Geschenkanhänger [ DIY ] ::: Give-away

Anhänger mit Dymo-schrift

Im letzten Beitrag habe ich euch von meiner erfolgreichen Shoppingtour bei Tiger berichtet. Der Einlochlocher hatte es mir besonders angetan. So ein hübsches, kleines, unscheinbares Ding für 1 €, das mir bei meinem ersten Einkaufsbummel doch direkt durchgegangen ist.

Ich hatte ihn gesehen, aber nicht gekauft, weil ich dachte, dass mein Arbeitszimmer schon voll genug ist [was stimmt – bei meinem derzeitigen Umbau fällt es mir noch mal besonders auf und ich sortiere aus…]. Als ich dann wieder in unserem Urlaubsdomizil angekommen war, ist mir aufgefallen, dass das eine doofe Einsparung war und ich den Locher doch unbedingt brauchte – nicht zum Lochen normaler Papiere zum Abheften, sondern um Geschenkanhänger selber zu machen!!!

Bis jetzt habe ich die immer mit einer Lochzange gelocht, was relativ umständlich ist und die Löcher oft unsauber werden. Habt ihr es schon mal mit einem normalen Locher versucht? Dann wisst ihr, dass man eigentlich immer daneben trifft.

Die Lösung: ein Einlochlocher!

Bei meinem zweiten Besuch bei Tiger habe ich dann direkt mal drei Stück gekauft: einen für mich, einen zum Verschenken und einen zum Verlosen.

Ich zeige euch jetzt also erst mal, wie man die Anhänger macht, und dann könnt ihr direkt noch einen abstauben ;).

Geschenkanhänger selber machen /// Anleitung

Ihr braucht:

  • Karteikarten DIN A8
  • Markierungspunkte 12 mm Durchmesser – alternativ: Lochverstärkungsringe
  • Schnur
  • Schere oder Eckenabrunder
  • EINLOCHLOCHER

Material - Geschenkanhänger selber machen

Und so geht’s:

Einen Markierungspunkt auf geeigneter Stelle der Karteikarte platzieren.

Markierungspunkte neon zum Basteln

Gut zielen und mit dem Einlochlocher ein Loch in den Markierungspunkte stanzen.

Wenn das ein wenig schief wird, ist nicht schlimm.

Einlochlocher - Anhänger lochen

Sieht trotzdem schön aus – oder vielleicht sogar besonders.

Wenn ihr mögt, könnt ihr die Ecken der Karteikarte noch abrunden [mit einer Schere oder einem Eckenrunder] oder im 45 ° Winkel abschneiden.

selbst gemachte Geschenkanhänger

Jetzt nur noch ein passendes Band einfädeln – und schon fertig zum Beschriften, Bestempeln oder Bekleben.

Falls ihr gerade keine passenden Stempel zur Hand habt, könnt ihr die auch noch schnell selber zaubern: KLICK

Geschenke schön verpacken - AnhängerFalls ihr nicht mit Markierungspunkten, sondern mit Lochverstärkern arbeitet, stanzt ihr am besten zuerst das Loch mit dem Einlochlocher und klebt anschliessend den Ring auf – so trifft man besser.

Also wie sieht es aus – Lust auf einen Einlochlocher?

Einlochlocher

Dann hinterlasst einfach einen Kommentar. Ich freue mich über jeden Kommentar, aber das Give-Away ist leider schon geschlossen.

Wenn mehr als ein Kommentar hinterlassen wird, entscheidet das Los wer den Einlochlocher bekommt. Die Aktion endet am Mittwoch 11. September 2013 um 21 Uhr. Mitmachen können alle, die eine Postadresse in Deutschland haben und über 18 Jahre alt sind. Hinterlasst eure e-mail Adresse, damit ich euch kontaktieren kann. Glücksfee wird ein kleines Fräulein sein. Der Rechtsweg und eine Barauszahlung sind ausgeschlossen.

Damit ihr dann auch gleich loslegen könnt, lege ich noch ein paar Markierungspunkte, Karteikarten und Bänder dazu.

Das ist übrigens mein Lieblingsanhänger geworden.

Anhänger mit Dymo-schrift

Ich habe mit meinem DYMO „Herzlichen Glückwunsch“ geschrieben und einfach auf den Anhänger geklebt.

Und jetzt: viel Glück bei meinem Mini Give-Away!

Mehr Verpackung hier: KLICK

Mehr Stempelei hier: KLICK

Liebe Grüße.

– Anja –

PS: Leider gibt es manchmal technische Probleme mit den Kommentaren. Alternativ könnt ihr mir eine mail schicken an: KLICK

Tiger ::: in Deutschland

Tafel und Stifte von Tiger

Wusstet ihr, dass es in Deutschland Tiger gibt?

Na ja klar – nicht die Echten. Aber die skandinavische Kette „Tiger“ mit hübschen, kleinen, günstigen Wohnaccessoires, Dekosachen, Schreibwaren, Spielsachen….

Tiger shop Lübeck

Alles, was das kreative Stöberherz begehrt.

Und falls ihr gerade einen Kindergeburtstag plant, werdet ihr hier bestimmt auch fündig.

Bei uns hier im Rheinland gibt es die leider nicht, da musste ich meinen Urlaub an der Ostsee natürlich nutzen, um dem Laden in Lübeck einen Besuch abzustatten.

Wir brauchten ein kleines Geschenk, da war der Laden perfekt geeignet.

kleine Geschenke für Geburtstag

Das Spirograph Set und der Zeichenblock haben seit dem Einkauf schon den Besitzer gewechselt.

Und natürlich konnte ich auch nicht widerstehen und habe das eine oder andere Teil für mich gekauft.

Bevor ich dazu gekommen bin die Sachen auszuprobieren, hatten natürlich schon die Fräuleins die Tüte geschnappt und ich musste schnell ein paar Sachen sichern, die ich später als Geschenke für sie nutzen wollte.

Tafel und Stifte von Tiger

Ich baue gerade unser Wohn- und Arbeitszimmer um [ja – schon wieder], und es herrscht noch ziemliches Chaos, aber die Tafel und die neuen Stifte aus Altpapier haben schon ein neues Plätzchen gefunden.

Die Stifte gefallen euch?

Dann schaut mal hier vorbei: KLICK

Da habe ich eine Anleitung für euch.

Ganz besonders gefreut habe ich mich über diesen „Einlochlocher“.

Einlochlocher

Mit dem kann man nämlich ganz hervorragend kleine Geschenkanhänger basteln.

Wie das geht zeige ich euch morgen.

Jetzt geht’s erst mal wieder an die Umbauarbeiten.

Meine Schwiegereltern haben gerade die Fräuleins zu einem Ausflug abgeholt und ich muss die kinderfreie Zeit nutzen…..

Und falls ihr in der Nähe von Oldenburg, Hildesheim, Lübeck, Lüneburg, Rostock, Berlin oder Flensburg wohnt: ihr Glücklichen, ihr könnt öfters mal bei Tiger stöbern gehen.

So jetzt ganz schnell weiterbauen.

Schließlich sollen die Umbauarbeiten bis zur Einschulung vom großen Fräulein am Donnerstag abgeschlossen sein. 🙂

Vielleicht hänge ich dann einen Geschenkanhänger an den Eingang?

Liebe Grüße.

– Anja –

Frühlings-Post ::: Rückblick

Frühlingspost - frauwien

So schöne Briefe habe ich in der letzten Zeit bekommen! Liebevoll verziert, bedruckt und beklebt. Frühlings-Post.

Heute ist Zeit endlich einmal Danke zu sagen für die vielen tollen Briefe und tollen Karten!!!

Frühlings mail-art - Briefe

 

Sie hängen alle aufgereiht in unserer Küche und haben mich freundlich begleitet bis der Frühling jetzt endlich gekommen ist.

Ich habe mich sehr gefreut bei dieser Aktion dabei sein zu dürfen. Und darum geht mein allererster Gruß an die Frau Müllerin, die diese tolle mail-art ins Leben gerufen hat.

Danke Frau Müllerin für die Frühlings-Post.

Frühlings-Post - Frau Müllerin

Danke Hanna.

Frühlingspost von Hanna

 Danke, für die lieben Kommentare auf meine Post.

Frühlingspost von knobz

Danke Dilek.

Frühlingspost von Dilek

 

Danke Carmen.

Carmen - Frühlings mail-art

Danke Judith.

Frühlings mail-art Judith

 Danke Stephanie.

Karte Frühling Stephanie

Danke Meike.

Frühlings-Post - frauwien

Danke Ulrike.

Frühlingspost madameulma

Es war großartig mit euch!


Ich durfte zwar keinen der schönen Briefe selber öffnen [hach ihr kleinen Fräuleins – gönnt mir doch auch mal was Schönes ;)] und habe es auch dieses mal nicht geschafft über jeden einzelnen Brief einen Beitrag zu schreiben [und jede einzelne Karte hätten einen Beitrag füllen können] ich habe mich aber über jeden einzelnen Brief sehr gefreut.

Allein für die Umschläge hätte sich jedes mal ein Beitrag gelohnt. Zwei Beispiele.

madameulma Umschlag

Kaum traut man sich solche Päckchen zu öffnen!Umschlag ein Schweizer Garten

Es wurde gedruckt /// genäht /// gestempelt /// beduftet /// gemalt /// gestempelt /// gefüllt /// geschnitten /// bewegt /// gelocht /// geknotet /// gefaltet.

Und immer wieder gefreut.

Also noch einmal ein Danke an euch alle. Ich hoffe, wir begegnen uns mal wieder im Netz – oder in der anderen Wirklichkeit.

Noch mehr Post findet ihr hier: Klick

Liebe Grüße.

– Anja –

 

 

 

 

 

Kultur-Pflanze ::: Blumentopf aus Papier { DIY }

Blumentopf selber machen - Bastelanleitung

Da musste ich mir doch allen ernstes einen Blumentopf aus Papier basteln, weil für meine Narzisse kein passender Umtopf im Haus war!

Blumentopf aus Papier - selber machen

Irgendwie gibt es da in unserem Haushalt ein Defizit.

Vasen habe ich mittlerweile eine ganze Sammlung, aber Umtöpfe sind Mangelware.

Vermutlich weil ich sonst selten Zimmerpflanzen im Haus habe….

Die Frühblüher sind da eine Ausnahme.

Vermutlich war das schon meine letzte Osterglocke für dieses Jahr!

Blumentopf selber machen - Bastelanleitung

Blumentopf in Zeitungspapier einpacken

 

Also habe ich schwuppdiwupp die auf dem Tisch liegende Zeitung geschnappt, die Kulturseite schräg gefaltet [vermutlich geht es auch mit der Sportseite oder dem Börsenbericht] und den Topf damit umwickelt. Das überstehende Papier unten einfach umfalten.

Hält sogar ohne Kleben.

Damit ich meine Narzisse auch gießen kann, habe ich den Topf vor der Wicklung  in einen Frischhaltebeutel gesteckt. Die Tüte kann man oben bündig abschneiden, oder einfach nach unten umschlagen.

Da der Blumentopf aus Papier etwa 2 cm höher ist als der Plastiktopf, sieht man dann auch nichts mehr von der Folie und vom hässlichen Plastiktopf.

Und wenn die Zeit der Osterglocken dann endgültig vorbei ist, kommt der Umtopf einfach in die Papiertonne zum Recycling.

Blumendekoration mit Zeitungspapier - Anleitung - DIY

Und für meine nächste Zimmerpflanze muss ich mir wieder etwas Neues einfallen lassen.

Noch mehr Blumen findet ihr hier. KLICK

Noch mehr Papier hier. KLICK

Und noch mehr Upcycling hier. KLICK

Liebe Grüße – genießt die Sonne!

– Anja –

Frühlings-Post und das blaue Band ::: Frühling mail art

Frühlings-Post von Frau Müller

Der Frühling ist da und meine Frühlings-Post hoffentlich auch erfolgreich bei allen angekommen.

Ja, ich bin mir sicher, dass der Frühling jetzt wirklich da ist. Wie ich darauf komme?

Ein paar Anzeichen:

  • Unsere Terrassentür steht für mehr als 5 Minuten offen.
  • Wenn ich die Kinder in der Schule abhole, haben sie keine Jacken mehr an.
  • Ich verspüre Lust den Balkon neu zu bepflanzen.
  • Die Spielplätze sind rappelvoll und man trifft Mütter wieder, die man den ganzen Winter nicht gesehen hat.
  • Ich muss dringend neue Röcke nähen.
  • Die Mützen sind nicht mehr im täglichen Einsatz.
  • Ich habe alle anderen Wintersachen weggepackt. Yes!

Aber zurück zur Frühlinspost.

Frau Müllerin hat sie ins Leben gerufen – so eine schöne Idee! Danke noch einmal dafür.

Als Thema ist dieses mal ein Gedicht vorgegeben:

Frühling läßt sein blaues Band
Wieder flattern durch die Lüfte
Süße, wohlbekannte Düfte
Streifen ahnungsvoll das Land
Veilchen träumen schon,
Wollen balde kommen
Horch, von fern ein leiser Harfenton!
Frühling, ja du bist’s!
Dich hab ich vernommen! 
9 Teilnehmerinnen gibt es pro Gruppe und jeder ist eine Gedichtzeile zugeordnet.
Meine Zeile ist diese:
                                              Süße, wohlbekannte Düfte

 

Puh – ist mir gar nicht so leicht gefallen die Zeile in eine Karte in Größe 10 x 10 cm umzusetzen.

Ich habe gegrübelt und Bänder gesammelt und Material und Ideen. Aber es hat lange gedauert bis ich angekommen bin.

Hier also meine fertige Karte samt Umschlag:

Frühlings-Post von Frau Müller

Grundlage für meine Karte war das blaue Band, das hier bei uns im Rheinpark wächst und man nur im Frühling sehen kann – ein Band aus lauter Krokussen, das sich entlang des Rheins schlängelt.

Ein lebendiges, blaues Band quasi.

Das sieht wirklich wunderschön aus, wenn die Krokusse in voller Blüte sind!

Dieses Jahr habe ich den Zeitpunkt leider verpasst und ich war erst im Park, als die meisten der Blüten schon verblüht waren und nur ein paar einzelne noch übrig.

So habe ich schnell ein paar fotografiert und das Foto als Grundlage für meine Karte genommen.

Krokusse - das blaue Band in Düsseldorf

Das Foto habe ich hinter Transparentpapier gelegt und die Blüten nachskizziert, damit das Blau mehr in den Vordergrund tritt. Meine Textzeile habe ich aufgedruckt.

süsse wohlbekannte Düfte

Buchstabenstempel

Buchstaben für Buchstaben.

Karte mit aufgenähtem Gras

Das Gras und die Blätter der Krokusse habe ich aufgenäht.

Karten selber gestalten

Auf der Innenseite gibt es eine kleine Erklärung zu meinem blauen Band und Frühlingsgrüsse zum grünen Gras.

Brief-Umschlag aus StadtplanDen Briefumschlag habe ich aus einem ausgedruckten Stadtplan genäht. Leider habe ich anscheinend vergessen die Innenseite zu fotografieren. Dort habe ich nämlich die Lage des blauen Bandes im Park mit Zickzackstich markiert. So könnt ihr das leider nur auf der Aussenseite sehen.

blaues genähtes Band

Und da mein Brief natürlich etwas mit Duft zu tun haben sollte, habe ich ihn parfümiert – zum ersten mal in meinem Leben – ja, ich weiß, dass das kitschig ist.

parfümierter Brief

Leider roch das zwar gut, sah aber gar nicht gut aus – und da ich auch nicht sicher war, ob so ein duftender Brief nach Briefverteilzentrum und Postauto auch noch duftet, habe ich den Duft eingetütet mit einem blauen Stoff als Duftträger.

Parfum im Brief

Toll wäre natürlich gewesen, wenn der Brief nach Frühling gerochen hätte. Aber wie riecht der Frühling? Jeden Tag anders und jeden Tag neu. Und kein Duftstoff der Welt kann den Duft von Frühling nachahmen.

Darum habe ich mich entschieden den Brief nicht nach Frühling, sondern nach meinem Lieblingsparfum duften zu lassen.

Das ist also meine Frühlings-Post.

Ich hoffe, sie ist in der Schweiz, in Österreich und in Deutschland pünktlich in die Briefkästen geflattert.

Jetzt streikt ja die Post – ob die nächsten Briefe wohl auch pünktlich bei mir ankommen? Diese Woche hat es geklappt.

Danke an Dilek, an Hanna und Michaela für die schönen Briefe, die ich von euch bekommen habe.

Es ist mir jedes mal eine grosse Freude sie auszupacken.

Auch euch wünsche ich jetzt einen wunderbar duftenden Frühling – leider kann ich den Duft nicht in den blog-Beitrag einfügen.

Liebe Grüße.

– Anja –

PS: Bei der Adventspost durfte ich mich auch schon über tolle Briefe freuen. Bin gespannt, was als nächstes kommt!

Schattenspiele ::: Danke Sonne

Schattenspiel - Tulpen im Frühling

Mit den ersten Tulpen ist der Frühling bei uns eingezogen. Und so wunderbare Schattenspiele hat mir die Sonne heute morgen damit geschenkt.


Schattenspiele - Tulpen im Frühling

Tulpen und Schatten

Schatten von Tulpen

Schatten vom Mobile pinkypink

Mobile Schattenspiel

Tulpen und Schatten

Tulpen gibt’s ja zum Glück im Moment überall – die schönsten Exemplare im gut sortierten Blumenladen. Das Mobile findet ihr hier. Und die Sonne – die können wir leider nicht bestellen. Da müssen wir uns gedulden. Aber Wolken kann man bestellen. Die können auch schön sein.

Danke Sonne, dass du uns heute morgen besucht hast. Schau doch ruhig öfters mal wieder rein.

Du tust mir so gut. Und jetzt, wo ich dich wieder gesehen habe, weiß ich noch mehr, wie sehr du mir gefehlt hast.

Schön, dass du wieder bei uns reinlachst.

Liebe Grüße.

– Anja –

 

Frohe Weihnachten.

Kugeln aus Papier

Ich möchte euch frohe Weihnachten wünschen.

Die Adventszeit war für mich dieses Jahr besonders strubbelig, so dass ich kaum in besinnliche Stimmung gekommen bin.  Krank sein (blöde Viren) kombiniert mit Märkten zehrt an den Kräften und sprengt jede Zeitplanung. Besonders schön und wichtig war es für mich deshalb bei der Adventspost mitmachen zu dürfen! So kam ich jeden Tag in den Genuss von schöner Post und mein Weihnachtsbaum wurde immer weiter gefüllt.

Vielen lieben Dank an Alle, die mir einen solchen Brief geschickt haben! Ich habe es leider nicht geschafft, mich bei jeder einzelnen zu bedanken, aber ich habe mich über jeden einzelnen sehr gefreut.


Baum aus Tape

 Schön, dass mir meine Fräuleins doch noch ein wenig zu vorweihnachtlicher Stimmung verholfen haben – kurz vor Weihnachten beim Basteln von Christbaumkugeln und Singen von Weihnachtsliedern. Danke meine Fräuleins.

Jetzt hängen die Kugeln am Baum und ich freue mich über diese besondere Dekoration.

Kugeln aus Papier

 

Die Geschenke für Freunde und Familie sind alle verpackt, (die für die Fräuleins natürlich schon wieder ausgepackt).

Baum aus Tape

 

Die Goldfarbe, die ich für die Kugeln benutzt habe, hat mir gleichzeitig zum Verschönern der Verpackung gedient.

Packpapier in Geschenkpapier verwandeln geht ganz einfach: ihr druckt einfach mit Goldfarbe ein paar Muster auf oder macht ein paar Farbkleckse auf das Papier und rollt mit einer Druckrolle darüber (eine Flasche tut es im Notfall auch.)

Kombiniert mit ein wenig Neon wirkt das Ganze edel und frisch.

Ich möchte euch allen noch schöne, ruhige Tage wünschen und einen guten Rutsch ins neue Jahr. Auch wir werden die nächsten Tage ruhig angehen und Familie und Freunde treffen.

Lasst es euch gut gehen. Ich freue mich schon auf das neue Jahr mit euch.

Ganz liebe Grüße.

– Anja –

Christbaumkugeln aus Papier {DIY}

Christbaumkugel aus Papier

Unsere Christbaumkugeln haben wir dieses Jahr selbst gemacht – aus Papier.

Na ja, nicht ganz aus Papier. Als Grundlage haben wir alte Kugeln aus Plastik genommen. Die stammten noch aus der Zeit, als die Fräuleins ganz klein waren und der Weihnachtsbaum mit Glaskugeln ständig dieses Geräusch machte: Pitsch – pitsch – pitsch.

Kennt ihr das? Einige Jahre lang hatten wir deshalb die unzerstörbaren, dafür nicht so schönen Kugeln aus Plastik (oder Anhänger aus Filz oder Stroh – aber irgendwie mag ich Kugeln einfach).

Die haben jetzt Gott sei Dank ausgedient und wurden dieses Jahr recycelt bei einer familiären Bastelaktion. Sogar mein Liebster hat dabei mitgebastelt! Er durfte seine heißgeliebte „Zeit“ dafür verarbeiten. Dabei haben wir Weihnachtslieder gesungen und Kekse gegessen – herrlich vorweihnachtlich.

Christbaumkugel aus Papier

Das braucht ihr:

  • Kugeln
  • Papier – wir haben Zeitungen und ein altes asiatisches Buch benutzt
  • Decoupage Kleber (oder Kleister)
  • Pinsel
  • Lack

Und so geht’s:

Reichlich Papierschnipsel herstellen.

Papierschnipsel aus Zeitung und Buch

Die Kugeln Stück für Stück mit dem Kleber bestreichen….

Christbaumkugeln mit Kleber bestreichen

…Papier auflegen und wieder mit Kleber überstreichen.

Weihnachtskugeln mit Decoupage Kleber

Stück für Stück weiter machen, bis die ganze Kugel voll ist. Dann alles noch mal überkleistern.

Weihnachtskugel mit Zeitungspapier

Die Kugel zum Trocknen aufhängen und mindestens ein paar Stunden durchtrocknen lassen.

Kugel aus chinesischen/japanischen Buchseiten

Wir haben Kugeln aus „Zeit“-Seiten und den Resten eines alten asiatischen Buches gemacht. Den ersten Teil hatte ich schon Ostern verarbeitet.

asiatisches Buch zerschnitten

Die Kugeln dann gut trocknen lassen.

Kugeln aus Zeitungs-Papier und Büchern

Anschließend die Kugeln lackieren.

Papierkugeln mit Gold - Pappmasche

Ein paar der Kugeln habe ich mit ein wenig Gold verschönert.

Weihnachtskugel mit Gold - Upcycling

Jetzt hängen die Kugeln schon am Baum. Den haben wir gestern auf einem Gut in der Umgebung besorgt und die Fräuleins wollten ihn unbedingt sofort schmücken. Ergänzt haben wir die Papierkugeln mit ein paar echten Goldkugeln und bunten, genähten Papiergirlanden.

Für ein Foto war es leider schon zu dunkel.

Vielleicht schaffe ich es morgen noch….vielleicht aber auch nicht…..ich werde mir keinen Stress machen habe ich beschlossen.

Und wenn nicht, wünsche ich euch Allen schon einmal schöne, entspannte Weihnachten.

Macht es euch gemütlich und nicht zu stressig.

Frohe Weihnachten.

– Anja –

Adventspost am 14. ::: Türchen #3

Adventspost 14. Dezember schwarz weiß

Jetzt ist er schon da der 14. Dezember. Der Tag für meinen Adventspost Brief. Vor zwei Tagen habe ich die 23 Briefe zur Post gebracht. Ob wohl alle pünktlich angekommen sind? Auch der in die Schweiz? Ich hoffe, dass alle heute ihren Brief öffnen können.

Es war ein ganz schön langer Weg bis zu meiner fertigen Karte.

Nachdem ich von Michaela  gehört hatte, dass ich mitmachen darf bei der Adventspost, hatte ich eigentlich sofort klare Vorstellungen, wie meine Karte aussehen soll. Auf jeden Fall wollte ich Stoffbänder verarbeiten. Schließlich haben die meine Arbeit in der letzten Zeit am meisten beeinflusst. Gerne wollte ich dieses Material darum auch verarbeiten. Erste Versuche.

 Tannenbäume aus Stoffbändern

Leider hat sich das als „nicht so gut zu realisieren“ rausgestellt. Die Karten wurden einfach zu dick – das Material hat sich für diese Karten als wenig geeignet herausgestellt. Schade.

Also Plan B. Mein zweites großes Thema im Jahr 2012 war das Stempeln. Damit sollte es doch nicht so viele Probleme geben. Auf jeden Fall sollten meine selbstgemachten Stempel zum Einsatz kommen. Zwei Drei Varianten.

Die ganz schnell geklebten….

…die selbst geschnitzten….

Stempel selbst geschnitzt

…und die aus meiner wunderbaren alten Noris-Druckerei (Glücksfund).

Noris Stempel

Zu diesem Thema, das mich das ganze Jahr 2012 begleitet hat, wollte ich unbedingt noch eine anderes – für mich neues Thema – mit einbringen. Danach musste ich nicht lange suchen. Auf Pinterest und vielen blogs sind mir immer wieder schwarz-weiße, grafische Kritzeleien begegnet, die ich immer schon mal selber ausprobieren wollte. Ihr wisst nicht, was ich meine? Dann geht mal auf Pinterest und gebt Sharpie ein. Da ich keine Sharpies habe [ich würde die aber gerne mal testen – gibt es die in Deutschland eigentlich auch?] habe ich meinen dünnen Edding genommen und Linien gezogen. Bis mein großes Fräulein irgendwann völlig entsetzt gesagt hat „Mama – was machst du da?“ Schade, dass ich euch die Betonung hier nicht mitliefern kann 😉

Freihand Linien bis die Augen flimmern.

parallele Linien mit dem Edding gezogen - sharpie

Erst längs.

Linienmuster längs und quer

Und dann quer.

So ist eine schöne Struktur entstanden, von der mein Mann gesagt hat „wie früher auf den Frühstücksbrettchen“. Stimmt. Solche hatten meine Eltern auch. Schade, dass wir sie nicht mehr haben.

Adventspost 14. Dezember schwarz weiß

Aus diesem einen Blatt Struktur habe ich Sterne ausgeschnitten und aufgeklebt.

Sterne auf packpapier - Dekoration für Weihnachten

Zunächst auf Packpapier…

Sterne auf weißem Papier mit neon Stempel

…dann doch lieber auf weiß.

Dazu gestempelt, gestempelt gestempelt.

Die Ecken abgerundet, das Kärtchen auf karierte Karteikarten geklebt [wegen der schönen Linienstrucktur] ein kleiner Gruß dazu [entschuldigt bitte, mehr habe ich nicht geschafft, ich musste nebenbei auch immer noch nach den Weihnachts-Keksen im Ofen schauen…].

Und endlich sind sie fertig die Adventspost-Karten!

Adventspost 14. Dezember von knobz

Die selbstgeschnitze 14 sollte eigentlich nicht pink sein, sondern golden und mitten auf dem Stern. Aber der goldfarbene Stempel hat einfach nicht goldfarben gedruckt! Kann mir das mal jemand erklären? Dann habe ich es mit einem silbernen versucht, da hat sich direkt das Stempelkissen aufgelöst….grmpf.

Ihr seht, es war ein langer Weg.

Vieles ist anders geworden, als ursprünglich geplant.

Aber macht nichts. Es hat Spaß gemacht und mit dem Ergebnis bin ich zufrieden.

Jeden Tag wieder freue ich mich darauf die  Briefe von den Anderen zu öffnen [was dann immer die Fräuleins schon vorher erledigt haben] und die Karten an den Baum zu hängen.

Heute also meine eigene.

Eigentlich wollte ich euch noch ein paar der anderen Karten zeigen, aber das verschiebe ich auf später. Gleich muss ich erst zur Weihnachtsfeier in der Schule. Ab ins echte Leben.

Schaut doch schon mal bei Tabea vorbei. Da gibt es schon ganz viele zu entdecken!

Ganz liebe Grüße,

ich hoffe, die Post ist pünktlich angekommen.

– Anja –

Adventspost ::: Türchen #1

Adventspost #1

Neugierig durfte ich die ersten Türchen aufmachen und zwei Karten der Adventspost an meinen Baum hängen.

Adventspost #1

Die Umschläge waren schon so schön, dass ich mich kaum getraut habe sie aufzumachen. Das hat dann das kleine Fräulein für mich übernommen, die hatte da weniger Hemmungen. Der 1. Dezember kam von Müllerin Art. Danke für den tollen Druck! Und die zweite Karte von Tabea. Herrlich von Hand gezeichnet und coloriert.

das 2. Türchen von der Adventspost

Der 4. Brief hängt auch schon am Baum – ungeöffnet.   Meine Fräuleins haben sich gewundert, warum Nummer 3 noch nicht da ist. Ich bin gespannt, ob der Brief noch pünktlich ankommt.

Tannenbaum aus Neon Bändern

Wenn ihr bei den anderen Teilnehmern spicken wollt, könnt ihr das heimlich. KLICK

Ganz liebe Grüße dieses mal besonders an alle Adventspost-Teilnehmer.

Ich freue mich schon auf die nächsten Briefe.

Habt ihr heute die erste Kerze am Adventskranz angemacht? Unsere hat natürlich heute gebrannt.

Ich wünsche euch noch einen schönen 1.Advent.

– Anja –