Geschenkanhänger [ DIY ] ::: Give-away

Anhänger mit Dymo-schrift

Im letzten Beitrag habe ich euch von meiner erfolgreichen Shoppingtour bei Tiger berichtet. Der Einlochlocher hatte es mir besonders angetan. So ein hübsches, kleines, unscheinbares Ding für 1 €, das mir bei meinem ersten Einkaufsbummel doch direkt durchgegangen ist.

Ich hatte ihn gesehen, aber nicht gekauft, weil ich dachte, dass mein Arbeitszimmer schon voll genug ist [was stimmt – bei meinem derzeitigen Umbau fällt es mir noch mal besonders auf und ich sortiere aus…]. Als ich dann wieder in unserem Urlaubsdomizil angekommen war, ist mir aufgefallen, dass das eine doofe Einsparung war und ich den Locher doch unbedingt brauchte – nicht zum Lochen normaler Papiere zum Abheften, sondern um Geschenkanhänger selber zu machen!!!

Bis jetzt habe ich die immer mit einer Lochzange gelocht, was relativ umständlich ist und die Löcher oft unsauber werden. Habt ihr es schon mal mit einem normalen Locher versucht? Dann wisst ihr, dass man eigentlich immer daneben trifft.

Die Lösung: ein Einlochlocher!

Bei meinem zweiten Besuch bei Tiger habe ich dann direkt mal drei Stück gekauft: einen für mich, einen zum Verschenken und einen zum Verlosen.

Ich zeige euch jetzt also erst mal, wie man die Anhänger macht, und dann könnt ihr direkt noch einen abstauben ;).

Geschenkanhänger selber machen /// Anleitung

Ihr braucht:

  • Karteikarten DIN A8
  • Markierungspunkte 12 mm Durchmesser – alternativ: Lochverstärkungsringe
  • Schnur
  • Schere oder Eckenabrunder
  • EINLOCHLOCHER

Material - Geschenkanhänger selber machen

Und so geht’s:

Einen Markierungspunkt auf geeigneter Stelle der Karteikarte platzieren.

Markierungspunkte neon zum Basteln

Gut zielen und mit dem Einlochlocher ein Loch in den Markierungspunkte stanzen.

Wenn das ein wenig schief wird, ist nicht schlimm.

Einlochlocher - Anhänger lochen

Sieht trotzdem schön aus – oder vielleicht sogar besonders.

Wenn ihr mögt, könnt ihr die Ecken der Karteikarte noch abrunden [mit einer Schere oder einem Eckenrunder] oder im 45 ° Winkel abschneiden.

selbst gemachte Geschenkanhänger

Jetzt nur noch ein passendes Band einfädeln – und schon fertig zum Beschriften, Bestempeln oder Bekleben.

Falls ihr gerade keine passenden Stempel zur Hand habt, könnt ihr die auch noch schnell selber zaubern: KLICK

Geschenke schön verpacken - AnhängerFalls ihr nicht mit Markierungspunkten, sondern mit Lochverstärkern arbeitet, stanzt ihr am besten zuerst das Loch mit dem Einlochlocher und klebt anschliessend den Ring auf – so trifft man besser.

Also wie sieht es aus – Lust auf einen Einlochlocher?

Einlochlocher

Dann hinterlasst einfach einen Kommentar. Ich freue mich über jeden Kommentar, aber das Give-Away ist leider schon geschlossen.

Wenn mehr als ein Kommentar hinterlassen wird, entscheidet das Los wer den Einlochlocher bekommt. Die Aktion endet am Mittwoch 11. September 2013 um 21 Uhr. Mitmachen können alle, die eine Postadresse in Deutschland haben und über 18 Jahre alt sind. Hinterlasst eure e-mail Adresse, damit ich euch kontaktieren kann. Glücksfee wird ein kleines Fräulein sein. Der Rechtsweg und eine Barauszahlung sind ausgeschlossen.

Damit ihr dann auch gleich loslegen könnt, lege ich noch ein paar Markierungspunkte, Karteikarten und Bänder dazu.

Das ist übrigens mein Lieblingsanhänger geworden.

Anhänger mit Dymo-schrift

Ich habe mit meinem DYMO „Herzlichen Glückwunsch“ geschrieben und einfach auf den Anhänger geklebt.

Und jetzt: viel Glück bei meinem Mini Give-Away!

Mehr Verpackung hier: KLICK

Mehr Stempelei hier: KLICK

Liebe Grüße.

– Anja –

PS: Leider gibt es manchmal technische Probleme mit den Kommentaren. Alternativ könnt ihr mir eine mail schicken an: KLICK

Kommentare (11) Schreibe einen Kommentar

  1. Na das ist ja mal eine praktische Idee – ich nehm immer den normalen Locher. Um die Mitte zu treffen, stelle ich das Ding auf den Kopf damit ich sehe, wo er locht 😉 – Aber das ist ja mal schnieke. LG

    Antworten

  2. Oh — genau sowas suche ich seit langem — ich wurschtel derzeit immer nur mit der total stumpfen Ösenzange von Opa rum, die nicht durchsticht, sondern mit enormem Kraftaufwand durchprägt — ganz durch gehts selten und wird hässlich … Ein Einloch-Locher – das ist genau das Teil, das mir fehlt…

    Antworten

  3. Hallo,
    der fehlt noch in meiner Material- und Werkzeugsammlung! Damit könnten die vielen Papierreste (viel zu schade zum wegwerfen) einer neuen Bestimmung zugeführt werden. Abgesehen davon, dass mein Töchterchen sich das Gerät wahrscheinlich regelmäßig zum Basteln ausleihen würde…
    Schöne Grüße
    Sabine

    Antworten

  4. Das ist ja mal ein praktisches Ding. Mit dem normalen Locher muss man immer ewig fummeln. Find ich toll.

    Antworten

  5. Oh ja, sowas kann man immer brauchen. Ich hoffe, dass ich die Glückliche bin, die bald ganz viele einzelne Löcher stanzen darf…. Schade, dass es keim Tiger Shop hier in München gibt.

    Liebe Grüße
    Tanja

    Antworten

  6. Loch o o o nur eins wie schön o klick – wunderschöne Anhänger o
    Klick Klack einen Gruß o o

    Antworten

  7. Pingback: Sommer am Kühlschrank ::: Magnete basteln [ DIY ]neuer Stoff

  8. Pingback: Einlochlocher ::: unterwegs zur Gewinnerinneuer Stoff

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.