Frohe Weihnachten.

Kugeln aus Papier

Ich möchte euch frohe Weihnachten wünschen.

Die Adventszeit war für mich dieses Jahr besonders strubbelig, so dass ich kaum in besinnliche Stimmung gekommen bin.  Krank sein (blöde Viren) kombiniert mit Märkten zehrt an den Kräften und sprengt jede Zeitplanung. Besonders schön und wichtig war es für mich deshalb bei der Adventspost mitmachen zu dürfen! So kam ich jeden Tag in den Genuss von schöner Post und mein Weihnachtsbaum wurde immer weiter gefüllt.

Vielen lieben Dank an Alle, die mir einen solchen Brief geschickt haben! Ich habe es leider nicht geschafft, mich bei jeder einzelnen zu bedanken, aber ich habe mich über jeden einzelnen sehr gefreut.


Baum aus Tape

 Schön, dass mir meine Fräuleins doch noch ein wenig zu vorweihnachtlicher Stimmung verholfen haben – kurz vor Weihnachten beim Basteln von Christbaumkugeln und Singen von Weihnachtsliedern. Danke meine Fräuleins.

Jetzt hängen die Kugeln am Baum und ich freue mich über diese besondere Dekoration.

Kugeln aus Papier

 

Die Geschenke für Freunde und Familie sind alle verpackt, (die für die Fräuleins natürlich schon wieder ausgepackt).

Baum aus Tape

 

Die Goldfarbe, die ich für die Kugeln benutzt habe, hat mir gleichzeitig zum Verschönern der Verpackung gedient.

Packpapier in Geschenkpapier verwandeln geht ganz einfach: ihr druckt einfach mit Goldfarbe ein paar Muster auf oder macht ein paar Farbkleckse auf das Papier und rollt mit einer Druckrolle darüber (eine Flasche tut es im Notfall auch.)

Kombiniert mit ein wenig Neon wirkt das Ganze edel und frisch.

Ich möchte euch allen noch schöne, ruhige Tage wünschen und einen guten Rutsch ins neue Jahr. Auch wir werden die nächsten Tage ruhig angehen und Familie und Freunde treffen.

Lasst es euch gut gehen. Ich freue mich schon auf das neue Jahr mit euch.

Ganz liebe Grüße.

– Anja –

Christbaumkugeln aus Papier {DIY}

Christbaumkugel aus Papier

Unsere Christbaumkugeln haben wir dieses Jahr selbst gemacht – aus Papier.

Na ja, nicht ganz aus Papier. Als Grundlage haben wir alte Kugeln aus Plastik genommen. Die stammten noch aus der Zeit, als die Fräuleins ganz klein waren und der Weihnachtsbaum mit Glaskugeln ständig dieses Geräusch machte: Pitsch – pitsch – pitsch.

Kennt ihr das? Einige Jahre lang hatten wir deshalb die unzerstörbaren, dafür nicht so schönen Kugeln aus Plastik (oder Anhänger aus Filz oder Stroh – aber irgendwie mag ich Kugeln einfach).

Die haben jetzt Gott sei Dank ausgedient und wurden dieses Jahr recycelt bei einer familiären Bastelaktion. Sogar mein Liebster hat dabei mitgebastelt! Er durfte seine heißgeliebte „Zeit“ dafür verarbeiten. Dabei haben wir Weihnachtslieder gesungen und Kekse gegessen – herrlich vorweihnachtlich.

Christbaumkugel aus Papier

Das braucht ihr:

  • Kugeln
  • Papier – wir haben Zeitungen und ein altes asiatisches Buch benutzt
  • Decoupage Kleber (oder Kleister)
  • Pinsel
  • Lack

Und so geht’s:

Reichlich Papierschnipsel herstellen.

Papierschnipsel aus Zeitung und Buch

Die Kugeln Stück für Stück mit dem Kleber bestreichen….

Christbaumkugeln mit Kleber bestreichen

…Papier auflegen und wieder mit Kleber überstreichen.

Weihnachtskugeln mit Decoupage Kleber

Stück für Stück weiter machen, bis die ganze Kugel voll ist. Dann alles noch mal überkleistern.

Weihnachtskugel mit Zeitungspapier

Die Kugel zum Trocknen aufhängen und mindestens ein paar Stunden durchtrocknen lassen.

Kugel aus chinesischen/japanischen Buchseiten

Wir haben Kugeln aus „Zeit“-Seiten und den Resten eines alten asiatischen Buches gemacht. Den ersten Teil hatte ich schon Ostern verarbeitet.

asiatisches Buch zerschnitten

Die Kugeln dann gut trocknen lassen.

Kugeln aus Zeitungs-Papier und Büchern

Anschließend die Kugeln lackieren.

Papierkugeln mit Gold - Pappmasche

Ein paar der Kugeln habe ich mit ein wenig Gold verschönert.

Weihnachtskugel mit Gold - Upcycling

Jetzt hängen die Kugeln schon am Baum. Den haben wir gestern auf einem Gut in der Umgebung besorgt und die Fräuleins wollten ihn unbedingt sofort schmücken. Ergänzt haben wir die Papierkugeln mit ein paar echten Goldkugeln und bunten, genähten Papiergirlanden.

Für ein Foto war es leider schon zu dunkel.

Vielleicht schaffe ich es morgen noch….vielleicht aber auch nicht…..ich werde mir keinen Stress machen habe ich beschlossen.

Und wenn nicht, wünsche ich euch Allen schon einmal schöne, entspannte Weihnachten.

Macht es euch gemütlich und nicht zu stressig.

Frohe Weihnachten.

– Anja –

Last Minute Weihnachtsgeschenk {DIY} ::: Mini-Mütze [minie-beanie]

Mini-Mützen häkeln DIY Anleitung

Im Moment scheint ja alle Welt wieder Mützen zu stricken – das macht ja auch wirklich Spaß mit den neuen, dicken,  bunten Garnen und den dicken Nadeln. Wie ihr wahrscheinlich wisst, bin ich ja begeisterte Häklerin (gibts das Wort eigentlich?) – meine Surfermütze habt ihr vielleicht schon gesehen, meine Kindermütze vielleicht auch, Körbe und Lampenschirme sowieso. Jetzt habe ich den zwei Fräuleins dicke, bunte Wollmützen mit ganz dicken Nadeln gehäkelt. Das geht so schön schnell! Ein paar Woll-Reste sind dabei übrig geblieben und die habe ich ratzifatzi zu einem last minute Weihnachtsgeschenk verarbeitet. Und das geht noch schneller.

Is everybody crocheting beanies at the moment? It’s really fun to do with the new, thick  and colourful yarn and the thick needles. As you know, I love to crochet – you saw my  surfer beanie, my baskets and my  lampshades. Now I made some thick, colourful beanies for my misses. The leftover  yarn I used for an ultra fast, last minute christmas present.

Mini-Mützen häkeln für Osterei DIY Anleitung - mini beanie crochet tutorial for easter egg

Mini-Mützen – so haben es auch eure Frühstückseier schön kuschelig warm!

Da ich Woll-Reste verarbeitet habe und die Wolle unterschiedlich dick war, sind alle drei ein wenig unterschiedlich gehäkelt. Ich habe eine Häkelnadel der Stärke 6 und 10 (der türkise Kollege) benutzt. Für alle Eier-Beanies gilt: Luftmaschen häkeln, bis die Luftmaschenkette einmal knapp ums Ei herumpasst – dann müsste auch der Rest ganz gut hinkommen – auch wenn natürlich jede Wolle und jedes Ei ein wenig anders ausfällt….

As I only used leftover yarn and the different colours the three beanies vary a little bit. I used a crochet hook in size 6 and 10 (the turquoise one). This is the same for all beanies: make chains until they fit around the egg.

Kollege 1 (türkis mit rotem Bommel – turquoise with red bobble häkelt ihr wie folgt :

  • 11 Luftmaschen mit einer Kettmasche zum Ring schliessen [ 11 chains, close with a slip stitch]
  • 2 Runden feste Maschen [ 2 rounds of single crochet]
  • 2 Runden feste Maschen, dabei je 2 Maschen zusammenhäkeln [ 2 rounds of single crochet, always crochet two stitches to one]
  • Faden abschneiden, restliche Maschen mit dem Faden zusammenziehen [cut the thread, pull the remaining stitches together with the thread]
  • kontrastfarbigen Bommel machen und annähen [ make a contrasting bobble and sew it to the beanie]

Kollege 2 (neon-gelb mit grauem Bommel – neon yellow mith grey bobble): das gelbe Garn war dünner, darum habe ich drei Fäden auf einmal verarbeit

  • 14 Luftmaschen mit einer Kettmasche zum Ring schliessen  [14 chains, close with a slip stitch]
  • 2 Runden feste Maschen [2 rounds of single crochet]
  • 2 Runden feste Maschen, dabei je 2 Maschen zusammenhäkeln  [2 rounds of single crochet, always crochet two stitches to one]
  • Faden abschneiden, restliche Maschen mit dem Faden zusammenziehen  [cut the thread, pull the remaining stitches together with the thread]
  • kontrastfarbigen Bommel machen und annähen [make a contrasting bobble and sew it to the beanie]

Kollege 3 (neon-grün mit pinkem Bommel –  neon green with pink bobble)

  • 15 Luftmaschen mit einer Kettmasche zum Ring schliessen   [15 chains, close with a slip stitch]
  • 1 Runde feste Maschen  [1 round of single crochet]
  • 1 Runde Stäbchen  [1 round of double crochet]
  • 2 Runden feste Maschen, dabei je 2 Maschen zusammenhäkeln  [2 rounds of single crochet]
  • Faden abschneiden, restliche Maschen mit dem Faden zusammenziehen [cut the thread, pull the remaining stitches together with the thread]
  • kontrastfarbigen Bommel machen und annähen  [make a contrasting bobble and sew it to the beanie]

Ostern habe ich schon mal so ähnliche Mützen aus Baumwollgarn gemacht.

 For easter I made some similar beanies from cotton yarn.

Eier mit Bommel- Mütze - bobble beanie egg

Sogar eine Nikolausmütze habe ich schon mal gehäkelt – als Tarnung für’s Osterei.

And here you can see my Santa Claus.

TarnEi gehäkelte Nikolausmütze

Lasst euch was Schönes einfallen.

So schnell, wie die Mützen fertig sind, kann man ruhig ein wenig herumexperimentieren.

beanies häkeln für Eier - crochet beanie for egg - Eierwärmer häkeln Anleitung

Mini beanie - crochet tutorial - Häkelanleitung Eierwärmer

Mini Mütze häkeln Häkelanleitung - tutorial - DIY

Viel Spaß beim Häkeln!

Liebe vorweihnachtliche Grüße.

– Anja –

Gehäkelter Lampenschirm in der freundin

Veröffentlichung freundin 25/2012

Von einer Freundin wurde mir berichtet, dass mein gehäkelter Lampenschirm in der Zeitung „freundin“ gezeigt wird – als Geschenke-Tipp zum Bestellen.

Schön, dass ihr mich über meine Veröffentlichungen auf dem Laufenden haltet 🙂

gehäkelter Lampenschirm in Zeitschrift

Quelle: Zeitschrift „freundin“ 25/2012

Da ich selber keine große Zeitschriftenleserin bin (irgendwie fehlt mir dazu immer die Zeit – wie stehts bei euch?) finde ich es super, wenn ihr mir bescheid sagt, wenn ihr eines meiner Produkte irgendwo entdeckt!

gehäkelte Lampe in der freundin

Quelle: „freundin“ vom 14.11.2012

Ich freue mich schon auf neue Hinweise und sage schon mal danke schön dafür.

Liebe Grüße.

– Anja –

 

Mein Türchen im Museum ::: Türchen #4

3. Advent Kerzenständer aus Beton

Seit gestern bin ich ein Türchen im Museum – zumindest im virtuellen – Museum für Kommunikation Frankfurt.

Mein Stempel-Projekt hat sich da hinter dem Türchen Nummer 14 des Adventskalenders versteckt.

Stempel machen Anleitung -

Somit bin ich jetzt wohl auch ein kleiner Teil der „DIY- die Mitmach Revolution“ – zumindest eben der virtuellen.

Die reale Ausstellung zum Thema könnt ihr noch bis zum 28. April im DASA Dortmund besichtigen.

Hat schon jemand von euch die Ausstellung besucht? Bin ja schon neugierig. Aber neben Kindergeburtstagen, Märkten, neuen Produkten, Weihnachtsvorbereitungen und Adventspost war ein Besuch der Ausstellung im Moment nicht auch noch drin.

Ich merke mir den Ausstellungsbesuch schon mal als guten Vorsatz für das Jahr 2013.

Ich wünsche euch noch einen schönen 3. Advent.

3. Advent Kerzenständer aus Beton

Unsere dritte Kerze brennt.

Liebe Grüße.

– Anja –

Adventspost am 14. ::: Türchen #3

Adventspost 14. Dezember schwarz weiß

Jetzt ist er schon da der 14. Dezember. Der Tag für meinen Adventspost Brief. Vor zwei Tagen habe ich die 23 Briefe zur Post gebracht. Ob wohl alle pünktlich angekommen sind? Auch der in die Schweiz? Ich hoffe, dass alle heute ihren Brief öffnen können.

Es war ein ganz schön langer Weg bis zu meiner fertigen Karte.

Nachdem ich von Michaela  gehört hatte, dass ich mitmachen darf bei der Adventspost, hatte ich eigentlich sofort klare Vorstellungen, wie meine Karte aussehen soll. Auf jeden Fall wollte ich Stoffbänder verarbeiten. Schließlich haben die meine Arbeit in der letzten Zeit am meisten beeinflusst. Gerne wollte ich dieses Material darum auch verarbeiten. Erste Versuche.

 Tannenbäume aus Stoffbändern

Leider hat sich das als „nicht so gut zu realisieren“ rausgestellt. Die Karten wurden einfach zu dick – das Material hat sich für diese Karten als wenig geeignet herausgestellt. Schade.

Also Plan B. Mein zweites großes Thema im Jahr 2012 war das Stempeln. Damit sollte es doch nicht so viele Probleme geben. Auf jeden Fall sollten meine selbstgemachten Stempel zum Einsatz kommen. Zwei Drei Varianten.

Die ganz schnell geklebten….

…die selbst geschnitzten….

Stempel selbst geschnitzt

…und die aus meiner wunderbaren alten Noris-Druckerei (Glücksfund).

Noris Stempel

Zu diesem Thema, das mich das ganze Jahr 2012 begleitet hat, wollte ich unbedingt noch eine anderes – für mich neues Thema – mit einbringen. Danach musste ich nicht lange suchen. Auf Pinterest und vielen blogs sind mir immer wieder schwarz-weiße, grafische Kritzeleien begegnet, die ich immer schon mal selber ausprobieren wollte. Ihr wisst nicht, was ich meine? Dann geht mal auf Pinterest und gebt Sharpie ein. Da ich keine Sharpies habe [ich würde die aber gerne mal testen – gibt es die in Deutschland eigentlich auch?] habe ich meinen dünnen Edding genommen und Linien gezogen. Bis mein großes Fräulein irgendwann völlig entsetzt gesagt hat „Mama – was machst du da?“ Schade, dass ich euch die Betonung hier nicht mitliefern kann 😉

Freihand Linien bis die Augen flimmern.

parallele Linien mit dem Edding gezogen - sharpie

Erst längs.

Linienmuster längs und quer

Und dann quer.

So ist eine schöne Struktur entstanden, von der mein Mann gesagt hat „wie früher auf den Frühstücksbrettchen“. Stimmt. Solche hatten meine Eltern auch. Schade, dass wir sie nicht mehr haben.

Adventspost 14. Dezember schwarz weiß

Aus diesem einen Blatt Struktur habe ich Sterne ausgeschnitten und aufgeklebt.

Sterne auf packpapier - Dekoration für Weihnachten

Zunächst auf Packpapier…

Sterne auf weißem Papier mit neon Stempel

…dann doch lieber auf weiß.

Dazu gestempelt, gestempelt gestempelt.

Die Ecken abgerundet, das Kärtchen auf karierte Karteikarten geklebt [wegen der schönen Linienstrucktur] ein kleiner Gruß dazu [entschuldigt bitte, mehr habe ich nicht geschafft, ich musste nebenbei auch immer noch nach den Weihnachts-Keksen im Ofen schauen…].

Und endlich sind sie fertig die Adventspost-Karten!

Adventspost 14. Dezember von knobz

Die selbstgeschnitze 14 sollte eigentlich nicht pink sein, sondern golden und mitten auf dem Stern. Aber der goldfarbene Stempel hat einfach nicht goldfarben gedruckt! Kann mir das mal jemand erklären? Dann habe ich es mit einem silbernen versucht, da hat sich direkt das Stempelkissen aufgelöst….grmpf.

Ihr seht, es war ein langer Weg.

Vieles ist anders geworden, als ursprünglich geplant.

Aber macht nichts. Es hat Spaß gemacht und mit dem Ergebnis bin ich zufrieden.

Jeden Tag wieder freue ich mich darauf die  Briefe von den Anderen zu öffnen [was dann immer die Fräuleins schon vorher erledigt haben] und die Karten an den Baum zu hängen.

Heute also meine eigene.

Eigentlich wollte ich euch noch ein paar der anderen Karten zeigen, aber das verschiebe ich auf später. Gleich muss ich erst zur Weihnachtsfeier in der Schule. Ab ins echte Leben.

Schaut doch schon mal bei Tabea vorbei. Da gibt es schon ganz viele zu entdecken!

Ganz liebe Grüße,

ich hoffe, die Post ist pünktlich angekommen.

– Anja –

Nach dem Projekt ist vor dem Projekt.

alter Kindergartenstuhl vor der Aufarbeitung

Das Designachten– Wochenende ist geschafft.

Heute ist mir schon ein neues Projekt über den Weg gelaufen.

alter Kindergartenstuhl vor der Aufarbeitung

Aber eins nach dem anderen.

Ich hatte am Sonntag extra meine kleine Kamera mitgenommen, um euch ein paar Eindrücke vom Designachten in Neuss zeigen zu können. Leider hat der Akku angesichts der unterirdischen Temperaturen dieses Wochenendes direkt keine Lust mehr gehabt. Dabei war er zu Hause noch halb voll…….ÄrgerÄrgerÄrger.

Meine Handy-Kamera ist leider noch nicht auf dem Stand der heutigen Smartphones. Darum will ich euch nicht mit mehr als ein paar Schnappschüssen quälen. Aber ich hatte so nette Nachbarn, von denen muss ich euch unbedingt berichten.

Tatata Möbel aus Düsseldorf

Hinter meinen Stand (man sieht noch meine Körbe blitzen) standen Lydia und Renata von Tatata! mit ihren liebevoll aufgearbeiteten alten Kindermöbeln. Direkt daneben Britta von Babberdesign mit sehr hübschen Kinderdingen aus Walkloden. Über den Gang dann direkt Nina von Germanmade mit ihren traumhaften I-Phone und I-Pad Hüllen. Ein Grund mehr mir endlich so ein modernes Hochleistungsding zuzulegen. Wird wohl doch langsam mal Zeit und mein altes Schätzchen hat ausgedient.

Germanmade I-Phone I-Pad Hüllen

Direkt zu meiner Linken stand René vom Hausfreund und rechts von mir Sandra von Sandras Kleinod (wenn sie nicht mal wieder durch die Halle wuselte, um uns leckere Sandwiches, Kaffee oder Prosecco zu besorgen – danke für die liebevolle Versorgung!).

Kurz und gut: jede Menge nette Leute rundherum!

Danke an euch alle für die netten Gespräche.

Direkt gegenüber von meinem Stand gab es ein Bastelangebot von DaWanda – perfekt für meine Fräuleins. Den ganzen Tag Bügelperlen – ein Traum für die Mädels. Und die Ergebnisse sind echt schön geworden, ich weiß aber nicht, wo die Fräuleins sie versteckt haben, sonst hätte ich noch ein hübsches Foto für euch gemacht.

Bänder am Schuh

Geflochten hat das kleine Fräulein auch noch – und damit auf kreative Weise ihre Schuhe verschönert. Ich finde das hat direkt Potential zum Trendsetter.

Und dann ist mir heute gleich zufällig ein neues Projekt begegnet: eine liebe Freundin rief an und fragte, ob ich nicht ein paar ausgediente Kindergartenstühle habe wolle, die für den Sperrmüll vorgesehen waren.

Bei solch schönen alten Stühlen lasse ich mich natürlich nicht lange bitten…..

Kindergartenstuhl im nordischen Stil

Und jetzt arbeitet es schon in meinem Kopf das neue Projekt…..ich habe nämlich nicht nur den einen Stuhl mitgenommen. 😉

Freufreufreu.

Dabei muss ich morgen erst mal noch um die Vollendung meiner Adventspost kümmern! Jeden Tag kriege ich Briefe mit so hübscher Post für mein Bäumchen – da muss ich mich natürlich auch anstrengen.

Also ran an die Arbeit!

Liebe Grüße.

– Anja –

Endspurt + Zwischenstand ::: Designachten + Adventpost #2

Schnee in düsseldorf

So – heute kommt der Endspurt für Designachten in Neuss.

Ketten, Armbänder, Körbe, Vasen, Teelichter, Broschen und Haarspangen. Da ist bestimmt für jeden was dabei.

gehäkelte Körbe, Vasen, Lampen, Broschen

Textilschmuck - rundes Schwarz-weiß

Armband Knoten

 

Morgen ab 12 Uhr öffnen sich dann die Tor im Gare du Neuss für euch. Und damit das Einkaufsvergnügen nicht mit dem alltäglichen Wochenendshopping kollidiert, habt ihr ganz entspannt bis 20 Uhr Zeit vorbeizukommen. Das ist am Wochenende bestimmt einer der besten Orte, um Weihnachtsgeschenke zu shoppen. In die City gehe ich jedenfalls am Wochenende im Moment nicht freiwillig.

Und sogar am Sonntag könnt ihr Shoppen kommen: von 11 bis 19 Uhr ist geöffnet.

Designachten Neuss Weihnachtsshopping

Glücklich nehme ich im Moment jeden Tag einen Brief der Adventspost aus dem Briefkasten.

Nummer 8 und 9 sind auch schon da, nur die Nummer 7 hat sich anscheinend irgendwie verlaufen und fehlt noch. Na ja, da werde ich sie ein wenig verspätet ans Bäumchen hängen.

Meine Zahl ist die 14 – und die habe ich natürlich auch in Vorbereitung. Fertig ist sie noch nicht, aber einen kleinen Blick dürft ihr schon mal werfen.

Adventspost Sneak preview

Skribbeln für die Adventspost

Was das wohl wird? Ein paar Tage müsst ihr euch noch gedulden, dann darf ich es euch zeigen.

 So, jetzt muss ich schnell wieder an die Arbeit. Ein paar Kissen wollen noch genäht, ein paar Ketten beendet und ein paar Sachen gepackt werden.

Schnee in düsseldorf

So sieht es übrigens gerade draußen aus, da wollen die Fräuleins heute nachmittag bestimmt auch noch Schlitten fahren gehen. Mal sehen, wie ich das auch noch hin bekomme……

Verschneite Grüße.

– Anja –

 

Weihnachtsgeschenke verpacken ::: schlicht und einfach

Seid ihr schon dabei die Weihnachtsgeschenke zu verpacken?

Bei mir wird es wohl noch ein wenig dauern. Morgen erst mal Nikolaus. Am Wochenende Designachten und zwei Kindergeburtstage (nein – zum Glück nicht unsere Fräuleins).

Designachten Neuss

Und wie ich die Geschenke dieses Jahr einpacken werde, weiß ich auch noch nicht so genau. 2011 sahen meine so aus.

 Geschenke Verpackung in braun - weiss - grau

Hier gibt’s noch mehr Bilder zum Weihnachtsgeschenke verpacken. KLICK Ganz viel Zeit ist ja nicht mehr bis Weihnachten. Ist heute wirklich schon der 5.?

Muss wohl so sein, schließlich hängen schon 5 wunderbare Karten an meinem Bäumchen.

Andere Adventskalender werden ja über den Monat Dezember geplündert und immer unansehnlicher. Dieser wird immer mehr gefüllt und immer schöner!
Meine Fräuleins sind von den Briefen und Karten genau so begeistert wie ich und haben unter sich gerecht ausgemacht, wer wann welchen Brief öffnen darf. Ich komme dabei irgendwie nicht vor…..
Schade eigentlich.
Vielleicht mache ich dafür demnächst den Adventskalender der beiden Fräuleins auf….

 

Bis bald und liebe Grüße.

– Anja –

 

Adventspost ::: Türchen #1

Adventspost #1

Neugierig durfte ich die ersten Türchen aufmachen und zwei Karten der Adventspost an meinen Baum hängen.

Adventspost #1

Die Umschläge waren schon so schön, dass ich mich kaum getraut habe sie aufzumachen. Das hat dann das kleine Fräulein für mich übernommen, die hatte da weniger Hemmungen. Der 1. Dezember kam von Müllerin Art. Danke für den tollen Druck! Und die zweite Karte von Tabea. Herrlich von Hand gezeichnet und coloriert.

das 2. Türchen von der Adventspost

Der 4. Brief hängt auch schon am Baum – ungeöffnet.   Meine Fräuleins haben sich gewundert, warum Nummer 3 noch nicht da ist. Ich bin gespannt, ob der Brief noch pünktlich ankommt.

Tannenbaum aus Neon Bändern

Wenn ihr bei den anderen Teilnehmern spicken wollt, könnt ihr das heimlich. KLICK

Ganz liebe Grüße dieses mal besonders an alle Adventspost-Teilnehmer.

Ich freue mich schon auf die nächsten Briefe.

Habt ihr heute die erste Kerze am Adventskranz angemacht? Unsere hat natürlich heute gebrannt.

Ich wünsche euch noch einen schönen 1.Advent.

– Anja –