ausgepackt ::: muuto

Muuto Pfeffermühle gelb

muuto goody bag - PaketVon der imm cologne habe ich ein goody bag der skandinavischen Firma muuto mitgebracht: “a little piece of muuto”. Na ja, eigentlich ein goody Paket. Und bei Paketen gibt es bei uns eine feste Regel: die werden IMMER von den Fräuleins ausgepackt. Pakete sind schließlich SO spannend. Also habe ich mich bei diesem wunderschönen Paket bis zum nächsten Tag geduldet und die Fräuleins haben es ausgepackt. Immerhin durfte ich Fotos machen…..

Muuto Pfeffermühle gelbPfeffermühle muuto gelb

Wunderschön war dieses Paket // mit viel Liebe gepackt // mit handgeschriebener Karte // inklusive Rezept // mit grauem “Diamanten” aus Pappe // und extra für uns gepackt.

Vielen Dank muuto! Nicht nur eure Möbel sind ganz wunderbar sondern auch dieses herrliche Paket. So war nicht nur der Tag auf der Messe toll, sondern auch der nächste Tag noch ganz besonders.

Mittlerweile ist die Mühle gefüllt und mahlt perfekten Pfeffer.

Mit schönen Gerätschaften macht kochen doch gleich noch mal so viel Spaß!

Liebe Grüße.

- Anja -

Stern basteln ::: Upcycling DIY

Stern DIY - Upcycling

In den letzten Tagen habe ich immer mal wieder große Pakete bekommen die mit diesen Spanngurten (oder wie heißen diese weißen oder transparenten Kunststoffbänder mit denen die Pakete umwickelt sind?) gesichert waren. Irgendwie haben die mich schon immer gereizt etwas Neues daraus zu machen.

Da musste ich heute mal eben was ausprobieren…

Stern DIY - Upcycling

Das braucht ihr:

  • Spannbänder
  • Tacker
  • Schere
  • Band zum Aufhängen

Material zum Weihnachtsstern basteln

Bastelanleitung:

Schneidet 5 gleich lange Stücke aus dem Spannband // je ca. 15 cm lang. Ihr solltet dabei möglichst gerade Stücke nehmen // nicht die, wo Knicke drin sind. Tackert je zwei der Spannbandstücke an den Enden zusammen // dann noch mal ca. 3-4 cm vom Rand. Bei allen Teilen wiederholen. Zum Schluß nur noch ein Band zum, Aufhängen durchziehen und fertig!

Stern basteln für Weihnachten - Anleitung

Stern basteln - upcycling

Sternendeko zu Weihnachten selbst gemacht

Der Stern hat sich brav in unsere Sammlung aus selbstgemachten Sternen eingereiht.

Hätte ich genug Spannband für 15 Sterne, hätten sie sich auch super als Christbaumschmuck geeignet!

Vielleicht kommt ja noch das eine oder andere Paket…

Viel Spaß beim Upcycling.

Irgendwie mag ich dieses Jahr weiße Weihnachtsdekoration: KLICK

Ach, und habt ihr eigentlich meinen Weihnachtsspot schon gesehen? KLICK (Auch wenn der Shop gerade schon in Ferien ist.)

Liebe Grüße.

- Anja -

Kabelsalat ::: Aufräumung [ DIY ]

Kabel beschriften mit Schildern

Bei mir gab es eine großangelegte Wohnungsumbau- und Aufräumungsaktion. Dazu gehörte auch die Bekämpfung des Kabelsalates.

Das große Fräulein ist jetzt so groß, dass sie ein eigenes Zimmer brauchte. Dafür musste mein altes Arbeitszimmer dran glauben. Habt ihr eine Ahnung, was da alles drin war an Materialien, Papieren, Ordnern, Produkten……

Uff.

Bald ist es geschafft.

Das Schlimmste an solchen Aktionen ist ja, dass man anschließend wieder alles verkabeln muss!

Ich dachte immer, alles ist mittlerweile kabellos? Pustekuchen. Kabelsalat überall.

Und da mein neues Arbeitszimmer bei uns im Wohnzimmer liegt, sollte möglichst viel vom Kabelsalat verschwinden.

Also habe ich mir ein paar einfache Dinge zur Bekämpfung des Kabelsalates überlegt.

1.) Kabel werden jetzt konsequent beschriftet.

Masking Tape als Beschriftung für Canon Kamerakabel

Kabel beschriften mit Schildern

Canon Kamerakabel Beschriftung Kabel mit Fähnchen

Das geht ganz einfach mit einem Stück Masking Tape. Einfach einmal um das Kabel legen, hübsch abschneiden und mit wasserfestem Stift beschriften.

So weiß ich jetzt immer ganz genau, mit welchem Kabel ich welches Gerät anschließen muss und einsam rumfliegende Kabel sind direkt zuzuordnen.

Was mache ich jetzt mit den wiedergefundenen, nicht zuordbaren Kabeln? Brauche ich die noch?

Ab jetzt passiert mir das jedenfalls nicht mehr!

2.) Kabelsalat, Steckdosen und Ladegeräte werden in Kisten gesammelt

Ende vom Kabelsalat

Aus diesen Sammelkisten führen nur noch zwei Kabel zum Rechner. Die restliche Verkabelung liegt in den Kisten. In der Kiste liegt unter anderem eine Mehrfachsteckdose an die auch der Laptop angeschlossen ist. So muss ich nicht jedes mal unter den Tisch krabbeln, um das Ladegerät ein- und auszustöpseln.

Weinkiste gegen den KabelsalatGrößere Gerätschaften wie Router, Modem und weitere Steckdosenleiste liegen in einer alten Weinkiste an anderer Stelle.

3.) Kabeldurchgang in der Arbeitsplatte

Kabelauslass - improvisiert

Die neue Arbeitsplatte hat an zwei Stellen Aussparungen als Kabeldurchlaß. So sind die darunter liegenden Steckdosen und Anschlüsse gut zu erreichen.Kabelsalat beseitigt
So, jetzt muss ich mich mal an die Restaufräumung begeben.

Liebe Grüße und viel Spaß mit eurem Kabelsalat!

Ab jetzt verspeisen wir den locker als Vorspeise ;)

- Anja -

 

Einlochlocher ::: unterwegs zur Gewinnerin

Einlochlocher

Heute habe ich den Einlochlocher auf die Reise geschickt – er ist jetzt unterwegs zu Sulevia.

Einlochlocher unterwegs

Viel Spaß beim Einlochlochen!

Einlochlocher

Mit einem Einlochlocher kann man nämlich tolle Geschenkanhänger basteln [einen habe ich direkt an Sulevias Geschenk gehängt] und er hat sogar klaglos das Transparentpapier gelocht. :)

Ich hoffe, die Post lässt mich dieses mal nicht im Stich und der Brief kommt wohlbehalten und zeitnah an.

Liebe Grüße und ein schönes Wochenende.

- Anja -

Geschenkanhänger [ DIY ] ::: Give-away

Anhänger mit Dymo-schrift

Im letzten Beitrag habe ich euch von meiner erfolgreichen Shoppingtour bei Tiger berichtet. Der Einlochlocher hatte es mir besonders angetan. So ein hübsches, kleines, unscheinbares Ding für 1 €, das mir bei meinem ersten Einkaufsbummel doch direkt durchgegangen ist.

Ich hatte ihn gesehen, aber nicht gekauft, weil ich dachte, dass mein Arbeitszimmer schon voll genug ist [was stimmt - bei meinem derzeitigen Umbau fällt es mir noch mal besonders auf und ich sortiere aus...]. Als ich dann wieder in unserem Urlaubsdomizil angekommen war, ist mir aufgefallen, dass das eine doofe Einsparung war und ich den Locher doch unbedingt brauchte – nicht zum Lochen normaler Papiere zum Abheften, sondern um Geschenkanhänger selber zu machen!!!

Bis jetzt habe ich die immer mit einer Lochzange gelocht, was relativ umständlich ist und die Löcher oft unsauber werden. Habt ihr es schon mal mit einem normalen Locher versucht? Dann wisst ihr, dass man eigentlich immer daneben trifft.

Die Lösung: ein Einlochlocher!

Bei meinem zweiten Besuch bei Tiger habe ich dann direkt mal drei Stück gekauft: einen für mich, einen zum Verschenken und einen zum Verlosen.

Ich zeige euch jetzt also erst mal, wie man die Anhänger macht, und dann könnt ihr direkt noch einen abstauben ;).

Geschenkanhänger selber machen /// Anleitung

Ihr braucht:

  • Karteikarten DIN A8
  • Markierungspunkte 12 mm Durchmesser – alternativ: Lochverstärkungsringe
  • Schnur
  • Schere oder Eckenabrunder
  • EINLOCHLOCHER

Material - Geschenkanhänger selber machen

Und so geht’s:

Einen Markierungspunkt auf geeigneter Stelle der Karteikarte platzieren.

Markierungspunkte neon zum Basteln

Gut zielen und mit dem Einlochlocher ein Loch in den Markierungspunkte stanzen.

Wenn das ein wenig schief wird, ist nicht schlimm.

Einlochlocher - Anhänger lochen

Sieht trotzdem schön aus – oder vielleicht sogar besonders.

Wenn ihr mögt, könnt ihr die Ecken der Karteikarte noch abrunden [mit einer Schere oder einem Eckenrunder] oder im 45 ° Winkel abschneiden.

selbst gemachte Geschenkanhänger

Jetzt nur noch ein passendes Band einfädeln – und schon fertig zum Beschriften, Bestempeln oder Bekleben.

Falls ihr gerade keine passenden Stempel zur Hand habt, könnt ihr die auch noch schnell selber zaubern: KLICK

Geschenke schön verpacken - AnhängerFalls ihr nicht mit Markierungspunkten, sondern mit Lochverstärkern arbeitet, stanzt ihr am besten zuerst das Loch mit dem Einlochlocher und klebt anschliessend den Ring auf – so trifft man besser.

Also wie sieht es aus – Lust auf einen Einlochlocher?

Einlochlocher

Dann hinterlasst einfach einen Kommentar. Ich freue mich über jeden Kommentar, aber das Give-Away ist leider schon geschlossen.

Wenn mehr als ein Kommentar hinterlassen wird, entscheidet das Los wer den Einlochlocher bekommt. Die Aktion endet am Mittwoch 11. September 2013 um 21 Uhr. Mitmachen können alle, die eine Postadresse in Deutschland haben und über 18 Jahre alt sind. Hinterlasst eure e-mail Adresse, damit ich euch kontaktieren kann. Glücksfee wird ein kleines Fräulein sein. Der Rechtsweg und eine Barauszahlung sind ausgeschlossen.

Damit ihr dann auch gleich loslegen könnt, lege ich noch ein paar Markierungspunkte, Karteikarten und Bänder dazu.

Das ist übrigens mein Lieblingsanhänger geworden.

Anhänger mit Dymo-schrift

Ich habe mit meinem DYMO “Herzlichen Glückwunsch” geschrieben und einfach auf den Anhänger geklebt.

Und jetzt: viel Glück bei meinem Mini Give-Away!

Mehr Verpackung hier: KLICK

Mehr Stempelei hier: KLICK

Liebe Grüße.

- Anja -

PS: Leider gibt es manchmal technische Probleme mit den Kommentaren. Alternativ könnt ihr mir eine mail schicken an: KLICK

Kultur-Pflanze ::: Blumentopf aus Papier { DIY }

Blumentopf selber machen - Bastelanleitung

Da musste ich mir doch allen ernstes einen Blumentopf aus Papier basteln, weil für meine Narzisse kein passender Umtopf im Haus war!

Blumentopf aus Papier - selber machen

Irgendwie gibt es da in unserem Haushalt ein Defizit.

Vasen habe ich mittlerweile eine ganze Sammlung, aber Umtöpfe sind Mangelware.

Vermutlich weil ich sonst selten Zimmerpflanzen im Haus habe….

Die Frühblüher sind da eine Ausnahme.

Vermutlich war das schon meine letzte Osterglocke für dieses Jahr!

Blumentopf selber machen - Bastelanleitung

Blumentopf in Zeitungspapier einpacken

 

Also habe ich schwuppdiwupp die auf dem Tisch liegende Zeitung geschnappt, die Kulturseite schräg gefaltet [vermutlich geht es auch mit der Sportseite oder dem Börsenbericht] und den Topf damit umwickelt. Das überstehende Papier unten einfach umfalten.

Hält sogar ohne Kleben.

Damit ich meine Narzisse auch gießen kann, habe ich den Topf vor der Wicklung  in einen Frischhaltebeutel gesteckt. Die Tüte kann man oben bündig abschneiden, oder einfach nach unten umschlagen.

Da der Blumentopf aus Papier etwa 2 cm höher ist als der Plastiktopf, sieht man dann auch nichts mehr von der Folie und vom hässlichen Plastiktopf.

Und wenn die Zeit der Osterglocken dann endgültig vorbei ist, kommt der Umtopf einfach in die Papiertonne zum Recycling.

Blumendekoration mit Zeitungspapier - Anleitung - DIY

Und für meine nächste Zimmerpflanze muss ich mir wieder etwas Neues einfallen lassen.

Noch mehr Blumen findet ihr hier. KLICK

Noch mehr Papier hier. KLICK

Und noch mehr Upcycling hier. KLICK

Liebe Grüße – genießt die Sonne!

- Anja -

Frohe Weihnachten.

Kugeln aus Papier

Ich möchte euch frohe Weihnachten wünschen.

Die Adventszeit war für mich dieses Jahr besonders strubbelig, so dass ich kaum in besinnliche Stimmung gekommen bin.  Krank sein (blöde Viren) kombiniert mit Märkten zehrt an den Kräften und sprengt jede Zeitplanung. Besonders schön und wichtig war es für mich deshalb bei der Adventspost mitmachen zu dürfen! So kam ich jeden Tag in den Genuss von schöner Post und mein Weihnachtsbaum wurde immer weiter gefüllt.

Vielen lieben Dank an Alle, die mir einen solchen Brief geschickt haben! Ich habe es leider nicht geschafft, mich bei jeder einzelnen zu bedanken, aber ich habe mich über jeden einzelnen sehr gefreut.


Baum aus Tape

 Schön, dass mir meine Fräuleins doch noch ein wenig zu vorweihnachtlicher Stimmung verholfen haben – kurz vor Weihnachten beim Basteln von Christbaumkugeln und Singen von Weihnachtsliedern. Danke meine Fräuleins.

Jetzt hängen die Kugeln am Baum und ich freue mich über diese besondere Dekoration.

Kugeln aus Papier

 

Die Geschenke für Freunde und Familie sind alle verpackt, (die für die Fräuleins natürlich schon wieder ausgepackt).

Baum aus Tape

 

Die Goldfarbe, die ich für die Kugeln benutzt habe, hat mir gleichzeitig zum Verschönern der Verpackung gedient.

Packpapier in Geschenkpapier verwandeln geht ganz einfach: ihr druckt einfach mit Goldfarbe ein paar Muster auf oder macht ein paar Farbkleckse auf das Papier und rollt mit einer Druckrolle darüber (eine Flasche tut es im Notfall auch.)

Kombiniert mit ein wenig Neon wirkt das Ganze edel und frisch.

Ich möchte euch allen noch schöne, ruhige Tage wünschen und einen guten Rutsch ins neue Jahr. Auch wir werden die nächsten Tage ruhig angehen und Familie und Freunde treffen.

Lasst es euch gut gehen. Ich freue mich schon auf das neue Jahr mit euch.

Ganz liebe Grüße.

- Anja -

1. Klasse {jetzt geht’s endlich los} ::: back to school

Hach war das aufregend! Das kleine Fräulein hat ihren ersten Schultag geschafft.

Heute ist schon der zweite und somit der erste richtige und ich komme dazu mich endlich wieder an meine to-do-Liste zu begeben.

Ganz oben: dieser Artikel. Darunter: eine Riesenliste…

Am Schlimmsten war eigentlich der Tag vor dem ersten Schultag. Das große Fräulein war schon wieder in der Schule, dem kleinen Fräulein war langweilig und es war aufgeregt, die Mama im Einschulungs-Vorbereitungs- und Urlaubsnachbereitungs-Stress….

Aber jetzt ist der Tag geschafft. Alle Schulsachen sind mit Namen beschriftet {ja alle! jeder Stift, jede Mappe, jedes Radiergummi. Hört sich spießig an? Wisst ihr wie viele Bleistifte ich dem großen Fräulein schon gekauft habe, weil alle die gleichen haben und ihrer dann immer wieder verschollen war? Einmal weg taucht der nie wieder auf, als ob es Bleistiftfressende Monster in der Schule gibt.}

Und auch die Sammelmappe ist fertig. Vor unserem Urlaub habe ich es nicht mehr geschafft ihre Mappe zu verschönern, und damit sie sich nicht länger langweilen musste hat sie mir bei der schnellen Verschönerungsaktion direkt mitgeholfen.

Man braucht nicht viel, es ist schnell gemacht und schöner, billiger und persönlicher als gekaufte bunte Mappen.

Und sie verschwinden auch nicht so schnell, weil man sie nicht verwechseln kann…

Für diese Mappe habe ich benutzt: eine einfache graue Mappe, Geschenkpapier, ein altes Buch in Schreibschrift, wunderbare Tapetenreste, Stoffband, Sprühkleber und Washi-Tape.

Den Anfangsbuchstaben des Kindes aufskizzieren oder groß ausdrucken.

Den aufgezeichneten Buchstaben auf das entsprechende Papier legen und mit einem scharfen Cutter beides zusammen ausschneiden.

So bekommt man ganz schnell einen großen Buchstaben.

Bänder durch die dafür vorgesehenen Stanzungen ziehen und auf der Innenseite der Mappe festkleben.

Einen Teller als Schablone auf die Rückseite eines kontrastfarbenen Papieres legen, drumherum zeichnen und ausschneiden.

Die Papiere einfach von der Rückseite mit Sprühkleber einsprühen und auf die Mappe aufkleben. Wenn man “frischen” Sprühkleber hat der nicht wie meiner “spuckt” sieht das nachher ganz glatt und sauber aus. Vielleicht hätte ich lieber unserer Klebestift benutzen sollen…

Als Akzente noch ein paar Streifen Washi-Tape aufkleben.

Und fertig!

Heute ist die M-Mappe schon in der Schule angekommen und hoffentlich im Fach vom kleinen Fräulein verstaut. Bin gespannt, was sie erzählt.

Natürlich hat sie auch ihr “1. Klasse”  T-Shirt heute an. Leider habe ich es nicht mehr geschafft ein Foto zu machen. Aber so ähnlich sieht es aus.

Viel Spaß in der Schule ihr I-Dötzchen!

Ich brauch einen Stempel – jetzt! ::: I need a stamp – now!

Stempel selber machen - make your own stamps tutorial

Kennt ihr das?

Ihr braucht etwas. Jetzt. Sofort. Auf der Stelle.

Keine Zeit zu bestellen.

Was macht die erfahrene Selbermachererin in so einem Fall?

Sie macht es selbst.

Stempel selber machen - make your own stamps tutorial

Kürzlich hatte ich wieder so eine Situation.

Ich war in Vorbereitung für den Koffermarkt.

Da kam natürlich vieles zusammen: die Produkte mussten fertig sein, der Koffer musste eingerichtet werden, ich brauchte neue Visitenkarten, entsprechende blog-Artikel mussten verfasst werden….

Eine Sache ist bei der Planung zu kurz gekommen. Ich hatte zwar einen “Firmenstempel” mit Name, Adresse usw. aber ich wollte unbedingt noch einen grossen Stempel mit der Aufschrift “knobz”.

Für eine Internet-Bestellung war es zu spät, um einen machen zu lassen und irgendwo abzuholen hatte ich keine Zeit.

Also?

Selbermachen.

Mit Stempeln habe ich schon oft experimentiert, und ich wusste, dass man Stempel aus Radiergummis schnitzen kann….ein passendes war mir schon mal begegnet und ich hatte es auf Verdacht gekauft.

Ihr findet ein wunderbares Video-tutorial wie man einen Stempel schnitzt hier.

Seit ich das Video vor einiger Zeit gesehen habe, wollte ich das immer schon mal ausprobieren…..

Ist das nicht wunderbar?

Danke Geninne.

Ganz so filigran ist mein Stempel nicht geworden, aber für den ersten Versuch nicht schlecht – finde ich.

knobz-Stempel - knobz stamp

Jetzt nur noch mit dem Stempelkissen einfärben…

Stempel mit Stempelkissen färben

Stempel mit Farbe färben

rote Stempelfarbe

…und stempeln.

grosser Stempel selbstgemacht - big stamp DIY

Ach – noch vergessen: der rosa Teil ist das Radiergummi, der rote Teil ein alter Bauklotz…ganz ohne Upcycling kann ich nicht ;)

Schriftstempel - letter stamp

knobz

Noch rechtzeitig vor dem Markt geschafft…

Buchstabenstempel - letter stamp

…und meine selbstgenähten Tüten…

selbstgenähte Tüte

genähte Papiertüte - sewn paper bag

…damit bestempelt.

bestempelte Papiertüte

Und die Kartons für die Mobiles auch.

Karton für Mobile

Verpackung Mobile

Also dann: viel Spaß beim Schnitzen.

Und immer gut auf die Finger aufpassen!

 

Noris Druckerei ::: Buchstabensalat, Stempelei & Erdbeermarmelade

Stempel Erdbeermarmelade

Meine Güte – sind das viele Buchstaben!

Wie schon berichtet gehörte zu meinen Trödelmarktfunden dieses mal eine alte “Noris Druckerei”.

Natürlich waren alle Buchstaben wild im Karton verteilt. Eigentlich hatte ich geplant einfach alles in einer Dose aufzubewahren und den Karton zu entsorgen, aber die 70er Jahre Kartonage ist gut erhalten und einfach zu schade zum Wegschmeissen. Ausserdem würde man auch ewig nach den einzelnen Buchstaben suchen!

Erst nachdem ich alles saubergemacht hatte und meine Fräuleins {mit Begeisterung!} und ich angefangen haben die Buchstaben in die einzelnen Fächer zu sortieren, habe ich festgestellt, wiiiiiiieee viiiieeele verschiedene Stempelchen das sind!

Große Buchstaben, kleine Buchstaben, Sonderzeichen – erst bei dieser Arbeit habe ich verstanden, warum die Druckbuchstaben verschiedene Striche oben und unten z.B, am grossen “I” haben. Man kann nämlich das große I und das kleine l  - das a und das g – das i und das j – kaum auseinanderhalten, wenn alles vermischt ist. Welche Seite vom Buchstaben ist oben welche unten? Und dann ist ja auch noch alles spiegelverkehrt – das d auf dem Stempel ist nämlich nicht das d, sondern das b. Uff.

Ganz schön kompliziert war das Drucken früher.

Gut gestärkt vom Sonntagsfrühstück haben wir uns also an die Arbeit gemacht und nachdem {fast} alle Buchstaben sortiert waren, die ersten Stempel zusammengestellt.

Dafür braucht man Fingerspitzengefühl und gute Nerven, das ist nämlich ziemlich fummelig. {Die schmutzigen Spielplatzkrallen sind übrigens mittlerweile gekürzt. ;-)}

Mein erster Stempelversuch sah dann so aus.

Ich hatte nämlich Samstags auf dem Bauernmarkt ziemlich viele Erdbeeren gekauft. Die haben für einen Erdbeerkuchen {mmh lecker! Und sofort aufgegessen.}  und 5 Gläser Erdbeermarmelade gereicht. Ihr habt keine Vorstellung davon, wie viel Erdbeermarmelade bei uns gegessen wird!

Das kleine Fräulein variiert nur zwischen Erdbeermarmelade und Kinderwurst aufs Brot.

Die Erdbeermarmelade habe ich in alte Marmeladengläser gefüllt, und die konnten eine kleine Verschönerung ganz gut vertragen…

Mein zweiter Stempelversuch sah dann so aus.

“Erdbeer-Mgrmelade”

Schon mal gegessen?

Ne, ich auch nicht. Da habe ich doch tatsächlich das “g” mit dem “a” verwechselt. Als Stempel sah das gar nicht falsch aus, als Druck aber schon.

Also habe ich schnell eine “Erdbeer-Marmelade” daraus gemacht.

Auf schönes Papier gedruckt….

…ausgestanzt…

…und aufgeklebt.

Beim Sonntagsfrühstück haben wir die Marmelade natürlich gleich getestet und für gut befunden.

Besonders das kleine Fräulein.

Erdbeeren sind einfach so lecker!

Schade, dass wir nicht mehr wie früher über die Erdbeerfelder meiner Oma stromern können.

Das hätte meinen Fräuleins auch gefallen.