Naehanleitung neuer Rock ::: Upcycling { DIY }

Naehanleitung für Upcycling T-Shirt

Ja, es ist mal wieder so weit: eine Naehanleitung für ein Upcycling {DIY} – ein neuer Rock aus alten, aussortierten Sachen.

Rock Upcycling - Naehanleitung

Material dieses mal:

  • ein eingelaufenes Herren-T-Shirt (ein nicht eingelaufenes, aussortiertes geht natürlich auch)
  • ein zu klein gewordenes Mädchen-Unterhemd
  • Gummiband
  • Schrägband
  • evtl Aufnäher
  • evtl. Bänder

Naehanleitung:

Und schon geht es los.

neue Sachen aus altem T-Shirt nähen - Anleitung

Am T-Shirt den unteren Saum abschneiden – am besten geht das mit einem langen Lineal und einem Rollschneider – es geht aber auch mit einer Schere.

Saum am T-Shirt abschneiden

Das T-Shirt knapp unter den Ärmeln – parallel zur ersten Naht – durchschneiden.

T-Shirt Upcycling zu neuem Rock - Nähanleitung

Auch am Unterhemd den Saum abschneiden. Einen zum Gummiband passenden Streifen abschneiden. (Das Maß muss etwa 2 x Gummibandbreite +2 x  Nahtzugabe sein.)

Unterhemd Upcycling zu Bündchen am Rock - DIY

Jetzt hat man also ein Teil für den Rock und ein Teil für das Bündchen und muss die beiden Teile nur noch zusammenbringen. Die Seitennähte sind ja automatisch schon geschlossen.

Bündchen und Stoff für selbst genähten Rock aus Jersey

Das Bündchenteil einmal umschlagen – die rechte Seite muss dabei nach Außen zeigen – und nach unten auf das Rockteil aufstecken.

Bündchen annähen an Rock

Das Bündchen auf das Rockteil aufnähen. Am besten geht das mit der Overlock-Nähmaschine – wenn ihr mit einer normalen Maschine näht, müsst ihr einen elastischen Stick verwenden – sonst reißen die Nähte nachher. Da das Rockteil weiter ist als das Bündchenteil muss das Bündchenteil beim Nähen immer passend gedehnt werden. (Sollte das nicht ausreichen kann man einen Zwischenschritt machen und das Rockteil auf die passende Breite einkräuseln.)

Bündchen angenäht, Saum mit Schrägband

Dann das Schrägband an den unteren Saum nähen. Ich habe mein Schrägband dieses mal unkonventionell verarbeitet und nur angenäht und dann die offene Faltung abgesteppt. [Das Schrägband nicht umgeknickt und von vorne festgenäht.) Dadurch bleibt das Rot breiter und das Schrägband gibt einen stärkeren Akzent an dem dunklen Rock.

Schrägband unkonventionell verwenden

Aussen    —————————————–   Innen

Ich hoffe, man kann erkennen, was ich meine. Ich habe extra mal ein Foto von der Innenseite gemacht.

Bündchen absteppen in Kontrastfarbe

Das Bündchen noch einmal absteppen, dabei die Naht nach unten in den Rock legen und festnähen. Bei den Kinderröcken mache ich das gerne in einer Kontrastfarbe.

Naht auftrennen und Gummi einziehen

Dann nur noch innen im Rock eine Seitennaht ein paar Zentimeter auftrennen und ein zum Bauchumfang passendes Gummiband einziehen. Wenn man will kann man die Naht anschließend mit ein paar Stichen von Hand wieder schließen.

einfachen Rock nähen - Anleitung kostenlos

Der Rock ist jetzt tragbar!

Da ich unseren Beispielrock aber mit dem kleinen Fräulein zusammen genäht habe, war er an dieser Stelle noch nicht fertig. Es fehlten noch gewisse Verzierungen…

2 Schmetterlinge hatte sie aus meinem Fundus an Applikationen ausgesucht – die mussten unbedingt auf den Rock – auch wenn sie farblich nicht sooooo gut zusammen passten.

Applikation Schmetterling mit Glitzer und Pailetten

Damit die beiden Schmetterling auf dem Rock nicht so einsam und verloren sind habe ich noch zwei farblich passende Bänder aufgenäht – türkis blaues Satin (passend zu dem einen Schmetterling) und Pailettenband (passend zu dem anderen Schmetterling).

So tauchen die Farben und Materialien noch einmal auf und der Rock hat einen gewissen Zusammenhalt.

Na gut, wenn ich alleine hätte aussuchen dürfen, wäre die Dekoration des Rockes ein wenig anders ausgefallen. Aber er soll ja nicht für mich sein….

IMG_2064

Und ob ihr es glaubt oder nicht – erst als der Rock fertig war ist mir aufgefallen, dass das Muster des Bündchens (bzw. des ehemaligen Unterhemdes) aus lauter kleinen Schmetterlingen besteht!

Also kleines Fräulein – alles richtig gemacht.

Schmetterling ist zu Schmetterling geflogen.

Morgen dürfen die kleinen Schmetterlinge dann zum ersten mal mit dem kleinen Fräulein in die Schule fliegen.

Wenn euch das Upcycling Spaß gemacht hat, findet ihr hier noch ein paar mehr Beispiele für neue Röcke aus alten Sachen: KLICK /// KLICK /// KLICK /// KLICK /// KLICK

Oder ihr schaut direkt mal in der Kategorie UPCYCLING nach.

Viel Spaß und liebe Grüße.

– Anja –

Kommentare (9) Schreibe einen Kommentar

  1. Pingback: Materialgeschenke ::: danke schönneuer Stoff

  2. Wunderschön! Ich habe letztens so viele T-Shirts aussortiert und zum Glück aufbewahrt. Da kriegt mein Töchterchen ein paar schöne neue Röcke. Vielen Dank fürs Teilen!
    LG
    Heike

    Antworten

  3. Meine Tochter hat diese Seite hier gefunden und ich bin so begeistert das ich hier gar nicht wieder weg komme, Opa musste soeben mal ein paar Hemden rausrücken und alte T-Shirt haben wir auch genug. Da ich Rentnerin bin habe ich Zeit und kann viel nähen. Klein Lotti und der Mami wird es freuen und die Puppen bekommen auch was ab. Danke für diese schöne Seite und fürs Teilen

    Antworten

    • Vielen Dank für die nette Nachricht! Dann wünsche ich viel Spaß beim Nähen und hoffe, dass der Opa die Hemden nicht vermisst.
      Liebe Grüße,
      Anja Reitemeyer

      Antworten

  4. Hallo, ich hatte gerade nach einer Bund-Lösung für meinen Strickrock gesucht und
    bin auf Ihre Seite gekommen. Was für ein süßer Rock und auch ich habe für mich die
    passende Anleitung gefunden. Vielen Dank und herzliche Grüße. Ophelia

    Antworten

  5. Super blog! Bin total begeistertvon der Kreativität, die auf jedem Foto zu finden ist. Eine Frage hätte ich zu dem Bund von dem Rock: Reicht der Stoff oder brauche ich zusätzlich Gummiband innen? ★☆♡

    Antworten

    • Hallo Rali,

      in diesen Rock habe ich ein Gummiband eingezogen. Wenn du einen guten Bündchenstoff nimmst (mit genug Zug), kannst du auf das Gummiband verzichten.

      Viel Spaß beim Nähen!
      Anja

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.