Hallo, ich bin ein Waschlappen Tier ::: Eisbär DIY für Kinder

Waschlappen Tier Anleitung Eisbär

Mein Mann hat etwas besonders Süßes zum Geburtstag bekommen. Alle, die mir bei Instagram folgen, haben es schon gesehen: ein Waschlappen Tier. Oder heißt es Waschlappentier? Keine Ahnung. Auf jeden Fall ist es ein Eisbär. Ein Eisbärenmädchen würde ich sagen. My husband got a totally lovely birthday present. If you follow me on Instagram, you have already seen it: a washcloth animal. It’s a polar bear. A girl polar bear I would say.

Normalerweise erzähle ich hier ja nichts von den Geburtstagsgeschenken meines Mannes, aber dieses Geschenk hat meine Tochter (9) ganz alleine  gemacht! In der Schule hatten sie ein ähnliches Waschlappentier gemacht und daraufhin hat sie sich dieses Projekt ausgedacht und alleine durchgeführt. Und weil ich das Ergebnis so toll finde, möchte ich euch kurz zeigen, wie es geht. Normally I don’t show you my husbands birthday presents, but this one my daughter (9) made all alone! They made a similar one at school. At home she came up with this project and established it all alone. I love how it came out and just wanted to show you how it works.

Ihr braucht einen Waschlappen, etwas Wolle, Knöpfe, Nähgarn und eventuell etwas Filz. Dazu eine Schere und eine Nadel und dann kann es auch schon los gehen. You need a washcloth, some wool, buttons, swing thread and some felt. Additionally: scissors and a needle.

Waschlappen Tier DIY Handpuppe

Anleitung Waschlappen Tier // Tutorial washcloth animal

Überlegt euch, welches Tier ihr machen wollt und sucht den Waschlappen, das Garn, die Knöpfe und die Wolle passend farblich aus. Nehmt ein Stück Wolle und bindet jeweils eine der Ecken des Waschlappens damit ab, so dass eine Art Zipfel entsteht. Das wird das Ohr des Waschlappentieres. Auf der anderen Seite des Waschlappens macht ihr das dann natürlich genauso. Sucht anschließend einen guten Platz für die Augen und näht entsprechend die Knöpfe dort an. Bei unserem Waschlappen Tier handelt es sich um einen Eisbären und dementsprechend hat meine Tochter ihm ein Bärengesicht aus der schwarzen Wolle gestickt. Die Nase ist aus einem alten Wollschal geschnitten, der sich leider in der Waschmaschine selbst gefilzt hat. Decide which animal you want to make and look for a washcloth, threat, buttons and yarn in the right colour.  Take some yarn and wrap it around one edge of the washcloth. This will become the ear of the animal. Make the same on the other side of the washcloth. Look for a good place for the eyes and sew on the buttons at this position. My daughter decided to make a polar bear and therefor embroidered the face of the bear with some black yarn. The nose is made of an old scarf that got felted in the washing machine (unfortunately but good for this project). 

Ich finde, bei den Waschlappentieren handelt es sich um ein tolles Kinderprojekt, weil es wirklich einfach ist, die Kinder das Annähen von Knöpfen und einfaches Sticken lernen und dabei auch noch eine funktionierende Handpuppe entsteht. Darum reihe ich dieses Projekt als Beitrag meiner Tochter ein in meine #LOVTamtam Sammlung. These animals are a great project for kids because it’s really easy to make and  they train to sew on buttons and simple embroidering. The result is a glove puppet they can really use! Therefor this project will take part in my #LOVTamtam collection. 

Jetzt bin ich sehr gespannt, ob ich auch so ein bezauberndes Geburtstagsgeschenkmbekommen werde! I’m so looking forward for my birthday present! Will it be as adorable?

Liebe Grüße und einen schönen Wochenstart. Lots of love – have a good week.

– Anja –

LOVTamtam vor Ort ::: weben mit Flüchtlingskindern

weben mit Flüchtlingskindern, LOVTamtam Projekt von knobz

LOVTamtam im Praxistest. Endlich war es soweit!
Es war aufregend. Es war ungewohnt. Und es war toll.

Aber mal von Anfang an.
Eigentlich war schon alles mit dem Leiter der Flüchtlingsunterkunft grob abgesprochen. Ich überlege mir, was ich machen will, schicke den Termin und eine kurze Beschreibung, und dann kann es auch schon los gehen. Denkt man auch. Aber dann hat es doch ein wenig gebraucht meinen inneren Schweinehund zu überwinden. Ich glaube irgendwo in mir drin steckte er und hatte Angst zu sehr in dieses schwierige Thema involviert zu werden. Klar, wir hatten schon Sachen gespendet, wir sind schon oft am Flüchtlingsheim vorbei gefahren, aber wenn man dann da ist und drin ist, weiß man, dass man das Thema eben nicht mehr so schnell abschütteln kann als wenn man nur mit dem Auto vorbei fährt. Ja, da hatte mein kleiner Schweinehund schon recht. Ich habe ihn einfach ausgetrickst. Ich habe Lieferanten von mir gefragt, ob sie mir eine Spende für meine Aktion zur Verfügung stellen. Und als der erste dann zugesagt hat und die Lieferung auch noch bei mir eingetroffen war, ja – da war es soweit. Der innere Schweinehund hatte nix mehr zu sagen. Die Aktion musste durchgezogen werden. Mir war ja schon längst klar, dass ich auf jeden Fall was machen würde, aber irgendwo im Hinterstübchen steckte dann doch noch eine kleine Angst, dass man vielleicht mit der Situation überfordert sein könnte. Auf wen trifft man? Sind die Kinder offensichtlich verletzt oder traumatisiert? Kann man kommunizieren? Und lässt einen das Erlebte wieder los? Wie geht es einem selbst wenn man anschliessend wieder zu Hause ist? Und bringt das überhaupt was, wenn man nicht regelmäßig jede Woche kommen kann und mit den Kindern basteln?

Ja. Das bringt was. Sicher gibt es Helfer, die Zeit haben jede Woche zu kommen. Menschen, die die Kinder kennen und zu denen sie Vertrauen aufbauen. Aber auch bei meiner unserer Aktion [meine grosse Tochter war ganz großartig und hat mir super geholfen] habe ich so viele strahlende Kinderaugen gesehen, dass ich denke, es war zwar nur ein Tropfen auf den heissen Stein, aber jeder Tropfen hilft und viele Tropfen ergeben auch einen starken Fluß.

Webrahmen aus Pappe LOVTamtam

LOVTamtam // Webrahmen aus Pappe für Flüchtlingskinder

Soll ich euch erzählen, wie es abgelaufen ist? Ich machs mal. Vielleicht hilft es anderen den ersten Schritt zu machen. Ich weiß, dass bei einigen die Hemmschwelle doch groß ist. 


// Planung
Wichtig ist, dass ihr euch mit der Leitung der Einrichtung absprecht. Sagt was ihr plant, wann ihr es plant und für wie viele Kinder/ Erwachsene das Angebot sein soll. Bei so einem Vorgespräch kann man auch gut klären welche räumlichen Möglichkeiten es gibt. „Mein“ Flüchtlingsheim wird von sehr netten und engagierten Mitarbeitern der Johanniter geleitet, die sehr offen für Angebote sind. Vielleicht ist das Verfahren in anderen Einrichtungen etwas komplizierter.

// Vorbereitung
Der Termin steht, das Thema auch? Dann bereitet euch gut vor. Bringt am besten alles Material und Werkzeuge die ihr braucht auch selber mit. Wenn’s los geht, kann man sich nicht mehr auf die Suche nach einer Schere oder sonstigen Kleinigkeiten begeben. Ich habe die Webrahmen fertig bespannt, das Garn auf kleine Knäuel gewickelt, Streichholzschachtelwebrahmen und Loom-Bänder eingepackt damit viele Kinder gleichzeitig loslegen konnten und keine langen Wartezeiten entstehen. Ob ihr nachher 10 oder 30 oder 50 Kinder vor euch stehen habt, ist gerade in den Erstaufnahmelagern schwer vorherzusehen, weil die Belegung ständig wechselt.

// Unterstützung
Ich kann euch nur empfehlen 1 oder 2 Mitstreiter mitzunehmen. Erstens senkt das die Hemmschwelle für einen selber und zweitens gibt es so ein paar Hände mehr, die Sachen zeigen können – man kann ja nicht mit Worten erklären – da kann man  nur durch Vormachen erklären.
Meine Unterstützung war ganz großartig! Es war meine fast 12-jährige Tochter, die sich gleich bereit erklärt hatte mir bei meiner Aktion zu helfen. Und das hat auch wirklich gut funktioniert. Sie hat das ganz toll gemacht und war sehr stolz als ihr einer der Jungen aus der Gruppe zum Abschluss ein selbst gemachtes Armband geschenkt hat.

// Kinder als Helfer
Wie gesagt war meine 12-Jährige dabei. Eigentlich wollte auch meine 9-jährige Tochter mitkommen, sie hat es sich aber noch an dem Morgen anders überlegt und gefragt, ob sie sich lieber mit einer Freundin treffen kann. Und zwar nicht aus dem Grund, dass sie nicht helfen wollte, sondern weil sie Angst hatte überfordert zu sein und unsicher was sie in dieser Situation erwarten würde. Sie hatte sich nämlich sehr viele Gedanken gemacht seit wir über diese Aktion gesprochen hatten und die Kinder zugesagt hatten, mitzukommen und mir zu helfen. Sie als Kind hat genau die Fragen formuliert, die uns wahrscheinlich allen im Kopf rumgeistern, die wir darüber nachdenken zu helfen: gibt es dort „offensichtlich“ verletzte Kinder ohne Beine ohne Arme oder mit Verbänden? Gibt es traumatisierte Kinder (ihre Lehrerin hat davon erzählt, dass sie mal zwei Flüchtlingskinder in der Klasse hatte, die sich bei jedem Geräusch unterm Tisch versteckt haben) die eventuell auch Angst vor uns haben könnten? Wie soll ich mich verständigen? Ich spreche doch nicht die gleiche Sprache?
Da ich selber vorher noch keine Aktion gemacht hatte, konnte ich ihr dazu keine Auskunft geben und fand es sehr schlau und überlegt von ihr an diesem Tag erst mal nicht mitzukommen.

// Arbeitsbedingungen
Ich nenne es mal Arbeitsbedingungen. Stellt euch darauf ein, dass sehr viele Menschen auf sehr engem Raum wohnen. Egal wie viel Mühe sich die Betreiber geben, die Bedingungen sind nicht wie zu Hause. Der Duft der von den Toiletten rüberzog ist nichts für überempfindliche Nasen. Ein Gebäude, das als Bürogebäude konzipiert ist, hat keine Toilettenanlagen, die für die Nutzung von Hunderten dort wohnenden Menschen ausgelegt ist. (Und jetzt erzählt mir nichts von Toiletten. Ich war jahrelang in der Elternpflegschaft unserer Schule und ich weiß welche Probleme es schon dort mit den Toiletten gibt. Und die Kinder wohnen da ja nicht mal sondern verbringen nur einige Stunden dort.)

// Durchführung
Ja, und dann geht es einfach los! Eine Mitarbeiter der Einrichtung hat die Kinder zusammen gesammelt und wir sind gestartet. Erst haben sich die Kinder um eine andere Ehrenamtliche geschart, die sie schon kannten und meine Tochter und ich haben einfach mal angefangen zu weben. Und nach einiger Zeit scharten sich die Kinder auch um uns. Aus meiner Erfahrung sind es die Kinder gewohnt sich sehr selbständig zu beschäftigen und probieren einfach aus. Da man auf Grund der verschiedenen Sprachen schlecht miteinander reden kann, stellt euch darauf ein, dass euch die Kinder einfach anstupsen oder piksen um auf sich aufmerksam zu machen wenn sie „Fragen“ haben.

// mein Resumee
Die Aktion hat mir sehr viel Spaß gemacht. Ich habe strahlende Kinderaugen gesehen auch wenn es nur ein kleiner Beitrag von mir war. Ich werde es sicher nicht jede Woche schaffen, aber ich werde sicher wieder kommen. Und auch meine Tochter hat einiges mitgenommen diesen Tag. Sie hat gesehen, dass Leben auch anders sein kann. Und dass es Spaß macht anderen zu helfen und anderen Dinge zu erklären. Was für ein großartiger Tag! Seitdem sind mir diese Stunden noch oft durch den Kopf gegangen. Man fragt sich, was diese Kinder für eine Geschichte hinter sich haben, aber wahrscheinlich ist es gut, dass man gar nicht zu viel weiß und ihnen einfach unbefangen gegenüber treten kann. Einfach als Kinder und nicht als Flüchtlingskinder mit dramatischer Vergangenheit. Den Teil diese Probleme zu bearbeiten, muss ich anderen überlassen. Dabei zu helfen steht nicht in meiner Macht. Ein wenig Freude verbreiten – das kann aber jeder von uns.

So viel Text gibt es bei mir sonst selten, ich weiß. Aber ich will den Kindern natürlich ihre Privatsphäre lassen, darum gibt es nur wenige und zum Teil verhuschte Bilder.
Danke noch mal an die Firma Hoooked, die mir Material für diese Aktion zur Verfügung gestellt hat. Die daraus entstandenen Klapperschlagen bewacht jetzt die Kinder im Flüchtlingsheim.

basteln mit Flüchtlingskindern - weben Fingerstricken mir Flüchtlingen - LOVTamtam weben auf Pappwebrahmen Schlagen aus Textilgarn basteln mit Flüchtlingskindern

So geht es weiter mit #LOVTamtam. Wie wäre es, wenn ihr euch einfach eines der Projekte aussucht und gleich heute einen Termin ausmacht? Keine Angst. Ihr schafft das.

Liebe Grüße.

– Anja –

PS: Und wenn ihr es aus welchen Gründen auch immer doch nicht schafft zu helfen, schaut mal vorbei bei #bloggerfuerfluechtlinge. Da gibt es auch eine Möglichkeit zu spenden.

#LOVTamtam1 ::: Weben auf selbst gemachten Papp-Webrahmen

Webrahmen aus Pappe selber machen 1

Ich freu mich sehr – es geht los!

Mein allererstes Projekt, das ich bald mit Flüchtlingskindern durchführen werde:

LOVTamtam 1 // Weben auf selbst gemachten Papp-Webrahmen

Webrahmen aus Pappe selber machen #LOVTamtam 1

Material:

  • stabile Pappe
  • Cutter
  • Kleber
  • dünnes Garn
  • Wolle/Garn zum Weben
  • Stopfnadel

Die schematische Zeichnung habe ich für euch als PDF hinterlegt: Webrahmen Zeichnung

Und so geht’s:

  1. Ein passendes Stück Pappe zuschneiden. Meinen Webrahmen habe ich 14 x 25 cm groß gemacht. Dazu zwei Streifen in der passenden Größe ausschneiden. In meinem Fall: 2 Stücke 2.5 x 14 cm.
  2. Die Schlitze für die Kettfäden mit dem Cutter einschneiden. Die Abmessungen für meinen Webrahmen kannst du dem PDF entnehmen: schematische Webrahmen Zeichnung
  3. Die Stege aufkleben. Sie sorgen dafür, dass ein wenig Platz unter den Kettfäden entsteht und man leichter weben kann.
  4. Die Kettfäden einziehen. Dafür oben beim ersten Schlitz starten, den Faden über den Webrahmen ziehen, im gegenüberliegenden Schlitz unten einklemmen. Dann unter dem Webrahmen herführen und oben durch den zweiten Schlitz ziehen, wieder gegenüberliegend unten usw. Den Faden nach dem letzten Schlitz abschneiden und auf der Unterseite mit  Anfangsfaden verknoten. Webrahmen aus Pappe LOVtamtam
  5. Jetzt kann gewebt werden! Ein langes Stück Wolle in die Nadel einfädeln und klassisch – hoch, runter, hoch, runter…. – weben. Zwischendurch das Gewebe mit den Fingern nach unten schieben, um das Gewebe zu verdichten. Weben mit Kindern
  6. Wenn das Webstück fertig ist: den Rahmen umdrehen und die Fäden auf der Unterseite etwa mittig durchschneiden. einfacher PappwebrahmenDann immer zwei nebeneinanderliegende Fäden aus den Schlitzen nehmen und miteinander verknoten. Die überstehenden Fäden kürzen.
  7. Anfangs- und Endfäden auf der Rückseite des Webstücks vernähen. FERTIG!
  8. Das Webstück evtl. an einem Ast befestigen als kleine Wanddekoration oder zum Aufhängen am Bett oder Schrank. Alternativ das Webstück zu einem kleinen Täschchen vernähen. Vielleicht dient es aber auch einfach als kleine Decke/Unterlage für eine Puppe oder ein kleines Kuscheltier.

einfaches Weben mit Kindern - wallhanging

TIPPS:

  • Die Größe des Webrahmens kann natürlich variieren. Die Anzahl der Schlitze sollte immer gerade sein, damit man bei der Fertigstellung des Webgutes immer zwei Kettfäden miteinander verknoten kann.
  • Wenn kein Kleber zur Hand ist, kann man die Stege auch einfach unter die fertig aufgespannten Kettfäden schieben.
  • Statt normalem Garn kann man auch gerissene Stoffstreifen oder zerschnittene alte T-Shirts benutzen. Natürlich SAUBER. (Stoffe für diesen Zweck wandern bei mir auch schon mal bei 90° in die Waschmaschine.)
  • Dickes Garn oder Stoffstreifen lassen sich gut ohne Nadel verweben. Einfach mit den Fingern arbeiten.
  • Statt einer Stopfnadel kann man ein Essstäbchen durchbohren und so günstig eine lange Nadel mit dickem Öhr herstellen. Empfiehlt sich besonders für grössere Webstücke.Nadel aus Essstäbchen
  • Wenn gar keine passende Wolle oder Stoff vorhanden ist: man kann auch Plastiktüten zu Garn verarbeiten, oder Papierstreifen aus alten Zeitschriften verweben… schaut euch um was verfügbar ist.
  • Wenn man eine grössere Menge von Webstücken fertig stellen und es schnell gehen muss, kann man die Restfäden auch einfach auf der Rückseite des Webstücks unsichtbar mit Klebeband festkleben.

Mein Projekt ist bei #LOVTamtam – Kreative Projekte mit Flüchtlingskindern verlinkt. Ihr habt auch eine Idee für ein einfaches, kostengünstiges, kreatives Projekt? Dann freue ich mich wenn ihr mitmacht! Nehmt euch gerne den Banner mit für eure Seite und euer Projekt.

#LOVTamtam Banner

Viel Spaß beim Weben.
Liebe Grüße,

– Anja –

Ende der Sommerpause ::: Kunstpunkte 2015

Kunstpunkte - Gabi Luigs

Die Kunstpunkte 2015 möchte ich nutzen, um die Sommerpause in meinem blog zu beenden. Bei uns sind die Sommerferien schon zu Ende, die Mädels haben wieder Schule und alles geht so langsam wieder seinen normalen Gang. So komme ich auch endlich wieder zum Schreiben!

Gestern Abend waren wir eingeladen von Markus Luigs zur Vernissage der Kunstpunkte im Reisholzer Hafen. Das Atelierhaus  „Kunst im Hafen“ kannte ich noch gar nicht und so war ich überrascht und begeistert von diesem alten Industriegelände direkt am Rhein.

Reisholzer Hafen Kunstpunkte

Reisholzer Hafen - Kunstpunkte direkt am Rhein

Ein herrlicher Sommerabend in einem verwünschen verwilderten Garten mit Kunst und Musik, zufriedenen Kindern und netten Leuten in einem alten Industriehafen direkt  am Rhein. Perfekt.

Kunstpunkte 2015

Kunstpunkte 2015 - Markus Luigs

Fotowand: Markus Luigs

Kunstpunkte Düsseldorf - Gabi Luigs

Installation: Gabi Luigs

Kunstpunkte 2015 - Gabi Luigs

Bild: Gabi Luigs

Kunstpunkte Düsseldorf - Gabi Luigs

Installation: Gabi Luigs

Kunstpunkte Düsseldorf

Kunstpunkte Düsseldorf

Kunstpunkte 2015

Installation: Tim Eiag

Kunstpunkte 2015

Kunstpunkte 2015 - Petra Kanke

Installation: Petra Kanke

Leider habe ich von den grossartigen Werken von Gisela Machalz überhaupt keine Fotos mitgebracht. Sie fertigt ganz besondere Skulpturen aus Ton – mit wunderbar ungewöhnlichen Oberflächen. Unbedingt ansehen!

Mit diesen herrlichen Spiegelungen war es dann endgültig um mich geschehen. Die spiegelnden Wasserflächen auf einem alten Güterwaggon haben die „künstlichen“ Reflektionen von Gabi Luigs ganz natürlich ergänzt.

Kunstpunkte 2015 - Spiegelungen

Installation: die wunderbare Natur

Die Mädels sind losgezogen und haben Brombeeren gesammelt und „Material“ aus Drahtresten um eigene Kunstwerke zu biegen. Schön, wenn schon Kinder mit Kunst in Kontakt kommen und die Anregungen wie selbstverständlich in ihr Leben einbauen.

Kinderkunst - entstanden bei den Kunstpunkten im Reisholzer Hafen

Installation: Fräulein M.

Heute haben die Ateliers der Kunstpunkte von 14 bis 20 Uhr geöffnet, morgen von 12 bis 18 Uhr. Und auch wenn es ein wenig weiter ist: macht euch auf zum Reisholzer Hafen. Es lohnt sich!

ausstellende Künstler: Gisela Machalz, Tim Eiag, Gabi Luigs, Markus Luigs, Astrid Charlotte Wintgens, Petra Kanke

Viel Spaß!

– Anja –

Kinderkunst ::: Meerjungfrau

Meerjungfrau - Kinderkunst

Hallo ihr Lieben – ich bastel immer noch an meinem blog-theme und wünsche mir manchmal, dass ein Experte vom Himmel fällt und plötzlich am Rechner neben mir sitzt // die Schriften sind wie ich will, es gibt endlich wieder ein blog-Banner und auf dem I-Pad und I-Phone wird die Seite auch vernünftig angezeigt….Hurrah! Da das bis jetzt noch nicht passiert ist, arbeite ich eben alleine weiter. Darum gibt es auch gerade keine neue Anleitung und keinen ausführlicheren Beitrag. Muss noch ein wenig warten, dabei habe ich schon mal wieder ein paar Dinge vorbereitet die eigentlich nur darauf warten endlich in den blog zu kommen. Bald…

Erstmal schafft es diese Meerjungfrau in den blog. Kinderkunst vom großen Fräulein. Sie war leider gar nicht mit ihrem Meerjungfräulein zufrieden, aber mir hat sie gleich gefallen so grafisch und schlicht wie sie ist.Meerjungfrau - Kinderkunst

Ich arbeite dann mal schnell weiter am blog und nutze zwischendurch die Zeit um mit den Kindern draußen ein paar Sonnenstrahlen zu erhaschen. Bald soll es ja schon wieder vorbei sein mit den Strahlen. Gestern hatte ich extra mein I-Pad mitgenommen und dachte ich könne auf dem Spielplatz ein wenig arbeiten, aber der Empfang war so besch….., dass leider gar nix ging.

Und sagt mal, wo ist eigentlich diese Woche geblieben? Mit kommt es vor als wären diese Sonnenstrahlen erst gestern gewesen.

Jetzt ist schon fast wieder Wochenende. Genießt die Sonne solange sie noch so schön strahlt wie meine Meerjungfrau! [Da das große Fräulein das Bild nicht mochte, ist es in meinen Besitz übergegangen – ein Bild mehr für meine Sammlung Kinderkunst.]

Liebe Grüße.

– Anja –

Ausflug mit Kind #9 ::: Calder Ausstellung

Calder Ausstellung - K20 Düsseldorf

Einen tollen Familienausflug haben wir gestern gemacht. Wir waren endlich in der Calder Ausstellung im K20 in Düsseldorf. Unbedingt wollte ich in diese Ausstellung und gestern hat es endlich geklappt. Ich war zwar noch reichlich erschöpft von meinem Tag auf der imm Cologne und der BLOGST Lounge am Samstag, habe die Ausstellung aber sehr genossen.

Calder Ausstellung - K20 Düsseldorf

Ich habe ja ein Faible für Mobiles und wenn ihr meine Projekte kennt, wisst ihr vermutlich auch, dass das eine oder andere Mobile dabei war.

Natürlich kein Vergleich zu diesen phantastischen Mobiles und Installationen von Alexander Calder! Fast scheint es, als hätte er die Schwerkraft aufgehoben. Wirklich zauberhaft!!!

Ihr müsst euch beeilen, wenn ihr die Ausstellung besuchen wollt: sie ist bis zum 26.01.2014 verlängert worden – ein paar Tage habt ihr also noch Gelegenheit….

Wenn ihr die Ausstellung mit Kindern besucht, nehmt euch unbedingt ein Ausstellungstagebuch speziell für Kinder mit. Die kriegt ihr kostenlos an der Kasse. Darin sind einzelne Kunstwerke aufgeführt, die die Kinder entdecken sollen und Fragen dazu beantworten und Aufgaben lösen. Meine Fräuleins fanden das toll! So werden sie gezielt zu einzelnen Werken geführt und sind nicht so verloren in der Ausstellung. Außerdem haben sie Gelegenheit sich eigene Mobiles und Kunstwerke zu überlegen. Spezielle Kinderführungen gibt es natürlich auch, aber leider war die gestern schon ausgebucht.

Ausstellungstagebuch für Kinder - Calder

Kinderkunst - Seehund Calder

Zusätzlich zu der tollen Ausstellung gab es gestern noch eine Tanz-Performance des Balletts im Revier mitten  in der Ausstellung zwischen den Besuchern. Mit Begeisterung sind die Fräuleins [und wir Großen auch] den Tänzern durch die Ausstellung gefolgt. Das war so schön, dass ich wirklich froh bin, dass wir uns entschieden haben nicht nur normale Eintrittskarten zu kaufen, sondern die ganze Familie mit einer ArtCard auszustatten. So können wir jetzt 1 Jahr lang alle Düsseldorfer Museen besuchen. Ich freu mich!

 Tanz Performance im K20 - Calder

Anschließend waren wir alle so erschöpft und hungrig, dass wir uns erst mal im Füchschen stärken mussten…

Und da uns dort noch einige von der sonntägliche Karnevalsveranstaltung übrig gebliebene Jecken und Mitglieder der Prinzengarde begegnet sind, lief bei uns auch heute schon reichlich Karnevalsmusik. Helau! Die Fräuleins können es schon kaum noch abwarten und Fräulein P freut sich unsäglich, dass sie dieses Jahr mit ihrer Klasse beim Kinderzug mitmachen darf. Darauf gleich noch mal ein Helau!

Brauerei Füchschen Düsseldorf

Jetzt aber erst mal ein gute Nacht von mir. Für heute ist Feierabend.

Liebe Grüße.

– Anja –

Kinderkunst ::: Struktur

Netzstruktur - Kinderkunst

Ich liebe es, wenn meine Fräuleins mich mit kreativen Einfällen überraschen und aus irgendwas irgendwas Neues bauen, basteln, legen, kleben oder erfinden – so wie diese Struktur.

Gitter Struktur - Kinderkunst

Wisst ihr, was das ist?

Das kleine Fräulein hatte mit dem Riesenmikado gespielt [bei dem wir regelmäßig Stress miteinander kriegen, weil ich immer denke, dass sie sich damit noch mal gegenseitig die Augen ausstechen] und war auf die Idee gekommen, damit eine Gitter-Struktur auf dem Fußboden zu legen.

Schön oder?

Das hat mich mit diesem Spiel einigermaßen versöhnt.

Struktur aus Mikadostäben

Muster aus Mikadostäben gelegt

Beim Anmalen der Steine haben sie mich auch wieder überrascht und ich war begeistert, welche tollen Muster sie erfunden haben.

Noch mehr Kinderkunst findet ihr hier: KLICK

Wenn die Fräuleins nachher wieder zu Hause sind, müssen wir erst mal die Gewinnerin meines kleinen Give-Aways ziehen. Bin schon gespannt, wer den Einlochlocher bekommt.

Liebe Grüße.

– Anja –

Sommer am Kühlschrank ::: Magnete basteln [ DIY ]

Goldschatz

Hachje – jetzt sind die Temperaturen draußen schon nur noch knapp zweistellig, zum ersten mal nach der heißen Zeit muss man wieder Jacken tragen, die Fenster können nicht mehr dauerhaft offen stehen und Socken müssen wohl auch wieder an die Füße. Und meinen Lieblingsplatz draußen musste ich leider auch schon abräumen.

Da kann uns ein bisschen Sommer am Kühlschrank an den Urlaub erinnern und vielleicht über die ersten kühlen, verregneten Tage hinwegtrösten.

Wir haben unseren Sommerurlaub an der Ostsee verbracht. Da gehört es bei uns ganz selbstverständlich dazu, dass die Kinder Steine, Muscheln und Strandgut am Ufer einsammeln. In jedem Urlaub bringen wir mindestens ein Eimerchen voll davon mit nach Hause.

Aber was macht man dann nach dem Urlaub damit?

Dieses mal haben wir nicht nur „normales“ Strandgut mit nach Hause gerettet, sondern auch noch angemaltes. Ich hatte nämlich im Urlaub für ein schnelles Zwischendurchprojekt ein paar Farben, Pinsel und Lackstifte gekauft und einige Steine und Muscheln mit geometrischen Mustern verziert.

Steine mit Goldfarbe anmalen Steine mit grafischen MusternSteine mit grafischen Mustern Steine als Urlaubserinnerung vom Meer

bemalte Kieselsteine goldene Steine Kiesel mit Goldfarbe bemalte Muscheln in Gold

Selbstverständlich saßen die Fräuleins auch bald an den Farbtöpfen……

malen mit Kindern in den Ferien Kinder bemalen Steine….und haben angemalt, was der Strand hergab: Steine, Muscheln, alte Eisstiele, Stöcke…

Kinder Goldschatz

stein mit Sonne bemalt

Kinderkunst

Muschel mit goldenen Punkten

…und als sie dann festgestellt haben, dass man mit dem Verkauf der Steine an der Promenade sein Taschengeld nicht unwesentlich aufbessern kann, gab es kein Halten mehr. Es wurde gemalt und verkauft und gemalt und verkauft. Die Geschäfte liefen gut und das Verkaufsteam ausgebaut. So hatten sie ganz nebenbei den Ferienkurs „Marktwirtschaft für Anfänger“ .

bemalte Steine verkaufen

Steine nach Wunsch

Steine von Kindern bemalt Stein mit Gold basteln mit Kindern im Urlaub

Und es sind wirklich ganz besondere und hübsche Steine dabei herausgekommen!

Ein paar der Schönsten habe ich selbst gekauft, damit sie mir niemand wegschnappt.

Wieder zu Hause angekommen, wusste ich gleich, dass sie nicht im Schrank verschwinden und uns an der Urlaub erinnern sollen.

Darum haben wir jetzt Sommer am Kühlschrank.

Und so geht’s.

Magnete selber basteln  /// Anleitung

Ihr braucht:

  • bemalte Steine /Muscheln / Stöckchen….
  • starke Magnete (am besten Neodymmagnete)
  • Kleber
  • schöne Urlaubsfotos zum Aufhängen

IMG_2627Und so geht’s:

Die Magnete mit starkem Kleber (ich habe Sekundenkleber genommen) auf die Rückseite der Steine kleben. Wenn ihr Muscheln nehmen wollte, benutzt vielleicht besser Heißkleber, dann könnt ihr den Hohlraum der Muscheln gleich damit auffüllen, damit ihr eine Auflagefläche für den Magneten bekommt.

Dann nur noch warten, bis der Kleber richtig getrocknet ist und die Fotos mit den neuen Magneten am Kühlschrank befestigen.

Sommer am Kühlschrank

Magnete selber basteln Magnete als Urlaubserinnerung bemalte Steine als Magneten Stein mit Gold als Kühschrankmagnet Urlaubsfotos schön aufhängen

Ein paar der Magnete hat unsere Nachbarin als Dankeschön fürs Blumen gießen bekommen.

Quasi ein Stück Urlaub zum Mitbringen.Steine verschenken

IMG_2660

 

Jetzt viel Spaß beim Nachbasteln! Es ist wirklich super einfach.

Und jedes mal, wenn ich jetzt zum Kühlschrank gehe, sehe ich ein Stückchen Urlaub und Sonne…..

Ich habe übrigens noch eine andere Urlaubserinnerung von meiner Shoppingtour aus Lübeck mitgebracht. Bis heute Abend könnt ihr euch das kleine Give-Away noch sichern. Dann könnt ihr direkt noch den passenden Geschenkanhänger basteln, um ein paar Magnete zu verschenken. KLICK

Ich träume jetzt noch ein wenig von unserem Urlaub und mache mich dann gleich wieder an die Arbeit. In den Ferien ist schliesslich genug liegen beglieben…..

Liebe Grüße.

– Anja –

Blumen zum Muttertag ::: Kinderkunst

Blumen zum Vatertag

Eigentlich sind ja der Muttertag + der Vatertag komische Einrichtungen.

Und auf einen Blumenstrauß zum Muttertag kann ich persönlich auch verzichten – viel mehr freue ich mich darauf, was sich meine Fräuleins so einfallen lassen.

Da wird gewerkelt in der Schule und ganz besonders schön zu Hause hinter verschlossenen Kinderzimmertüren.

Blumen in jeglicher Form:

Blumen zum Muttertag - gebastelt aus Papier

Klappkarte selber basteln

Blümchenkarte vom großen Fräulein mit graviertem Herzanhänger aus Holz.

Teelichtglas mit TransparentpapierDer Klassiker: mit Transparentpapier beklebtes Teelichtglas vom kleinen Fräulein. Man könnte sagen eine „stilisierte Blume“.

Blume aus Luftballon

„Anemone elastica“ – schwer verdient beim muttertäglichen Ausflug.

Muttertag Geschenkidee Blumen

Die Blümchen für meine Mutter – leider nur online übermittelt.

Blumen zum Vatertag

Das Bild vom kleinen Fräulein zum Vatertag mit Bl….

Kinderbild Haus mit HundIch LIEBE diese Kinderzeichnungen.

Lachende Sonne – lachendes Kind mit Hund an der Leine  –  Haus mit Etagenbett für die Kinder und normalem Bett für uns. Dazu die Lampe unter dem Dachfirst. Himmel in blau und Wiese in grün. Ein paar ordentliche Blümchen.

Wo ist denn der Baum dieses mal geblieben?

Danke für die schönen Blumen.

Und auch sonst hatten wir einen sehr schönen Vater- und Muttertag.

Liebe Grüße.

– Anja –

PS: Nicht, dass wir uns falsch verstehen: über einen Blumenstrauß – einfach so geschenkt – ohne jeden besonderen Anlass – freue ich mich sehr wohl!!! 😉 Viel mehr als am Muttertag.

Kinderkunst + Freundschaft ::: Leckerchen, Ball und Bürste aus Papier

Hundefutter selber machen - basteln mit Kindern

Die Fräuleins hätten ja schon gerne einen Hund als Freund….aber die Erwachsenen im Haushalt sind sich einig, dass es in unserer Stadtwohnung keinen geben wird.

Da wir aber am Wochenende bei Freunden auf dem Hof waren und sie stundenlang mit deren Hunden draußen gespielt haben ist der Wunsch natürlich wieder groß.

Und was machen die Mädels, wenn sie etwas nicht in echt bekommen? Sie spielen es einfach. 

Da wir mit Kuscheltieren gut ausgestattet sind, wurden die Plüschhunde ausgepackt, die Kuscheldecken wurden zur Hundedecke, der Pappkarton zum Körbchen, ein Stöckchen war in unserer Sammlung schnell gefunden und was dann noch fehlte wurde eben selbst gemacht:

Freundschaft - BIWYFI - basteln für den Hund mit Kindern

Das kleine Fräulein hat die Papierreste durchstöbert, einen Ball ausgeschnitten und beschriftet. „Lekalichen“ gibt’s auch. So heißen halt Leckerchen wenn man gerade in der ersten Klasse ist. 😉 Leckerchen gibt’s übrigens ziemlich viele. Der Hund scheint den Ball brav zu bringen und fleißig belohnt zu werden. Dazu gibt es noch eine gemalte Hundebürste, „Esen“, Schleifen und etwas Rotes, das ich noch nicht identifizieren konnte. Was das wohl ist? Rote Leberwurst mit grünem Zipfel? Habt ihr Kinderaugen und könnt es mir erklären?

Hundezubehör basteln aus Papier

Schleifen aus Papier machen - Kinderkunst

Plüschhund mit Fressen

Da guckt sie groß die Lolle.

Und weiß gar nicht wie ihr geschieht bei so viel kindlicher Liebe.

Und ich bin immer wieder beeindruckt von so viel kindlicher Phantasie.

Das Leben kann so einfach sein.

Was man nicht hat – macht man sich einfach.

Noch mehr Kinderkunst gibt es hier. Klick

Ach und eine selbstgemachte Hundeleine gibt es natürlich auch schon – oder besser gesagt Katzenleine. Klick

Und ich würde sagen, das Ganze ist ein klarer Fall von FREUNDSCHAFT und „Beauty ist where you find it“ – BIWYFI.

Heute findet ihr noch viel mehr Freundschaft bei Luzia Pimpinella.

Liebe Grüße.

– Anja –