einweichen in der Badewanne – daher kein Foto für euch.

Fast gekauft hätte ich:

  • 1 paar Clogs – ich fürchte sie wären dem kleinen Fräulein vielleicht schon zu klein gewesen. Außerdem waren sie nicht aus Leder sondern aus Fell….ob das so gut angekommen wäre? Sie sind also da geblieben und ich hoffe, dass sie auch nicht gepasst hätten 😉  das kleine Fräulein hätte nämlich letztes Jahr schon so gerne Clogs gehabt…
  • 2 Überschlaglaken mit passenden Kopfkissen – das Material war echt schön, nur leicht geflickt – mit aufwendiger Lochstickerei. Allerdings waren mir die Blumen dann doch ein wenig zu lieblich – ich suche nämlich Laken um daraus Bettwäsche für uns zu nähen. Das hätte wohl nicht so richtig gepasst. Allerdings war der Stoff wirklich tolles Leinen. Ob ich sie doch hätte kaufen sollen?
  • 1 Paar weiße Avarcas: die hat mir eine Frau direkt vor der Nase weggekauft. Normalerweise kaufe ich auf dem Trödel ja keine Schuhe für mich, aber die sahen wirklich aus wie neu und waren auch noch meine Größe. Und kosteten 4 €!!! Pech gehabt.

Wie ihr seht war das nicht mein erfolgreichster Trödelmarkt.

War trotzdem schön ein wenig draußen zu sein.

Eine Runde mit dem Fahrrad bei dem schönen Wetter ist es alleine schon wert.

Und die zwei hübschen Stempel auch.

Ob ich mir jetzt noch ein leckeres Stückchen Erdbeerkuchen aus dem Kühlschrank stibitze? Wenn die Fräuleins nachher wieder da sind, fällt für mich bestimmt nichts mehr ab….

Erdbeerkuchen, Erdbeertorte + Kaffee

Noch mehr Stempel findet hier. KLICK

Und noch mehr Trödelmarktfunde hier. KLICK

Ich hoffe, ihr hattet auch einen schönen Sonntag.

Liebe Grüße.

– Anja –

Raffinierter Fisch ::: Thrifty Finds #8

Letzte Zeit erwische ich mich immer häufiger, wie ich Dinge aus Holz vom Thrift Shop nach Hause trage. Da kommt wohl doch wieder der Tischler in mir durch.

Dieses mal war es ein raffinierter Fisch.

raffinierter Fisch - Fisch aus Holz - Flaschenöffner

 

Schön ist er – der Fisch – elegant geschwungene Form, Augen aus Metallknöpfen und ein Maul!

Ein Maul aus Metall, dass nicht nur raffiniert, sondern auch noch praktisch ist.

Der formschöne Fisch ist nämlich nicht nur Dekorations-Objekt, sondern auch noch praktischerweise ein Flaschenöffner.

Gesellschaft bekommt er von einem kleinen Tukan – auch aus Holz – aber bunt bemalt.


Tiere aus Holz und Metall

 

Ein Luft-Tier neben einem Wasser-Tier.

Mittlerweile sind noch zwei Erd-Tiere dazu gekommen und die Kombo ist komplett. Die habe ich aber noch gar nicht fotografiert.

Muss ich noch nachholen.

bemalter Tukan aus Holz

 

Tiere aus Holz geschnitzt

Noch mehr Funde gibt es hier: KLICK

Liebe Grüße und einen schönen 1. Mai!

– Anja –

Schwebende Köpfe ::: Auf links gedreht.

grau gefärbte Bettwäsche - gestrickte Decke

Nee, bei uns steht nicht schon wieder die nächste Gruselparty an – wir hatten dafür zwar Knochen, leuchtende Skelette, Spinnen und Fledermäuse im Haus, aber schwebende Köpfe dann doch nicht.

„Mama – mein Kopf fühlt sich an, als würde er schweben.“  hat das kleine Fräulein gestern zu mir gesagt. Und ich wusste erst gar nicht so genau, was sie damit meint.  Geahnt habe ich es aber gestern schon und seit heute Nacht weiß ich es auch ganz gena. Sie hat Kopfschmerzen und Fieber und liegt im großen Bett mit Malutensilien, Mandalas, Rätselheften und Kassettenrekorder (ja – haben wir noch) bewaffnet.  Das große Fräulein ist gerade wieder fit und den ersten Tag in der Schule…… Dass ich mit dem kleinen Fräulein gestern noch Schwimmen war, hat die Situation wahrscheinlich nicht verbessert. Aber Spaß hatte sie trotzdem.

schwebende Köpfe - krankes Kind

 

Heute morgen habe ich ihr ein wenig Gesellschaft im Bett geleistet und nur ein paar Blog-Beiträge im Smartphone durchgeschaut. Und überall liest man das gleiche: Krankenlager oder gerade wieder vom Krankenlager aufgestanden. Bei uns ist das diesen Winter schon die dritte Runde krank sein! Und jedes mal mit hohem Fieber.  Ich finde das reicht jetzt wirklich mal.

Und wie ich da so im Bett sass, ist mir aufgefallen, dass ich noch gar nicht von meiner neuen, alten Bettwäsche berichtet habe.

Beim letzten Durchräumen des Kleiderschrankes ist mir eine Bettwäsche in die Hände gefallen, die zwar eine Stoffqualität hatte, die ich immer geliebt habe, immer mir von den Farben nicht mehr gefallen hat. Eigentlich war sie so gesehen von Anfang an ein Fehlkauf.

Und da ich gerade fleißig und sowieso am Färben für neue Wolken war, habe ich die Bettwäsche einfach auch gefärbt. Zum Röcke nähen hat sie mir nicht gefallen und zum Wegschmeißen war sie mir zu schade. Also rein in die Waschmaschine mit schwarzer Farbe. Dann kam sie raus und gefiel mir immer noch nicht. Fehlversuch. Bis mir aufgefallen ist, dass die Innenseite eigentlich ganz schön geworden ist. Der Stoff war nämlich bedruckt und der Druck hatte die schwarze Farbe nicht schön angenommen, aber die Innenseite war fast gleichmäßig grau geworden. [Leider habe ich kein Foto von dem Stoff gefunden, dabei war ich mir sicher, dass ich VOR dem Färben extra noch ein Foto gemacht hatte.]

Und so habe ich sie auf links gedreht – die alte Bettwäsche – und habe somit eine neue Bettwäsche erhalten.

Natürlich sieht man jetzt die Overlock-Nähte und das [vermutlich Poyester-] Garn hat die graue Farbe nicht angenommen, aber ganz ehrlich: ich finde es schön so. Die weißen Nähte geben der Bettwäsche eine besonders moderne Anmutung.

Overlock-Naht in Kontrastfarbe

grau gefärbte Bettwäsche - auf links gedreht

Und so darf die alte, neue Bettwäsche gemeinsam mit meinem kranken Fräulein, der neuen, beigen Strickdecke und dem alten Elefanten-Kuschelkissen-Bezug gemütlich in unserem Bett liegen.

Auf links gedreht ist also manchmal eine gute Idee, aber schwebende Köpfe braucht wirklich kein Mensch.

Bleibt oder werdet schön gesund – ich gebe auch mein Bestes und freue mich immer noch auf den Frühling und dann hoffentlich gesunde Kinder.

Dann schaffe ich es hoffentlich auch meine Stapel an Arbeit abzuarbeiten, hier wieder öfters zu schreiben und durch eure wunderbaren blogs zu stöbern. Außerdem muss ich jetzt gleich erst mal an Frau Müller schreiben, dass ich unbedingt bei der Frühlings-Post mitmachen will.

fruehlingsmarke - frühlingspost

Frühling hört sich nach gesunden Kindern an – und das klingt ganz wunderbar in meinen Ohren!

Liebe Grüße.

– Anja –

 

Helden des Alltags #2 ::: Schneidemaschine

alte Schneidemaschine

Roboti liebt die Helden des Alltags.

Sollten wir das nicht alle tun?

Meine Heldin heute: die Schneidemaschine.

alte Schneidemaschine

Diese habe ich vor ein paar Tagen in einem meiner Lieblings-Trödel-Läden gefunden und reiht sich ein in meine kleine Sammlung von thrifty finds.

Schneidemaschine mit Messer

Sie hat ein offenes Messer ohne Schutz [also nix für Kinderhände] eine etwas verbogene Plexi-Anschiebeleiste und scheint noch ganz gut zu funktionieren.

Außerdem ist sie im wunderbaren Resopal-Design. 😉 Hat nicht jeder.

Resopal Retro Schneidemaschine

Schneiden mit der Maschine

Und gleich im Einsatz.

Dazu habe ich noch eine superfeine Häkelnadel und eine Knüpfnadel entdeckt.

feine Häkelnadel Knüpfnadell

Alles zusammen für 3 €.

🙂

Ihr seid meine kleinen Helden.

Danke schön, dass ihr meinen Tag verschönert.

Hier konntet ihr schon einen meiner Helden kennenlernen.

Ein grosser, kleiner Held.

Liebe Grüße.

– Anja –

Fundstück ::: Mein Häkelkorb in der „Living At Home“

Veröffentlichung in der Living At Home

Schön, wenn man gute Freunde hat, die viel und gerne lesen. Noch besser, wenn sie einem gleich berichten, wenn knobz Produkte in der Zeitschrift abgebildet sind.

Dieses mal hat jemand meine pinke „kleine Cousine“ in der Living At Home entdeckt.

Danke für das Fundstück!

Veröffentlichung in der Living At Home

Zeitschrift Living at Home - Jetzt wird's gemütlich

 Da bin ich natürlich mal schnell losgezogen, habe mir die Zeitschrift besorgt und bei einem Tässchen Kaffee durchgeblättert.

Übrigens seht ihr auf den Fotos meine Lieblingstasse. Ist die nicht schön?

Tasse von Eva Zeisel

Ich habe ein kleines Set aus diesem von Eva Zeisel gestalteten Service von der Firma Thomas – Tassen, Untertassen, Zuckerdose, Milchkännchen, Kuchenteller und 2 Kannen. Wunderschön, herrlich zart und immer noch modern. Ich bin ganz verliebt in diesen glücklichen Flohmarktfund.

Liebe Grüße.

– Anja –

Stempelei ::: One Week, One Collection

Noris Stempel

Frau Heuberg sammelt Stempel!

Als bekennender Stempelliebhaber  kann ich da natürlich nicht widerstehen und muss mich mit einer kleinen Kollektion anschließen. Meine Stempelei.

Die Sendung mit der Maus Stempel

Kinder Märchenstempel

Blumen und Vasen Stempel

selbstgemachte Stempel

Stempel selbst geschnitzt

Weihnachtsstempel

Muji Buchstabenstempel

Stempel Sprüche

Riesen Stempel

Stempel Schrift

Noris Stempel

Stempel machen Anleitung -

Maus und Elefant begleiten mich seit einem Projekt während meines Studiums. ▼▼▼ Die Märchenstempel sind meinen Fräuleins stibitzt. ▼▼▼ Die Blumen und Vasen auch. ▼▼▼ Selbstgemachte Stempel aus Bauklötzen mit Moosgummi, Radiergummi und Korken. ▼▼▼ Selbstgeschnitzter Stempel aus Radiergummi, auf Bauklotz stabilisiert. ▼▼▼ Weihnachtsstempel – bald wieder aktuell. ▼▼▼ Wunderbare Buchstabenstempel von Muji. ▼▼▼ Jungfräuliche Sprüchestempel. ▼▼▼ Riesenstempel und x vom Flohmarkt. ▼▼▼ Noris Druckerei Stempel – nicht ganz so alt, wie die von Frau Heuberg, aber auch heißgeliebt. ▼▼▼ Riesen-Moosgummi-Rehstempel und Bauklotz-Gummibänder-Stempel für die Geburtstagstaschen.  ▼▼▼ Selbstgemachte Stempel aus Streudeko.

Ausserdem haben wir natürlich auch schon mit Kartoffeln gedruckt, mit Schwämmen, mit Fingern, mit Bleistiften, und so ziemlich allem, was der Haushalt so hergibt.

So wunderbare Stempel wie der Wundertütenstempel von Frau Heuberg und die alten Schätzchen, die sie hat, die schönen Stempel von BastisRike fehlen allerdings noch in meiner Sammlung. Und ein weißes Stempelkissen auch.

▼▼▼ Liebe Grüße, viel Spaß beim Stempeln. ▼▼▼

– Anja –

Lieblingsstücke ::: Thrifty Finds #7

Ganz glücklich bin ich mit meinen neuen Flohmarktfunden. Echte Lieblingsstücke!

Darf ich vorstellen:

Ein wunderbarer, alter Puppenwagen, wohl aus den 70’ern.

Puppenwagen aus Korb mit rotev Verdeck

Bis auf ein paar Nähte [schon repariert] gut erhalten – nur das Innenpolster fehlte und wurde von mir ergänzt. Eine alte, rote Tischdecke mit weißem Herzchenmuster passte perfekt dazu und wurde zum Polster umgenäht.

Puppenwagen mit neuem Polster rot mit weißen Herzen

Eigentlich sollte er als „Sammelstelle“ für die Puppen dienen, aber mein kleines Fräulein hatte andere Pläne damit und bespielt ihn ausgiebig.

gelbe Perlen-Kette - 60'er?

Ich hab’s befürchtet und zu Hause vorm Spiegel hat es sich bewahrheitet: Gelb steht mir gar nicht. Aber als Dekoration für die Körbe kommt die Perlen-Kette bestimmt zum Einsatz!

roter Fahrradkorb für Kinderrad aus Metall

Endlich ein Fahrradkorb für klein Fräuleins Rad. Windschief aber funktioniert.

schwarze Vase aus Kunststoff

Eine wunderbar matte Vase aus schwarzem Kunststoff.

Eisbehälter aus Glas und Metall

Ein Eis-Behälter (?) den ich wohl zur Vase umfunktionieren werde.

grellbunte Prilblumen-Bettwäsche

Knalligbunte Bettwäsche mit Prilblumen.

Das werden wohl ein paar hübsche, bunte Röcke! Einer ist vom kleinen Fräulein schon vorbestellt.

Buchstützen aus Metall rot und grau

2 Buchstützen zum Klappen. Sind die nicht wunderbar? Ich bin ganz verliebt!

rote Buchstütze

alter grüner Koffer

Und zu guter Letzt noch dieser alte grüne Koffer. Damit ich beim nächsten Koffermarkt gerüstet bin und nicht wieder ewig suchen muss.

Und jetzt stellt euch mal vor, wie ich ausgesehen habe, als ich all das und noch einen Reithelm, ein paar Klamotten und Bücher auf dem Fahrrad nach Hause transportiert habe…..

Liebe Grüße.

– Anja –