Neuer Sommerrock ::: Upcycling aus altem Stoff

Mädchenrock selber nähen

Hier kommt die nächste Runde: neue Röcke aus altem Stoff. Der Pusteblumenrock.

Wenn ihr mich schon ein wenig länger kennt, wisst ihr, dass ich ein Lieblingsmaterial für neue Röcke habe: alte Bettwäsche. Und dieses ist eine ganz besondere alte Bettwäsche: meine Lieblingsbettwäsche aus Kindertagen. Sie kam mit diesem Paket von meinen Eltern und hat jetzt ein zweites Leben als Sommerrock für mein kleines Fräulein.

Sommerrock selber nähen - aus alter Bettwäsche

Genäht habe ich den Sommerrock im Prinzip nach dieser Anleitung: SOMMERROCK POLKADOTS [Den Punkterock haben die Fräuleins SO viel getragen // das ist eindeutig einer der Favoriten-Röcke. Und ich habe schon einige Röcke für sie gemacht….]

Der Saum vom Pusteblumenrock ist eine einfache Overlock-Naht und das Bündchen dieses mal ein wenig abgewandelt. Bei diesem Rock habe ich den Rockteil nicht unter das Gummiband genäht, sondern so: das Rockteil und das Bündchen rechts auf rechts legen, festnähen und dann einfach umklappen.

Rockbündchen annähen - breites Gummiband

Das ist wirklich ein Rucki-Zucki-Rock! Und die Mädels lieben solche Röcke, weil sie bequem sind und ausreichend Bewegungsspielraum beim Klettern und Turnen bieten – perfekt für den Spielplatz. Da kann so ein enger Jeansrock halt nicht mithalten…

einfachen Rock für Mädchen nähen

Ach, Frühling ist ja schon schön, aber ich freu mich auch schon auf den Sommer // dann kann der Pusteblumenrock ein wenig Meerluft schnuppern.

Liebe Grüße und ein schönes Wochenende. Es soll ja fast 20° warm werden – da könnte der neue Rock schon mal zum Einsatz kommen.

– Anja –

Kommentare (12) Schreibe einen Kommentar

  1. Der Rock sieht super aus, die Anleitung liest sich schön ‚pragmatisch’…werde ich auf jeden Fall ausprobieren, zumal Röcke bei uns gerade schwer angesagt sind 😉

    Herzlichst,
    Christina

    Antworten

    • Danke schön! Ich bin ja keine Schneiderin, darum nähe ich vielleicht auch etwas unkonventionell…. und ich nähe gerne aus alten Stoffen, da habe ich nicht so viel Respekt und Sorge, dass ich was versemmeln könnte 😉 Probier es einfach mal aus!
      Herzliche Grüße und bis bald,
      Anja

      Antworten

  2. Pingback: Wochenende ::: Freundschaft ist...

  3. Hallo!
    Deine Röcke sind super, und da ich auch noch, ganz unten im Schrank, jede Menge hübsche alte Bettlaken in diesen superkleinen Größen habe, fühle ich mich jetzt ganz inspiriert!
    Ich frage mich bei Deinen Gummibündchenröcken aber, wie das dann funktioniert, weil die Naht ist dann doch mit Deiner Technik genauso weit wie das Gummiband und damit weniger weit als die Hüfte, oder?
    Weil sich die Naht selbst doch nicht dehnt!
    Oder denke ich da etwas falsch und kann mich einfach an das Projekt dranwagen?
    Schöne Grüße, Sarah

    Antworten

  4. Hallo Sarah, schön, dass dir die Röcke gefallen. Ist ja jetzt auch das passende Wetter dafür. Ich bin nicht sicher, ob ich dich richtig verstanden habe – der rock an sich ist ein wenig eingekräuselt und damit weit genug, das Bündchen ist aus Gummiband und die Naht ist zickzack damit sie nachgeben kann. Meintest du das?
    Liebe Grüße,
    Anja

    Antworten

  5. Pingback: Röcke nähen ohne Schnittmuster ::: DIY Anleitung ausprobiert

  6. Hallo Anja,
    wo bekommst du die ganzen schönen Gummibänder her? Oder färbst bzw bedruckst du sie selber? Welche Farbe nimmst du dafür?
    Im Handel finde ich eigentlich nur weiß und schwarze Bänder:-(
    Danke

    Antworten

    • Hallo Anna,

      Du hast recht – ich habe die Bänder wirklich selbst gefärbt, bemalt und mit Stempeln bedruckt. Das geht ganz einfach mit Textilfarben und Stiften. Ich habe auch schon mal normale Acrylfarbe benutzt, aber das geht anders als bei normalen Stoffen nicht so gut, weil es die Gummibänder „verklebt“ und sie nicht so schön weich bleiben.
      Probier es doch einfach mal aus bevor du lange nach bunten suchst! Da könne die Kinder auch super mithelfen.

      Liebe Grüße und viel Spaß beim Experimentieren,
      Anja

      PS: schau mal in meinen aktuellen Blog-Artikel, da gibt es was Schönes für den Herbst zu gewinnen. http://neuerstoff.knobz.de/sweet-paul-giveaway-mein-liebstes-herbst-diy

      Antworten

      • Super, danke! Das ist eine ganz tolle Idee. Habe mir schon kleine Stempel besorgt, jetzt brauche ich nur noch die passende Farbe. Du regst meine Kreativität an:-)

        Antworten

          • Anja, jetzt hab ich doch noch eine Frage. Kannst du eine textilfarbe empfehlen? Möchte sowohl das Gummi einfärben und/oder das Gummiband bestempeln. Kann man dafür die gleiche Farbe nehmen? Bin auf dem Gebeit total neu:-)

            Danke und LG

          • Liebe Anna – einfärben kannst die die Bänder mit Textilfarbe in Pulverform aus der Drogerie, bestempeln am besten mit Textilfarbe aus dem Bastelgeschäft. Die gibt’s fertig in kleinen Schraubgläschen.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.