DaWanda Designmarkt in Düsseldorf ::: Weihnachtsshopping handmade und lokal

DaWanda Designmarkt in Düsseldorf, nachhaltig handmade Weihnachtsgeschenke shoppen in den Böhlerwerken

Ihr sucht noch Weihnachtsgeschenke? Schöne? HandgemachteDesignstücke? Ihr wollt keine Massenware? Ihr sucht made in Germany? Ihr liebt alte Industriehallen mit Charme und Geschichte? Und ihr wohnt in Düsseldorf und Umgebung? Perfekt.

DaWanda Designmarkt im Areal Böhler in Düsseldorf

Dann habe ich für Sonntag den 27.11.2016 perfekten Ausflugstipp für euch: der DaWanda Designmarkt in der alten Schmiedehalle der Böhlerwerke in Düsseldorf. Über 200 Aussteller präsentieren handgemachte Stücke zum Verlieben // und ganz bestimmt auch zum Verschenken. Also wer da nicht fündig wird ist selber schuld. Ich glaube ja, dass man da eigentlich seine gesamten Weihnachtseinkäufe auf einmal erledigen kann… Ich habe heute schon angefangen und werde die Shoppingtour morgen mit einer Freundin fortsetzen. Und dann kaufe ich lieber handgefertigte Kleinigkeiten aus kleinen Manufakturen als Massenware, die schon vor Monaten aus China zu uns verschifft wurde.  Wie stehts mit euch?
Einige Aussteller zeige ich schon mal zum vorbereitenden Stöbern.

1 // Frau Knallbraun aus Düsseldorf

Ich folge Frau Knallbraun schon lange und habe natürlich schon mehrfach auf Facebook gesehen, dass sie Linoldruckworkshops in ihrem Atelier anbietet // immer wieder mit dem Gedanken geliebäugelt mitzumachen und es dann aus Termingründen wieder verworfen. Auf dem Designmarkt bietet sie ganz wundervolle, besondere Drucke an und Kleinigkeiten wie bedruckte Holzmagnete. Man darf mir gerne einen solchen Workshop zu Weihnachten schenken.

DaWanda Designmarkt Frau Knallbraun

Ob meine Große für das Pony schon zu groß ist? Und ob ich für die Tassen schon zu erwachsen bin? Ich überlege noch mal. Nö oder?

DaWanda Designmarkt Frau Knallbraun Magnete

2 // Nice Nice Nice aus Aachen

NiceNiceNice sind mir schon oft auf Märkten begegnet, wenn ich selbst verkauft habe. Ihre Sachen waren schon immer komplett hübsch durchgestylt und aussergewöhnlich. Und was ich großartig finde: alle ihre Produkte werden in Deutschland produziert! Alle! Die wunderschönen Decken, die tollen neuen Schals, die Pins, die Ketten, die Socken und sogar das eigen designte Klebeband. Ich finde, das ist eigentlich eine Auszeichnung wert. Ich sprach ja schon darüber, warum es besser ist hier die Weihnachtsgeschenke einzukaufen…

DaWanda Designmarkt NiceNiceNice

DaWanda Designmarkt NiceNiceNice Ketten

Gegen eine der kuscheligen Baumwolldecken hätte ich nichts einzuwenden…
Katrin und Jean-Marie von NiceNiceNice organisieren übrigens in Aachen einen eigenen Designmarkt: der Handmade Circus findet vom 18. – 19. Februar 2017 statt. Also ruhig schon mal in den Kalender eintragen…

3 // pikfine aus Köln

Ein Label, das ebenso wie NiceNiceNice ausschliesslich in Deutschland produziert // mit nachhaltig ebenfalls in Deutschland gefärbtem Leder und tollen Stoffen. Wunderschöne Taschen, Wollmützen und Schmuckstücke finden sich im Programm. Und seit neuestem auch Merino-Accessoires für Baby. Klitzeklein und superhübsch.

DaWanda Designmarkt Pikfine Taschen

DaWanda Designmarkt Pikfine

Eine der Mützen hat mein Mann übrigens schon seit Weihnachten letzten Jahres. Die sind absolut super! Oh – und so’n Täschchen für mich?

4 // fanteria aus München

Ebenfalls ein Label mit zauberhaften Produkten für Kinder und eindeutig an den Farben unserer Kindheit in den 70ern orientiert. Viel Braun, Gelb, Grasgrün, Orange, dazu minimalistische Tierformen auf Tassen, Karten und Frühstücksbrettchen. Irgendwie fühlt man sich bei fanteria da gleich zu Hause.

DaWanda Düsseldorf fanteria

Ich habe heute schon zwei der Tassen gekauft. Für wen kann ich natürlich noch nicht verraten…

5 // Beton Gedöns aus Preetz

Ihr wisst sicher, dass ich auch schon einiges aus Beton gegossen habe. So perfekt wie die Stücke von Beton Gedöns sind meine allerdings nicht geworden. Sogar steckbare Weihnachtsbäume gibt es da!

DaWanda Düsseldorf Beton Gedöns

DaWanda Designmarkt Düsseldorf Schmuck aus Beton

6 // [CADO] aus Polen

CADO hatte vermutlich die weiteste Anreise. Aus Polen hat sie ausgefallene Schals und Dreieckstücher mitgebracht.

Designmarkt Düsseldorf CADO Schals

DaWanda Designmarkt_CADO Schals

7 // käselotti aus Hamburg

Mit tierischer Unterstützung ist käselotti aus Hamburg angereist. Einhornkissen und Dackelfedermäppchen haben sie begleitet und leisten ihr am Stand Gesellschaft. Ausserdem reichlich tierische Postkarten und sogar eigene Kinderbücher!

DaWanda Designmarkt käselotti

kaeselotti-aus-hamburg

8 // Parzelle43 aus Hamburg

Gutes aus der Gartenlaube gibt es bei Parzelle 43 und wie wir festgestellt haben, waren wir in Hamburg sogar schon einmal Standnachbarn. Schön, wenn sich Wege wieder kreuzen. „Graben und Hacken macht rote Backen“ steht auf ihren Visitenkarten und am Stand gibt es einen ausgefallenen Bastelsatz für dieses Kressehäuschen.

Parzelle 43 - Kressehaus Bastelsatz

Da ja gerade keine richtige Gartenzeit ist // ab auf die Fensterbank oder schnell den nachhaltigen Meisenknödel gekauft. Der passt ja dann perfekt in die Jahreszeit.

Parzelle 43 Meisenknödel in Tasse

Das kleine Kressebeet wäre doch eigentlich auch was für meine Mädels. Und die Vögel von unserem Hofbaum würden sich bestimmt über die hübschen Tassen freuen!

9 // Unter Pinien aus Düsseldorf

Beenden möchte ich den kleinen Ausflug über den DaWanda Designmarkt mit einem Düsseldorfer Label: Unter Pinien  bietet Kissenhüllen, Täschchen, Postkarten und selbst gestaltete Postkarten. Dazu eigene Stoffe, bei denen schon der bedruckte Saum wunderschön ist!

Unter Pinien - Stoffe aus Düsseldorf

Design aus Düsseldorf

Stoffen kann ich ja schlecht widerstehen…

So. Das war unsere kleine Runde über den Markt. Und das waren 9 von über 200 Ausstellern! Und das waren nur ein paar ihrer Produkte… Dazu gibt es noch Fotowelten, Mitmachaktionen und Live-Shows. Macht euch also nicht zu spät auf den Weg, sonst schafft ihr nur die Hälfte // der Markt ist von 10 – 18 Uhr geöffnet und ihr erreicht ihn von Düsseldorf aus super mit der U74 oder so wie ich mit dem Fahrrad.

Wenn alle gut aufgepasst haben, müssten meine Weihnachtsgeschenke eigentlich jetzt gebongt sein 😉

Viel Spaß auf dem Markt! Liebe Grüße.
// Anja

Vielen Dank an DaWanda für die Einladung und die liebevolle Führung über den Designmarkt. Ich habe viele schöne Dinge entdeckt und auch schon  die ersten Weihnachtsgeschenke eingekauft.

Farrow & Ball Showroomeröffnung in Köln und ein kleines Bloggertreffen

Farrow & Ball Showroom Eröffnung Köln, cologne

Farrow & Ball Showroomeröffnung in Köln

Alle Kölner Liebhaber der schönen Farben von Farrow & Ball haben sich am Mittwoch zur Eröffnung des neuen Showrooms in der Pfeilstrasse getroffen. Jedenfalls war das Ladenlokal an diesem Abend so voll, dass es eigentlich nicht anders sein kann. Als hätten die Kölner nur darauf gewartet nach Düsseldorf jetzt auch einen eigenen Showroom zu bekommen. Ich habe mich natürlich aus Düsseldorf auf den Weg gemacht um mit meinen Kölner Kollegen auf einen erfolgreichen Start anzustossen!

Farrow & Ball Showroom Köln

(Das Foto rechts habe ich übrigens ganz am Ende der Veranstaltung gemacht. Zwischenzeitlich war vor lauter Menschen überhaupt nicht daran zu denken überhaupt in den hinteren Teil des Ladens zu gelangen und vom Showroom war vor lauter Menschen nichts mehr zu sehen.)

Bloggertreffen im Farrow & Ball Showroom

Besonders gefreut hatte ich mich, dass ich auch meine Freundin Anastasia Benko an diesem Abend treffen würde, schliesslich war es schon viel zu lange her, dass wir uns im echten Leben begegnet waren. Mit der ein oder anderen Kölner Bloggerin hatte ich natürlich auch gerechnet, und sehr gefreut habe ich mich dann, dass dieser Abend zu einem regelrechten Bloggertreffen im neuen Showroom geworden ist!

Ausgiebig haben die Bloggerinnen (nein – männliche Blogger waren nicht anwesend) untereinander über die besondere Wirkung und Kombinationsmöglichkeiten der Farrow & Ball Farben diskutiert und den neuen Showroom, die Farben und Tapeten inspiziert. Die Eröffnungsfeier wurde in Kooperation mit der Living at Home veranstaltet, so dass sich an diesem Abend in der Chefredakteurin Sinja Schütte die perfekte Gesprächspartnerin für ausgiebige Fachgespräche fand.

Farrow & Ball Eröffnung Showroom Köln, mit Bloggertreffen und Sinja Schütte, Chefredakteurin der Living at Home

Auf dem Foto von links nach rechts:
ich – knobz // Selmin Ermis-Krohs – Tweed & Greet // Anastasia Benko // Bine Guellich – was eigenes // Sinja Schütte – Chefredakteurin der Living at Home // Antonia Schmitz – Craftifair // Sophia Zeiss – sophiagaleria // Maren Teichert – minza will sommer // Ricarda Nieswandt – 23qmstil

Die Getränke im Vordergrund waren übrigens nicht alle unsere – netterweise hat der Barkeeper von der extra für die Eröffnung installierten Bar aus ein Foto von uns geschossen. So bin ich ausnahmsweise auch mal auf einem Foto zu sehen. Auch extra für die Eröffnung installiert waren Musik und Licht – wundert euch also nicht, dass die Fotos ungewöhnlich farbig sind – das bunte Licht lies sich leider nicht ausblenden. Wenn ihr einen farbechten Eindruck vom Showroom bekommen wollt, schaut einfach mal in der Pfeilstrasse 20 vorbei. Meine Kollegen sind Montags bis Freitags von 9 – 18 und Samstags von 10 – 16 Uhr für euch da.

Farrow & Ball Arcade Tapete als Bar im neuen Showroom

Farrow & Ball Köln

Farrow & Ball Köln Tapete

Die meiste Zeit des Abends habe ich mit lieben Kollegen, Bloggern, Freunden und Kunden gesprochen und bin gar nicht so recht zum Fotografieren gekommen. Die Auswahl an Fotos ist daher ein wenig mager. Aber Farrow & Ball muss man sowieso am besten in echt erleben. Ihr wisst ja jetzt wo.

Liebe Grüße – heute speziell an die Kölner.
// Anja

Zeit suchen, haben und finden ::: Pacman und die 5-Minuten-Epidemie

Zeit finden und Pacman

Rappzadapp sind die ersten zwei Wochen des neuen Jahres schon wieder vorbei. Ich hoffe, ihr seid gut reingerutscht in unser 2016! Seid ihr schon gut angekommen in diesem neuen Jahr?

Ganz ehrlich: ich frage mich, wo diese ganzen Tage schon wieder geblieben sind. Haben die sich in Luft aufgelöst? Einfach so? Wie der Qualm der Silvesternacht? Ich weiß es nicht. Ich habe das Problem, das wohl viele haben: egal wie ich ihn einteile – der Tag ist eigentlich immer zu kurz. Ich bräuchte eine Verlängerung. So etwa ein bis zwei Stündchen. Vielleicht auch drei. Gibts aber nicht. Würde ich gerne mal beantragen. Wo geht das? Vielleicht bei den grauen Herren von Momo?

Zeit. Wo bist du?

Manchmal habe ich das Gefühl mein Tag wird aufgefressen von lauter kleinen 5-Minuten Einheiten. Irgendwo hinter mir läuft ein kleiner Pacman der sie einsammelt diese 5-Minuten-Punkte. Aufstehen // Duschen // anziehen  // Frühstück machen // Zeitung lesen // abräumen // Spülmaschine einräumen // im Bad verschwinden // Frühstücksdosen packen // die Kinder antreiben // vergessene Arbeiten unterschreiben // Zettel ausfüllen // Kinder wegbringen // einkaufen // Schmutzwäsche sortieren // Wäsche waschen // Wäsche zusammen legen // aufräumen // mails beantworten // Zähne putzen // Interdentalzahnbürsten und Zahnseide // noch einen Kaffee // Beckenbodentraining // Betten machen // Wäsche abhängen // Wäsche aufhängen // Wäsche zusammenlegen // Wäsche wegräumen // wieder Wäsche in die Waschmaschine // schnell durchsaugen // Klo putzen // Waschbecken putzen // Kindergeburtstag planen // Geschenke besorgen // Termine planen // schminken // Essen vorbereiten // Essen machen // Tisch decken // essen // Tisch abräumen // Spülmaschine ausräumen // Spülmaschine einräumen // Kind abholen // Hefte (Stifte, Radiergummis, Schulbücher, Kindergeburtstagsgeachenk, neue Turnschuhe, neue Winterjacke, neue Klamotten….) besorgen // 2. Runde Essen – das Schulessen hat nicht geschmeckt // nach Schule fragen // nach Hausaufgaben fragen // Kaffee // Waschmaschine ausräumen // Wäsche in den Trockner // Unterlagen sortieren // Fotos machen // Kind zum Sport // Großeinkauf // Kind vom Sport // Apfel schneiden // Spülmaschine ausräumen // Einkäufe wegräumen // Vokabel lernen anschieben // über Notwendigkeiten diskutieren // Facebook // Instagram // Pinterest // schnell ein Foto // bearbeiten // hochladen // Kuchen backen für irgendwas // Kaffee // Spiel mitspielen // Geschirr wegräumen // Blumen gießen // Weihnachtsdeko wegräumen // aufräumen // Abendessen machen // Tisch decken // Abendessen essen // Tisch abräumen // Spülmaschine // letzte Hausaufgaben anschieben // wieder über Notwendigkeiten diskutieren // diskutieren // diskutieren // zu kleine Klamotten aussortieren // Zähne putzen anschieben // Kind ins Bett bringen // vorlesen // zuhören // Wäsche // bisschen mails // etwas telefonieren // Gläschen Wein ….

Die Liste ist sicher noch lange nicht vollständig. Zugegeben – einige der 5-Minuten-Einheiten übernimmt auch mein Mann oder die Kinder – manchmal. Nicht alle kommen jeden Tag vor, manche dafür mehrmals.

Ist euch was aufgefallen? Ich habe noch keine Minute gearbeitet. Ich meine so richtig! Sachen gemacht, Onlineshop bestückt, Kurse vorbereitet, Kurse gegeben, ein kompletter Arbeitstag bei Farrow & Ball

Die Zeit dafür will schließlich auch noch dem Tag geklaut sein. Und danach kommt dann wieder Pacman und frisst 5-Minuten Einheiten.

Und ist euch noch was aufgefallen? Es gibt noch keinen einzigen Pacman-Punkt bei dem ich richtig Zeit für mich hatte, für meinen Mann, für Freunde oder für Yoga/ Sport. Und eigentlich jeden Tag wieder frage ich mich, wie ich das hin bekomme auch diese wichtigen Zeiten nicht zu kurz kommen zu lassen.

Manche Einheiten kann man auch in „schön“ machen. Den Supermarkteinkauf tausche ich wann immer es geht in einen Einkauf auf dem Bauernmarkt. Noch schöner wird der Einkauf wenn ich ihn mit meinem Mann zusammen mache. Schöne Einkaufszeit zusammen. Zeit zusammen. Ein kleiner Sieg über Pacman. Donnerstags gehe ich wann immer möglich zum Yoga. Mein Körper sagt, ich müsste öfters gehen. Pacman sagt „Ich habe schon zu viele Punkte gefressen – keine Zeit„.

Immerhin schaffe ich es mittlerweile überhaupt zum Yoga, ich nehme mir Zeit für einen entspannten Kaffee und eine Einheit Zeitung lesen. Kleine Siege über Pacman. Zu wenige noch.

Und dann ist da ja noch was. Mein blog! Dieses Jahr ist er bisher viel zu kurz gekommen. Kein einziger Beitrag bisher! OK ein paar Fotos bei Instagram und auch bei Facebook habe ich schon mal Hallo gesagt. Bei Twitter nur ganz selten. Bei Pinterest gepinnt.

Letztes Jahr ist er auch schon zu kurz gekommen. Die schönsten Messebesuche wurden nicht gezeigt, die schönsten Artikel nicht geschrieben. Dabei war es so schön auf der Heimtextil, auf der IMM, in München bei Callwey, bei Nymphenburg, in der Julia Stoschek Collection…..

Pacman war schon vorher da. Manche Erlebnisse sind einfach so schön! Zu schön, um sie mal schnell in einer 5-Minuten-Einheit zu verarbeiten. Die schönen Fotos, die tollen Erlebnisse haben einfach Besseres verdient. So bleiben verrückterweise die schönsten Dinge manchmal unerledigt! Nicht geschrieben, nicht gezeigt. Blöder Pacman. Wir müssen das noch besser hinkriegen wir zwei beiden.

Versteht mich nicht falsch. Das letzte Jahr war ein Gutes und samt aller Veränderungen, die es für uns im letzten Jahr gegeben hat, sind wir das ganze Jahr mit unserem Motto gegangen: Erwarte das Allerbeste! So Vieles hat sich gut entwickelt. Mein Mann hat sich selbständig gemacht mit MOUI. Ich habe Kurseinheiten für den Schulunterricht entwickelt und gebe Handarbeitskurse für Kinder in der Schule. Ich arbeite zwei Tage die Woche für Farrow & Ball. Und ich habe auch meinen Pacman manchmal in die Schranken gewiesen, wenn er mir zu schnell die Punkte wegfressen wollte. Immer öfter gebe ich Aufgaben an die doch schon großen Kinder weiter und plane Dinge die mir wichtig sind.

Es geht. Ich weiß. Aber manchmal schimpfe ich noch mit meinem Pacman.

Und weiter? Morgen fahre ich wieder zur imm cologne. Auch wenn ich euch die Bilder im letzten Jahr nicht gezeigt habe. Ich freue mich drauf. Mal sehen, wie Pacman die Messe findet.

Zeitplanung in der Familie

Wie macht ihr das? Habt ihr auch einen Pacman, der eure Zeit frisst? Seid ihr perfekt in Zeit- und Blogplanung? Dann weiht mich ein! Gebt mir Tipps, Apps, was auch immer um Pacman an die Leine zu legen.

Liebe Grüße.

– Anja –

Design Gipfel Bielefeld ::: hallo alte Heimat

Design Gipfel Bielefeld - knobz

Keine zwei Wochen mehr und mein nächster Markt steht an!
Und Premiere: es verschlägt mich (fast) in meine alte Heimat.

Am 10. und 11. Oktober bin ich beim Design Gipfel in Bielefeld

Falls meine alte Heimat euch eure Heimat ist: kommt mich besuchen! Ihr findet mich Samstag und Sonntag von 12 bis 18 Uhr in der Ausstellungshalle direkt neben der Stadthalle Bielefeld.

Natürlich werde ich Statementketten, Magnetketten und Wickelarmbänder dabei haben. Ausserdem bringe ich meinen neuen Lederschmuck mit und – es wird einen Sample-Sale meiner Häkelkörbe geben. Yeah!
Wer also das eine oder andere Schnäppchen machen will – jetzt ist die Gelegenheit. Und ihr wisst ja: bis Weihnachten sind es nicht mal mehr drei Monate. Da kann man sich schon mal entspannt ein paar passende Kleinigkeiten an die Seite legen.

knobz Schmuck für Greta

 

Lederketten knobz

Häkelkörbe in rosa pink altrosa und weiß mit Punkten

Also bis bald in Bielefeld.

Liebe Grüße.

Anja –

3 Tipps bei Dauerregen im Sommer ::: gegen das Grau

Möwe vor glitzerndem Wasser

Der dritte Tag mit Dauerregen mitten im Sommer.

Es ist kalt. Es ist dunkel. Ich habe alle Fenster in der Wohnung zu gemacht und das mitten im Sommer. Das gibt es bei uns sonst NIE.
Was macht man da, damit man nicht in Depression und Müdigkeit versinkt?

Hier kommen meine 3 Tipps bei Dauerregen im Sommer.

Wahlweise 1, 2 oder 3 ausprobieren und mir dann berichten, wie es euch anschliessend geht. Ihr dürft natürlich auch alle 3 ausprobieren.

Tipp 1: Die Fotos vom letzten Sommerurlaub sortieren

Ein bisschen in schönen Erinnerungen schwelgen, strahlende Gesichter, blauer Himmel, Meer und Sonnenschein. Da geht es einem doch gleich wieder besser, ein Lächeln huscht über die Lippen und die Wohnung scheint ein klein wenig heller.

Dauerregen ist egal, wir erinnern uns an Himmel, Meer, Hamburg und Urlaub

Tipp 2: Den Friesennerz aktivieren und raus gehen in den Regen

Hilft. Wirklich. Zieht was Wetterfestes an, wenn es sein muss Regenmantel, Gummistiefel und Regenschirm. Einfach etwas an die frische Luft und etwas Bewegung. Tut gut, pustet das Hirn frei und die schlechte Laune einfach weg.

Wir haben uns am Sonntag trotz Dauerregens auf den Weg gemacht zum Mittelalterfest in Grafenberg.

Mittelalterfest Düsseldorf, Hufeisen selber schmieden, Kettenhemd, Ritter

Ein Hufeisen selbst zu schmieden ist schon ein tolles Erlebnis für ein Kind! Ich bin ja eigentlich kein wahrer Mittelalterfan, aber das Fest war wirklich toll gestaltet. Kein Plastik oder moderne Zelte // alles sehr überzeugend wie aus einer anderen Zeit. Die Ritter haben sogar in Zelten gelagert am Grafenberg. Leider haben wir es dann nicht mehr geschafft das (wegen des Wetters ohne Pferde stattfindende) Ritterturnier zu sehen, weil wir irgendwann trotz Regensachen nass und kalt waren. Die armen Ritter, die anschliessend die ganzen patschnassen Sachen zusammen räumen mussten… War auch nicht immer ein Spaß in dieser Zeit.

Ritterfest auf der Rennbahn

So grau sah es da wirklich aus. Trotzdem war es wirklich interessant! Also, wenn ihr mal so ein Mittelalterfest in der Nähe habt: hingehen!

Tipp 3: sich für die Flüchtlinge engagieren

Der dritte Tipp geht thematisch und auch gefühlt schwer zusammen mit den beiden vorherigen. Aber so ist das nun mal im Moment. Unser „normales“ Leben trifft auf das „normale“ Leben der Flüchtlinge. Und das geht eben nicht wirklich zusammen. Wir haben das Problem, dass Regen schon ein Problem für uns ist und die Flüchtlinge kommen natürlich mit ganz anderen Problemen. Ausserdem stehen sie hier möglicherweise nur mit Flipflops bekleidet im Regen…

Darum mein Tipp: öffnet euch für die Probleme von andern, da ist der Dauerregen dann nämlich kein wirkliches Problem mehr.

Wir waren gestern in der Flüchtlingsunterkunft in der Roßstrasse um mögliche Hilfen zu besprechen und da gibt es einen großen Bedarf. Dabei geht es weniger um Hilfe in Form von Sachspenden, als viel mehr um den Bedarf an praktischer Hilfe in Form von kreativen oder sportlichen Angeboten oder Hilfe in Form von Zeit in den Unterkünften. Die Kleiderkammer ist gut gefüllt, Essen und Versorgung gibt es von der Stadt, darüber hinaus gibt es aber kein Angebot. Das heisst, die Menschen, die Schlimmes durchgemacht haben sitzen einfach den ganzen Tag und warten. Ohne zu wissen, wie es für sie weitergeht….

Wenn ihr Ideen habt: sprecht die Leiter der Unterkünfte direkt an und stimmt mögliche Angebote mit ihnen ab. Das geht auch wunderbar bei Regen.

Wenn ihr euch zum Thema Flüchtlinge in Düsseldorf weitergehend über notwendige Hilfen und Spendenbedarf informieren wollte // hier einige Informationsquellen:

Flüchtlinge willkommen in Düsseldorf
Willkommen in Düsseldorf – Facebookseite
Spenden für Flüchtlinge – Facebookseite
Seite der Stadt Düsseldorf zum Thema Flüchtlinge

Nachtrag:  Seite der Stadt Düsseldorf für alle, die sich als Ehrenamtler engagieren wollen.

Mir müssen uns wohl alle engagieren um mit dieser besonderen Situation umgehen zu können. Integration kann nur funktionieren, wenn es auch Kontakt zwischen uns und den Flüchtlingen gibt.
Den Dauerregen können wir nicht ändern. Andere Dinge eben schon. Helfen wir mit, dass die Flüchtlinge nicht nur Grau sehen in unserem Land.

Liebe Grüße.

– Anja

Spiegelungen als Thema ::: inszeniert und natürlich

Wasserpfütze

Manche Themen ergeben sich zufällig // Spiegelungen.

Freitag Abend waren wir zur Vernissage der Kunstpunkte im Reisholzer Hafen eingeladen. Anders als heute hatten wir herrlichstes Wetter und blauen Himmel. Da es aber in der Nacht zuvor heftig geregnet hatte, gab es grosse Pfützen auf dem Gelände. Schon auf dem Weg zur Ausstellung habe ich meine erste Spiegelung fotografiert: Ein  Güterwaggon, der über einer grossen Wasserpfütze stand. Zu diesem Zeitpunkt wusste ich noch gar nicht, dass Spiegelungen Teil der Ausstellung sein sollten zu der wir gerade unterwegs waren. Und wie von Zauberhand zog sich dieses Thema durch unseren gesamten weiteren Abend.

Kunstpunkte Spiegelung einer Bahn in einer grossen Wasserpfütze

Das Gelände ist ein besonderer Ort, der uns direkt gefangen hat. Ein ehemals industriell genutzter Hafen, der langsam von der Natur und den Künstlern zurück erobert wird. Direkt am Rhein gelegen herrscht hier eine ganz spezielle Stimmung und Kraft.

Die nächsten Spiegelungen erwarteten uns dann innerhalb der Ausstellung. Gabi Luigs hatte Spiegelflächen im Erdboden versenkt, die je nach Blickwinkel und Tageszeit verschiedene Objekte zeigten.
Das hat natürlich die Experimentierfreude in uns und den Kindern geweckt und wir haben versucht die verschiedensten Elemente in den Spiegeln einzufangen.

Spiegelung Himmel und Bäume

Spiegelung Anja

Spiegelung IPhone

Spiegelung Mädchen

Die nächste Spiegelung begegnete uns dann wieder durch Zufall: ein am Boden stehender Spiegel im Nebenraum ergab ganz besondere Blickwinkel und hat besonders die Kinder zu immer neuen Experimenten inspiriert.

Foto im Spiegel

Fotografieren mit dem Spiegel

Selfie mit Spiegelung

Spiegel

Mit einer letzten, natürlichen Spiegelung möchte ich mich für heute in den Montag verabschieden: eine Wasserpfütze auf einem Güterwagen.

spiegelndes Wasser

Wasser und Himmel

Am 22. und 23.08.15 finden die Kunstpunkte in den nördlichen Stadtteilen von Düsseldorf statt. Geht hin! Es gibt immer tolle Sachen zu entdecken. Bei den Künstlern und // wenn man die Augen auf macht // auch auf dem Weg dorthin.

Liebe Grüße und einen guten Wochenstart.

– Anja –

Ende der Sommerpause ::: Kunstpunkte 2015

Kunstpunkte - Gabi Luigs

Die Kunstpunkte 2015 möchte ich nutzen, um die Sommerpause in meinem blog zu beenden. Bei uns sind die Sommerferien schon zu Ende, die Mädels haben wieder Schule und alles geht so langsam wieder seinen normalen Gang. So komme ich auch endlich wieder zum Schreiben!

Gestern Abend waren wir eingeladen von Markus Luigs zur Vernissage der Kunstpunkte im Reisholzer Hafen. Das Atelierhaus  „Kunst im Hafen“ kannte ich noch gar nicht und so war ich überrascht und begeistert von diesem alten Industriegelände direkt am Rhein.

Reisholzer Hafen Kunstpunkte

Reisholzer Hafen - Kunstpunkte direkt am Rhein

Ein herrlicher Sommerabend in einem verwünschen verwilderten Garten mit Kunst und Musik, zufriedenen Kindern und netten Leuten in einem alten Industriehafen direkt  am Rhein. Perfekt.

Kunstpunkte 2015

Kunstpunkte 2015 - Markus Luigs

Fotowand: Markus Luigs

Kunstpunkte Düsseldorf - Gabi Luigs

Installation: Gabi Luigs

Kunstpunkte 2015 - Gabi Luigs

Bild: Gabi Luigs

Kunstpunkte Düsseldorf - Gabi Luigs

Installation: Gabi Luigs

Kunstpunkte Düsseldorf

Kunstpunkte Düsseldorf

Kunstpunkte 2015

Installation: Tim Eiag

Kunstpunkte 2015

Kunstpunkte 2015 - Petra Kanke

Installation: Petra Kanke

Leider habe ich von den grossartigen Werken von Gisela Machalz überhaupt keine Fotos mitgebracht. Sie fertigt ganz besondere Skulpturen aus Ton – mit wunderbar ungewöhnlichen Oberflächen. Unbedingt ansehen!

Mit diesen herrlichen Spiegelungen war es dann endgültig um mich geschehen. Die spiegelnden Wasserflächen auf einem alten Güterwaggon haben die „künstlichen“ Reflektionen von Gabi Luigs ganz natürlich ergänzt.

Kunstpunkte 2015 - Spiegelungen

Installation: die wunderbare Natur

Die Mädels sind losgezogen und haben Brombeeren gesammelt und „Material“ aus Drahtresten um eigene Kunstwerke zu biegen. Schön, wenn schon Kinder mit Kunst in Kontakt kommen und die Anregungen wie selbstverständlich in ihr Leben einbauen.

Kinderkunst - entstanden bei den Kunstpunkten im Reisholzer Hafen

Installation: Fräulein M.

Heute haben die Ateliers der Kunstpunkte von 14 bis 20 Uhr geöffnet, morgen von 12 bis 18 Uhr. Und auch wenn es ein wenig weiter ist: macht euch auf zum Reisholzer Hafen. Es lohnt sich!

ausstellende Künstler: Gisela Machalz, Tim Eiag, Gabi Luigs, Markus Luigs, Astrid Charlotte Wintgens, Petra Kanke

Viel Spaß!

– Anja –

Sommerferien, Greta und Foodblogger

knobz Schmuck für Greta

Immer wenn es hier so still ist, ist ganz viel los im Leben 1.0. Die Sommerferien sind bei uns schon gestartet. Verdammt kurz war dieses Schuljahr, das hat man auch den Kindern angemerkt. Alles war verflixt eng getaktet – besonders in den letzten Wochen – erst Arbeiten und Test, dazu Klassenfahrten und jetzt zum Schluss auch noch die anderen schulischen Veranstaltungen. Jetzt ist erst mal Durchatmen angesagt – für die Kinder. Für mich geht es nämlich gleich weiter mit den Terminen. Am Samstag bin ich beim Food Blog Day – darauf bin ich sehr gespannt. Und am Sonntag morgen heißt es dann ganz früh aufbauen in Mönchengladbach für Greta. Das wird ein tolles aber anstrengendes Wochenende. Und das alles bei 40 ° C? Ich bin gespannt. Drückt mir die Daumen, dass das Wetter beim Greta Markt gut wird und wir weder schmelzen, noch weggespült werden!

Wie es danach weiter geht? Erzähle ich euch später. Jetzt muss ich erst mal wieder an die Arbeit und noch ein paar Armbänder für Greta vorbereiten. Ab 11 Uhr dürft ihr die dann shoppen kommen auf der oberen Margarethenstrasse. Die neuen Ketten  habt ihr vielleicht schon gesehen. Neue Armbänder gibts natürlich auch.

knobz Schmuck_für Greta

Liebe Grüße.

Kommt gut durch den heissen Tag!

– Anja –

Katharina Grosse ::: Inside the Speaker im Kunstpalast

Katharina Grosse - Kunstpalast Düsseldorf (2)

Gestern waren wir mit unseren Mädels in einer sehr schönen Ausstellung im Museum Kunstpalast: Katharina Grosse – Inside the Speaker.

Und weil die Ausstellung nur noch bis zum 01.02.2015 läuft, gibt es heute keinen Bericht über das SoLebIch Blogger Treffen auf der Heimtextil in Frankfurt, sondern den Hinweis: nutzt die letzten Tage der Ausstellung und geht in den Kunstpalast.

Katharina Grosse - Inside the Speaker

Katharina Grosse - Kunstpalast Düsseldorf  (1)

Die Katharina Grosse Ausstellung ist zweigeteilt. Auf der einen Seite ist eine raumgreifende Installation aus Erde, Stoffbahnen und Farbe, durch die man hindurchgeht und auf der anderen Seite ein Raum mit riesigen, farbenfrohen Bildern. Wunderschön auch, wie die riesigen Bilder sich im Boden noch mal spiegeln und somit den Raum in allen Dimensionen einnehmen. Besonders ist: man darf in der Ausstellung fotografieren! Ausdrücklich. Wenn ihr mit Kindern hingeht, gebt ihr ihnen am besten auch eine Kamera in die Hand, dann schimpfen sie nämlich nicht so, wenn man selber noch ein paar Fotos machen will. [Ich spreche da aus Erfahrung ;)]

Kunstmuseum mit Kindern - Katharina Grosse Düsseldorf

Die Öffnungszeiten: Di-So 11–18 Uhr, Do 11-21 Uhr.

Viel Spaß im Museum!

Liebe Grüße.

– Anja –

Messetermine ::: Heimtextil und imm cologne

Messetermine knobz 2015_imm HeimtextilMessetermine knobz 2015_imm Heimtextil

Gerade sind wir frisch ins neue Jahr gestartet, stehen gleich zwei Messetermine für mich an. Samstag geht’s zur Heimtextil nach Frankfurt und in der nächsten Woche zur imm in Köln.

Heimtextil in Frankfurt

Auf der Heimtextil war ich noch nie und ich bin sehr gespannt! Ich bin eingeladen zum SoLebIch Blogger und Community Treffen und bin schon neugierig, wem ich dort mal „in echt“ begegnen werde. Ausserdem freue ich mich natürlich wie verrückt auf die vielen Stoffe! Schliesslich bin ich komplett verliebt in schöne Stoffe. Ich hoffe nur, ich darf auch alle anfassen. Ich werde euch berichten, was mir dort tolles begegnet ist.

imm cologne

Kurz danach schaue ich mich dann auf der imm cologne um. Schon im letzten Jahr war ich da mit ein paar Bloggern auf Initiative von Ricarda von blogst. Und ich freue mich sehr, dass ich auch in diesem Jahr wieder da sein kann. Ich muss nur noch daran arbeiten, dass mir meine Kleine verzeiht, dass ich ihre Theateraufführung an dem Tag verpasse….. Verflixt. Müssen denn solche Termine ausgerechnet auf einen Tag fallen? Manchmal müsste man sich clonen können.

Falls ihr euch schon mal einstimmen wollt: eine Zusammenfassung von meinem Besuch im letzten Jahr findet ihr in diesem Artikel: imm cologne 2014 und meine seitdem erwachte Tapetenliebe hier: Tapeten auf der imm und obendrauf gibt‘ noch ein Bild vom letzten Jahr.

Messetermine knobz 2015 Heimtextil und imm

Natürlich werde ich schon mal ein paar erste Eindrücke bei Instagram zeigen, twittern werde ich sicher auch und meine grosse Kamera wird mit im Gepäck sein. Damit mein zu Problemen neigender Nacken geschont wird, habe ich mir extra noch ein neues Kameraband genäht // na ja – geflochten // oder eigentlich beides. Anleitung folgt.

Schluss für heute. Ich muss mich jetzt um die anstehenden Kindergeburtstagsvorbereitungen kümmern. Das Fräulein sitzr mir schon fast auf dem Schoss und lässt mich keinen Satz in Ruhe schreiben… Hachz. So viel zum Thema clonen….

Liebe Grüße.

– Anja –