Ausflug mit Kind #2 ::: Wildpark

Reh frisst aus der Hand

Einer unserer Klassiker am Wochenende oder in den Ferien ist der Besuch des Wildparkes. Auch in diesen Ferien waren wir natürlich schon da. Der Wildpark kostet keinen Eintritt und ist einfach immer wieder schön.

Unser großes Fräulein hat sogar schon ihren Kindergeburtstag dort gefeiert. Die Greifvögel, die wir damals so nah erleben durften, gibt es an normalen Besuchstagen dort nicht, aber dafür Wildschweine, Damwild, Rehe, Waschbären, Füchse, Bienen…

Reh frisst aus der Hand

Man darf die Tiere mit mitgebrachten Eicheln, Kastanien, Äpfeln und Möhren füttern und ihnen dabei ganz nah kommen – für Großstadtkinder immer ein ganz besonderes Erlebnis.

Reh und Kind und Apfel

Von den mitgebrachten Äpfeln sind kaum welche im Magen der Kinder gelandet…..

Rehbock

Reh mit Geweih

Wer genug die Tiere bewundert hat, kann auch noch einen kleinen Stop am Spielplatz oder in der Waldschule machen. Und wer dann noch immer nicht genug hat macht einen Spaziergang durch den herrlichen  Grafenberger Wald, in dem der Düsseldorfer Wildpark liegt. Aber ganz ehrlich: mit Kindern schafft man das sowieso nicht. Die sind so fasziniert von den Tieren, dass die Zeit im Wildpark eigentlich immer zu kurz ist.

Kleiner Tip: wenn ihr die Möglichkeit habt, geht nicht unbedingt an sonnigen Sonntagnachmittagen hin, dann ist nämlich halb Düsseldorf im Park unterwegs und die Freude an den Tieren ist nur halb so groß.

Wir waren so lange dort, dass wir nicht mal mehr Zeit für eine kreative Umsetzung hatten [abgesehen vom gebastelten Kastanienmännchen – leider noch ohne Foto], darum zeige ich ein anderes Wildpark inspiriertes Projekt: bedruckte Kindergeburtstagstaschen.

bedruckte Tasche mit Reh

 Schaut euch mal um, auch in eurer Nähe gibt es bestimmt einen Wildpark. Es müssen nicht immer Elefanten und Giraffen sein – die heimischen Tiere begeistern die Kinder genauso.

Schöne Herbstferientage.

– Anja –

Kommentare (3) Schreibe einen Kommentar

  1. In den Wildpark gehen wir auch gern. Leider darf man da die Tiere nicht füttern, was aber vermutlich auch vernünftig ist, in Hinblick auf deren Gesundheit. Aber Spaß macht das Füttern eben doch. 🙂
    Ansonsten gehen wir auch gern im Stadtwald die Wildschweine füttern, die nehmen allerdings nur Nudeln – für alles andere sind sie sich inzwischen zu fein. Und zu satt. 😉

    LG, Katja

    Antworten

  2. Pingback: Ein Männlein steht im Walde...neuer Stoff

  3. Pingback: Ausflug mit Kind #7 ::: Naturfreibad - neuer Stoffneuer Stoff

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.