Shibori ::: Buch Rezension und Färben auf Japanisch

Shibori - Färben auf Japanisch - Anleitungen

Shibori // hatte ich bis vor kurzem noch nicht gehört. Unfassbar eigentlich! Schliesslich verbringe ich ziemlich viel Zeit des Tages mit kreativen Projekten. Vielleicht war es so, dass mir das Wort einfach nichts sagte und ich es deshalb überhaupt nicht abgespeichert habe. Geht euch auch so? Das werden wir heute ändern!

Was ist Shibori?

Es handelt sich dabei um eine traditionelle Reservetechnik zum Färben, die seit ewigen Zeiten in Japan praktiziert wird. (Seit dem 8. Jahrhundert!) Da verwundert es mich gleich noch mehr, dass ich noch nichts davon gehört hatte. Schliesslich leben wir in Düsseldorf und gibt es bekanntlich eine sehr große japanische Gemeinde. Trotzdem war diese Technik noch nicht bei mir eingezogen.

Wie genau funktioniert Shibori?

Stoffstücke werden gefaltet, abgebunden, umwickelt oder zwischen Holzstücke geklemmt und anschliessend // meist mit Indigo // gefärbt. Zum Teil wird der Stoff sogar bestickt, nur damit beim Färben gewisse Stoffteile ausgespart werden. Die Stickerei wird dann nach dem Färben wieder entfernt. Shibori ähnelt der bekannteren Batik Technik. Allerdings muss ich sagen, dass Batik mich nie wirklich interessiert hat. Wenn ihr aber mal die Bildersuche bemüht und nach Shibori sucht, werdet ihr feststellen, dass beim Shibori ganz wunderbare grafische und zum Teil hoch komplexe Muster entstehen! Echte Textilkunst. Klar, dass ich Shibori jetzt in mein Herz geschlossen habe, oder?

Wie habe ich das japanische Färben kennengelernt?

Johanna vom blog Johannarundel hat ein Buch über diese Technik geschrieben und mich gefragt, ob ich es einmal für sie ausprobieren möchte. „Shibori – Färben auf Japanisch“ Das mache ich gerne. Es handelt sich nämlich dabei um eine ganz besonders hübsche Technik! So habe ich direkt meinen Stoffvorrat durchstöbert und mir die Reste von weißen Baumwolllaken genommen und einen vintage Kopfkissenbezug. Perfekt, dass ich auch noch passenden Textilfarbe da hatte. Das Färben habe ich dann ganz schnell getestet und war begeistert! Auf Instagram gab es schon ein paar Bilder zu sehen. Zum fertig nähen der Projekte bin ich aber erst jetzt gekommen. Also kann’s endlich los gehen mit meinem Erfahrungsbericht über das Japanische Färben. Und ich kann euch auch direkt die Ergebnisse zeigen.

Shibori - japanische Färbetechnik

Ich habe ein paar der Färbetechniken ausprobiert. Im ersten Schritt habe ich mich dabei auf die Techniken konzentriert, bei denen man Stoffe faltet und dann zum Färben fixiert. Das Sekka, bei dem der Stoff dreieckig gefaltet wird und das Itajime. Dabei entstehen relativ gleichmäßige Muster. Interessieren würde mich auch noch das Bomaki, bei dem der Stoff um ein Rohr gewickelt und gebunden wird. Das werde ich wohl bei der nächsten Färbeaktion mal ausprobieren.

Shibori - japanische Färbetechnik Sekka

Shibori - Färben auf Japanisch -Sekka Färbetechnik

Sekka – gibt ein sehr schönes, grafisches Muster. Beim nächsten mal würde ich aber mehr Stoff aus den Brettchen raus ragen lassen, so dass mehr Stoffanteil eingefärbt wird. Insgesamt ist es mir so zu wenig Farbe. Diese Stoff wartet noch darauf verarbeitet zu werden.

Shibori - Färben auf Japanisch

Das Kissen war schon fertig genäht und ich habe es so wie es ist gefaltet und gefärbt. Das Ergebnis passt ganz wunderbar zu den anderen gefärbten Kissen auf unserem Bett!Shibori - japanisch färben

Mein Lieblingsprojekt ist diese kleine Tasche. Mit Itajime gefärbt und so ähnlich genäht wie die Clutch, die in dem Buch beschrieben wird.

Shibori - japanisch färben - Tasche

Shibori - japanisch färben

Shibori - japanisch färben - Tasche Shibori - Färben auf Japanisch - Buch

Und? Merkt ihr euch jetzt, was Shibori ist? Wenn ihr auf den Geschmack gekommen seid: in dem Buch gibt es natürlich noch viel mehr Anleitungen. Verschiedene Techniken // gefärbtes Geschenkpapier // einen Lampion // Geschirrtücher // Tapete // Loop …..
Da fällt mir ein, dass ich doch unbedingt noch Geschirrtücher färben wollte! Mal sehen, ob ich das vor Weihnachten noch schaffe. Das wäre eigentlich eine schöne Geschenkidee. Oder verschenke ich einfach das Buch? Mal sehen.

Danke an den EMF-Verlag, der mir dieses Buch zur Rezension zur Verfügung gestellt hat.

Liebe Grüße und schöne Vorweihnachtstage.

– Anja –

Liebster Award ::: viel Info über knobz

knobz #LOVTamtam Bastelideen

Voll erwischt.

Mit dem Liebster Award hatte ich gerade nicht gerechnet. Bis jetzt habe ich ihn immer erfolgreich umschifft, und in einer Zeit in denen mein Mann und ich an neuen Projekten arbeiten, meine Timeline mit Beiträgen der Flüchtlingshilfe geflutet wird und immer auch noch der ganz normale Alltag mit Kindern und den einzweidrei Kleinigkeiten ruft, hatte ich eigentlich anderes im Kopf. Weil ich aber so lieb von Petra gefragt wurde erzähle ich heute mal ein wenig von mir. Petra kenne ich nämlich gar nicht persönlich sondern habe sie nur online über die Aktion „Bloggerfuerfluechtlinge“ kennengelernt. Und für so ein wenig mehr kennenlernen sind so ein paar Fragen vielleicht gar nicht schlecht.

Also los.liebsteraward

1.) Wie kam es zu deinem Blognamen und deinem (eventuellem) Logo?

Mein Blogname „knobz“ wurde von meinen Kindern erfunden. Als ich mit meinem blog gestartet bin, habe ich viel mit Knöpfen gearbeitet und die Mädels konnten „Knopf“ einfach noch nicht aussprechen! Daraus ist „knobse“ und dann „knobz“ entstanden. Demnächst gibt es übrigens mal wieder ein paar Knopfgeschichten aus der Knopfkiste. Und ein Logo – das fehlt mir leider immer noch.

2.) Laptop oder PC, also Schreibtisch oder Café zum bloggen?

Unser Laptop hat den Geist aufgegeben. Darum: MAC.

3.) Welche Blogparade würdest du sofort ins Leben rufen, auch wenn sie überhaupt nicht zu dir passt?

Ich wäre bis vor kurzem nie auf die Idee gekommen eine Blogparade zu starten! Und jetzt habe ich es doch getan: LOVTamtam. Und das Flüchtlingsthema passt eigentlich auch nicht wirklich zu einem Kreativblog und mir… Über weitere Blogparaden mache ich mir dann aber keine Gedanken mehr!

4.) Gastblogger ja oder nein?

Noch nie gewesen. Noch nie gehabt.

5.) Wissen deine Freunde, dass du bloggst? Wenn ja, erkennen sie dich oder gar sich selbst wieder?

Klar wissen meine Freunde, dass ich blogge. Aber für viele sind diese „blogs“ doch immer noch eine fremde Welt! Meine Projekte erkennen sie aber auf jeden Fall wieder. Und weil in meinen Projekten immer ein ganzes Stück von mir steckt – mich wohl auch. Was mich aber am meisten überrascht hat: ICH wurde schon erkannt von Leuten die meinen blog gelesen hatten, mich aber persönlich gar nicht kannten. Sachen gibt’s…

6.) Buch oder E-Book?

Mein E-Book hat auch den Geist aufgegeben. Darum: Buch.

7.) Woher stammen deine Fotos – selbstgemacht oder Bild-Anbieter?

Immer von mir. Etwas mehr Bildbearbeitung würde ich dafür gerne noch lernen.

8.) Wie viele soziale Netzwerke bedienst du und warum?

Oh, da muss ich erst mal zählen: Facebook, Twitter und Instagram. Google+ nicht aktiv und Flickr habe ich mal ausprobiert. Facebook nutze ich jetzt schon lange, zu Twitter bin ich über die blogst Konferenz gekommen und Instagram ist mein neuer Liebling! Ich funktioniere einfach über Bilder. Bei Twitter und so viel Text fühle ich mich immer etwas überlastet. Um nach bestimmten Informationen zu Veranstaltungen oder Themen zu suchen nutze ich es aber gern. Aber Instagram finde ich einfach grossartig. Kurz gesagt: 3.

9.) Deine liebste Beschäftigung pro Jahreszeit (Frühling, Sommer, Herbst und Winter)?

In neuem/altem Material stöbern, Projekte entwickeln und ausprobieren durchs ganze Jahr. Im Frühling die frischen Blüten fotografieren, im Sommer am Rhein grillen oder picknicken, im Herbst durch die Blätterhaufen im Hofgarten laufen und im Winter mit den Kindern zum Schlitten fahren am Napoleonshügel gehen.

10.) Das Kinderbuch, welches dir früher am meisten Angst gemacht hat?

Den Struwwelpeter mit seinen komischen Haaren, dem furchtbaren Blick und der eigenartigen Körperhaltung fand ich immer total erschreckend.

11. Wie sehen deine Wände aus? 

Meist weiß mit vielen Bildern. Im Schlafzimmer haben wir eine anthrazitgraue Wand. Die mag ich sehr!

Das ging ja leichter als ich dachte. Ob das mit den neuen Fragen auch so klappt?

  1. Blogst du am Tag oder in der Nacht?
  2. Konzentrierst du dich auf dein Schwerpunktthema oder schweifst du auch mal ab?
  3. Hast du bestimmte Themen an festgesetzen Tagen?
  4. Wie oft blogst du eigentlich?
  5. Hast du andere Blogger auch mal in echt kennengelernt nachdem ihr euch schon länger übers Netz kanntet?
  6. Macht dein blog auch Ferien wenn du Ferien machst?
  7. Welchen blog-Beitrag wolltest du eigentlich längst schon fertig haben und immer ist etwas anderes dazwischen gekommen?
  8. WordPress oder Blogger oder gibts da sonst noch was?
  9. PC oder Mac – wo wir schon mal dabei sind.
  10. Lieben oder hassen? Wie ist es bei dir mit Instagram?
  11. Liest deine Familie eigentlich auch deine blog-Beiträge?

Na ja, das war nicht ganz so einfach. Ich hoffe, ihr habt ein wenig Spaß damit.

So. Und jetzt nominiere ich:

  • Frau Wimperklimper, bei der ich mich längst schon mal wieder gemeldet haben wollte.
  • Dolores von Zwischen.Pol – ich hoffe, dir geht’s gut?
  • Malmo Connection – die gerade an einem neuen Outfit für den blog arbeitet – ich bin gespannt.
  • Innenleben Design – wenn du magst?
  • und einen Platz lass ich frei für wer immer auch Platz nehmen mag

Die Regeln:

• Danke dem Blogger, der dich nominiert hat
• Verlinke den Blogger, der dich nominiert hat
• Füge eines der liebster-blog-award Buttons in deinen Post ein
• beantworte die dir gestellten Fragen
• erstelle 11 neue Fragen für die Blogger, die du nominierst
• nominiere 5-11 Blogs, die weniger als 300 Follower haben
• informiere die Blogger über einen Kommentar, dass du sie nominiert hast

Ich freue mich, wenn ihr mitmacht, verstehe aber auch wenn ihr gerade total in anderen Dingen aktiv seid. Vielleicht bereitet ihr auch gerade ein total schönes Projekt für meine Aktion #LOVTamtam vor? So ein ganz einfaches, kleines, kreatives Mitmachprojekt für die Flüchtlingskinder?
Das würde mich total freuen!

Und falls ihr gerade keine Idee für ein passendes Projekt habt, teilt einfach diese Seite über eure sozialen Netzwerke, damit wir viele Vorschläge sammeln können. #LOVTamtam – Kreative Projekte mit Flüchtlings – Kindern Teilt bei Facebook, bei Twitter, bei Google+ oder was euch so am besten gefällt. Wenn ihr wollt auch gerne bei allen.

Ich danke euch! 
Für’s Teilen und für’s Mitmachen.
Das war übrigens mein erster und letzter Liebster Award.
Ihr wisst ja jetzt alles Wichtige.

Liebe Grüße.

– Anja –

Heimtextil 2015 in Bildern ::: SoLebIch Blogger Treff

Heimtextil 2015 - SoLebIch Blogger Treffen - Fussenegger(21)

Uff. Längst schon wollte ich euch von meinem schönen Tag auf der Heimtextil in Frankfurt berichtet haben, aber irgendein Virus hat mich kurzzeitig ausgenockt.

Jetzt bin ich wohl die letzte aus der SoLebIch Blogger Truppe, die einen Bericht über die Messe schreibt. Danke erst mal an Nicole und Daniel von SoLebIch, die dieses Blogger Treffen iniziiert haben.

Heute gibt’s wenigstens schon mal ein paar Fotos von der Heimtextil. Vom tollen theme park, durch den uns Anne Marie Commandeur vom stijlinstituut Amsterdam geführt hat werde ich euch dann später berichten.

Also los, dann nehme ich euch mal mit auf die Heimtextil Messe:

Heimtextil 2015 - SoLebIch Blogger Treffen - knobz (3)

Heimtextil 2015 - SoLebIch Blogger Treffen - knobz (4)

Gestartet sind wir ganz oben im Messeturm mit einem Frühstück zur Stärkung und freiem Blick auf Frankfurt und ein hübsches Muster an Besucherautos.

Heimtextil 2015 - SoLebIch Blogger Treffen - knobz (8)

Urban Chic soll es werden in weiß, grau, curry und schwarz.

Heimtextil 2015 - SoLebIch Blogger Treffen - knobz (11)

Heimtextil 2015 - SoLebIch Blogger Treffen - knobz (5)

Aber auch klassisch und romantisch kann es sein.

Heimtextil 2015 - SoLebIch Blogger Treffen - Fussenegger(22)

Grau kombiniert mit einer Kontrastfarbe wie gelb,curry oder orange ist mir überall wieder begegnet. Gerne auch grau marmoriert. Hier z. B. bei David Fussenegger.

Auch bei ESSENZA Home gab es diese Farbkombination und dazu einen wunderschön dekorierten Stand.

Christian Fischbacher hatte Bettwäsche und Kissen dekoriert, die ich direkt hätte einpacken können.

Leider habe ich die Hallen mit Tapeten an diesem Tag gar nicht mehr geschafft – darum stellvertretend hier nur diese zwei Bilder. Tapeten kann man nämlich jetzt ganz einfach selber drucken lassen. Leider passen die Drucker nicht in unseren Keller und sprengen wohl auch mein Budget. Aber so eine pixelige Tapete und Grau- und Antrhazittönen könnte ich mir bei uns sehr gut vorstellen….

Heimtextil 2015 - SoLebIch Blogger Treffen - knobz (2)

Gerne komme ich wieder zur Heimtextil 2016.

Mit dabei waren Katharina, Kathrin, Johanna, Melina, Julia, Kirsten, Tanja, Christin, Antonia, Monika,Mirjam, Annika, Sonja, Giovanna, Alexandra, Daniela, Sabine, Kea, Rika, Sarah, Anja, Maren, Karina und Christina

Danke euch allen für den tollen Tag!

Morgen geht’s mit blogst zur IMM Cologne. Meinen Viren habe ich schon angedroht, dass ich sie da morgen in irgendeinen Schrank sperre, abschliesse und den Schlüssel im Rhein versenke. So. Das haben sie jetzt davon. Ich gönne mir jetzt noch ein Gläschen Ingwertee und freue mich auf morgen.

Liebe Grüße. Bleibt alle schön gesund.

– Anja –

Messetermine ::: Heimtextil und imm cologne

Messetermine knobz 2015_imm HeimtextilMessetermine knobz 2015_imm Heimtextil

Gerade sind wir frisch ins neue Jahr gestartet, stehen gleich zwei Messetermine für mich an. Samstag geht’s zur Heimtextil nach Frankfurt und in der nächsten Woche zur imm in Köln.

Heimtextil in Frankfurt

Auf der Heimtextil war ich noch nie und ich bin sehr gespannt! Ich bin eingeladen zum SoLebIch Blogger und Community Treffen und bin schon neugierig, wem ich dort mal „in echt“ begegnen werde. Ausserdem freue ich mich natürlich wie verrückt auf die vielen Stoffe! Schliesslich bin ich komplett verliebt in schöne Stoffe. Ich hoffe nur, ich darf auch alle anfassen. Ich werde euch berichten, was mir dort tolles begegnet ist.

imm cologne

Kurz danach schaue ich mich dann auf der imm cologne um. Schon im letzten Jahr war ich da mit ein paar Bloggern auf Initiative von Ricarda von blogst. Und ich freue mich sehr, dass ich auch in diesem Jahr wieder da sein kann. Ich muss nur noch daran arbeiten, dass mir meine Kleine verzeiht, dass ich ihre Theateraufführung an dem Tag verpasse….. Verflixt. Müssen denn solche Termine ausgerechnet auf einen Tag fallen? Manchmal müsste man sich clonen können.

Falls ihr euch schon mal einstimmen wollt: eine Zusammenfassung von meinem Besuch im letzten Jahr findet ihr in diesem Artikel: imm cologne 2014 und meine seitdem erwachte Tapetenliebe hier: Tapeten auf der imm und obendrauf gibt‘ noch ein Bild vom letzten Jahr.

Messetermine knobz 2015 Heimtextil und imm

Natürlich werde ich schon mal ein paar erste Eindrücke bei Instagram zeigen, twittern werde ich sicher auch und meine grosse Kamera wird mit im Gepäck sein. Damit mein zu Problemen neigender Nacken geschont wird, habe ich mir extra noch ein neues Kameraband genäht // na ja – geflochten // oder eigentlich beides. Anleitung folgt.

Schluss für heute. Ich muss mich jetzt um die anstehenden Kindergeburtstagsvorbereitungen kümmern. Das Fräulein sitzr mir schon fast auf dem Schoss und lässt mich keinen Satz in Ruhe schreiben… Hachz. So viel zum Thema clonen….

Liebe Grüße.

– Anja –

Weihnachtsrabatt ::: #itsamoodywednesday

Häkelkorb und Weihnachtsrabatt im shop // knobz

Habt ihr schon gesehen? Bei mir im Shop gibt es jetzt 12 % Weihnachtsrabatt in wechselenden Kategorien! Und ich bin gerade dabei die Regale mit brandneuen Produkten zu befüllen. Beste Gelegenheit also schon ein paar Weihnachtsgeschenken einzukaufen oder euch selbst was Hübsches zu gönnen!

gehäkelte Körbe von knobz // Weihnachtsrabatt

Korb gehäkelt anthrazit knobz // Weihnachtsrabatt
Maxi-Häkeldeckchen // Weihnachtsrabatt bei knobz

Eigentlich wollte ich heute den Bericht über „Hamburg hinter den Kulissen“ während der blogst14 posten, aber das Füllen der Regale hat gerade Vorrang. Darum zeige ich euch heute erst mal nur ein Foto von der Tour. Entstanden ist es im wunderschönen Resonanzraum im Musikbunker. Dieser Raum hat mich wirklich beeindruckt mit seinem Licht und den sorgsam ausgewählten Materialien. Ich werde euch auf jeden Fall noch mehr davon zeigen.

itsmoodywednesday instagram challenge _ Resonanzraum

Ich hatte dieses Bild vom verblühten Herbststrauß für die Instagram Challenge #istamoodywednesday von Gudy Herder gepostet. Gudy macht selbst wundervolle Moodboards und traumhaft stimmungsvolle Bilder. Da war ich natürlich besonders stolz, dass sie mein Bild als Siegerbild der Challenge ausgewählt hat! Die Nachricht hat mir gestern meinen Montag verschönert.

Gratulation auch an die anderen 4 Auserwählten:

alittlemorelovely | emilyquinton| georgiestclair | anna_placidi

Alle Bilder könnt ihr in dieser Steller Story von Gudy anschauen.

So, das wars für heute. Ich muss noch ein paar Produktbeschreibungen fertig stellen.

Liebe Grüße.

– Anja –

blogst und Hamburg = perfektes Wochenende

blost Konferenz, Bloggertreffen

 

blogst14 war am Wochenende in Hamburg // und knobz war dabei.

Damit auch alle überzeugt sind:

Photoboost blogst14 Dealhunter

Hier ist der Fotobeweis vom Dealhunter. Photoboost ist jetzt nicht unbedingt meine Leidenschaft. Ihr findet mich im Hintergrund. 😉

Ich bin noch bis obenhin voll mit Eindrücken, neuem Wissen, neuen Kontakten und habe mir erst mal ein neues und gut deckendes Make Up gegönnt, um die durch Schlafmangel entstandenden Augenringe zu überdecken. Unmöglich so ein volles Wochenende in einen blogpost zu packen!

blogst Konferenz 2014 - Hamburg

Es war großartig! Es war spannend. Es war schön. #blogst14

Was ist das überhaupt? Die blogst14 ist eine Konferenz nur für Blogger // na ja eigentlich müsste man sagen für Bloggerinnen. Der Männanteil an diesem Wochenende war verschwindend gering. Dementsprechend hoch war der schnatternde Geräuschpegel sich vernetzender Bloggerinnen wenn nicht gerade einer der interessanten Vorträge lief. Ich habe das Hintergrundrauschen an den nächsten Tagen direkt vermisst. Organisiert wird BLOGST von Ricarda und Clara. blogst13 habe ich schon aus der Entfernung verfolgt und war superhappy dieses Jahr dabei sein zu können. Und meine Erwartungen wurden mehr als erfüllt!

Bisher bin ich an Hamburg meistens vorbeigerauscht auf dem Weg zum Meer, oder ich war zur hello handmade da und das hieß Arbeit. Da war auch nie viel Zeit Hamburg richtig kennen zu lernen. Jetzt bin ich extra schon Freitags zur blogst angereist um noch einen Tag in der Stadt zu haben. Und ich muss sagen: Hamburg ist toll! Schaut mal bei Instagram unter #mein_hamburg da könnt ihr euch schon mal einen kleinen Eindruck verschaffen und ein paar tolle Orte entdecken.

Und die Konferenz war einfach der Knaller! So viele interessante Leute auf einem Haufen. So tolle Gespräche, obwohl ich vor der Konferenz nur wenige der Teilnehmer kannte. Ein großes Dankeschön an euch alle!

Und erst die Referenten! Viele kannte ich schon „aus der Entfernung“ also aus diesem Internetz. Ihr wisst schon. Es gab so tolle Vorträge zu so vielen wichtigen Themen rund ums Bloggen: Leidenschaft, professionettes Verhandeln, Sketchnotes, aktuelle Entwicklungen, die Zukunft des Bloggens, Videodreh, SEO, Text…. Ich denke ihr versteht, dass man hier zwei Tage mit konzentriertem Input unmöglich zusammenfassen kann. Ich muss mich erst mal selber noch ordnen. Toni und Thea vom sister-mag, Mel von Gourmet Guerilla, Christian Solmecke, Berlinmittemom, justk // alle unterhaltsam UND informativ.

Und weil ich das gar nicht alles auf einmal greifen kann, habe ich nur eine kleine Sketchnote zusammengestellt. Inspiriert durch Frau Hölle und ihre supertollundinformativen Sketchnotes. [Ich weiß, ich muss noch viiiiiiiel üben.] Und das nächste mal fotografiere ich bei Tageslicht. Versprochen. Grmpf.

blogst14 - Zusammenfassung in sketchnotes knobz

Mein letzes Dankeschön nach Teilnehmern, Organisatoren und Sprechern gilt den vielen Sponsoren, die geholfen haben diese Veranstaltung stattfinden zu lassen:

DealhunterLindner Park Hotel HagenbeckDawandaEdelmanPinterestPicsaStockroomidoIKEAdesign3000.deWilde Blaubeerenpersönlicher KalenderDeutsches TiefkühlinstitutMaisons du mondeGottfried FriedrichsImmoweltCupper Teaalles-­‐für-­‐selbermacher

Es war einfach super.

Liebe Grüße.

-.Anja –

Weihnachtsdeko, Geburtstagsdeko und eine rote Torte

Austechform Stern HEMA

Draussen ist noch herrlichstes Herbstwetter, aber lasst euch nicht täuschen! In 41 Tagen ist Weihnachten! Zeit sich einzudecken mit Weihnachtsgeschenken und weihnachtlichen Deko- und Bastelutensilien.

Bis vor kurzem habe ich sie noch erfolgreich ignoriert und einen großen Bogen um Christbaumkugeln und Lebkuchen gemacht, aber so langsam…

Zum ersten mal richtig versucht mich mit vorweihnachtlichen Utensilien einzudecken war ich letzten Freitag bei HEMA. Ich war eingeladen in die Filiale in Essen zum Blogger-Event. Ich mag ja HEMA schon lange, da habe ich natürlich spontan zugesagt. So bin ich also direkt vom Martinszug an Fräulein M’s Schule durchgestartet Richtung Essen und habe es trotz Bahnstreik sogar noch pünktlich zur Filiale geschafft.

Grossartig, dass ich von der für den Event anwesenden Visagistin ein wenig aufgefrischt wurde! Man ist ja keine 20 mehr und die Kosmetikartikel der Firma hatte ich vorher noch nie ausprobiert.

Kosmetik von Hema - Nagellack

Wenn ihr schon einiges bei mir im blog gelesen habt, kennt ihr HEMA ja schon von meinen Shoppintouren. Einen gibt es in Neuss, also fast bei mir um die Ecke, und einen größeren in Roermond in Holland. Mindestens vor jedem Kindergeburtstag steht ein Besuch in einer der Filialen an, um ein wenig Deko, Kindergeburtstagstütenfüllung und kleine Geschenke zu shoppen. In bezahlbaren Kleinigkeiten sind die Geschäfte einfach grossartig. Am liebsten mag ich die Geschäfte in Holland. Da gibt es z.B. bei der Kinderkleidung mehr Auswahl als in Deutschland. Wie ich an diesem Abend erfahren habe, unterscheidet sich wohl das Einkaufsverhalten der Deutschen und der Holländer ziemlich. In den holländischen Hemas gibt es so ziemlich alles für den täglichen Bedarf: Kosmetik, Kleidung, Deko, Bürobedarf, Werkzeug, Süssigkeiten, Backwaren, Torten, Obst, Wurst, Käse….. Die Deutschen mögen es wohl etwas reduzierter, weshalb in den deutschen Geschäften ein reduziertes Sortiment angeboten wird. Ich stöbere am liebsten durch die Kinderkleidung und natürlich den Kreativ- und Bürobereich. Ausserdem mag ich die Haushalts- und Küchengerätschaften. Die Mädels entscheiden sich dabei am liebsten für die bunten, ich für die grauen Artikel.

Spülschwamm mit Herz - Hema

Spülen mit Herz macht einfach mehr Spaß als mit hässlichen Spültüchern.

Da die Artikel von HEMA selbst entwickelt werden, tauchen Farben und Muster in allen Bereichen wieder auf.  Da gibt es Türkis dann als Geschenkpapier, als Stift, als Handtuch, als Body, als Brotdose und als Kissenbezug. Meinen Mädels gefallen die Kindersachen immer und ich bin schon oft darauf angesprochen worden. Die Kleidung ist irgendwie farbiger und dabei trotzdem nicht so verspielt sondern eher sportlich. Perfekt für meine Mädels.

So – jetzt aber genug gequatscht. Ich zeig euch lieber ein paar Bilder von Formen und Farben.

Hemalatenightblogging Torte in rot

Ausstechförmchen aus Blech, Törtchen für die Blogger, buntes Klebeband, Geschenkpapier.
Hema Weihnachten Shopping

Kinderbecher und Brotdosen // Schlafsäcke und Bodies // Weihnachtsgebäck.

Farben und Muster bei Hema

Kissenmuster: rot // blau // grün.
Geschenkboxen und Geschenkpapier Muster

Pappboxen klein und gross // Geschenkpapier. rot-türkis Hema

Vorratsdosen // Muffinförmchen // Geschenkpapierrollen.

Strukturen, Werkzeug, Ketten

Kinderketten // Backpinsel // Maulschlüssel.

Eine kunterbunte Auswahl, die mir an diesem Abend begegnet ist. Dazu gab es kleinere Bastelaktionen und Kekse, Süßigkeiten, Dips und Kaffee aus dem Sortiment zum Probieren.

Na ja, und eingekauft habe ich natürlich auch das eine oder andere: Klebebänder, Briefpapier, Stempel, Stempel, Stempel, [ihr wisst, ich liebe Stempel] Geschenkpapier, Geburtstagsdeko, Kekse und noch ein paar Kleinigkeiten. Eigentlich die Dinge, die ich von jedem HEMA-Einkauf mitbringe… Bei diesem Spezialeinkauf nach Ladenschluß ausnahmsweile mit 15 % Rabatt.

Weihnachtsstempel von Hema - Weihnachtsdeko

Stempel und Anhänger von meiner Shoppintour.

grosse Kugeln aus Papier Papierkugeln zur Dekoration Weihnachtskugeln aus Papier - Geburtstagsdeko

Fast vergessen: die grossen Papierkugeln habe ich auch an dem Abend geshoppt und direkt für die Geburtstagsdekoration von Fräulein P. genutzt.

Und ist das Ziel eines solchen Blogger-Events erreicht? Seid ihr auf den Geschmack gekommen? Wie ihr sicher gemerkt habt – ich mochte HEMA auch schon vor dem Bloggerevent.

So, jetzt muss ich schnell meinen Koffer fertig packen. Morgen früh gehts wieder auf nach Hamburg – zur blogst Konferenz. Bin gespannt welche Blogger ich da wieder treffe.

Liebe Grüße.

– Anja –

#freezeplease im September ::: Sturmbäume

Eine schöne Idee hatte Nic von Luzia Pimpinella mit #freezeplease – einmal im Moment ganz besondere Momente einfrieren.

#freezeplease // Sturmbäume am Rhein - nach Ela

Mein #freezeplease im September: mit der Familie auf die Rheinwiesen zum Fußball spielen gehen und feststellen, dass viele der abgesägten Sturmbäume wieder austreiben! Die Natur kämpft sich zurück und spendiert direkt noch einen traumhaften Sonnenuntergang gratis dazu. Übrigens sind die Jungs von Sturmbrettchen ganz fleissig und ich hoffe, dass ich bald meine bestellten Holzbrettchen in Händen halten kann. Hier könnt ihr einen Film über die Produktion der Sturmbrettchen sehen.

Sonnenuntergang am Rhein #freezeplease - Rheinwiesen DüsseldorfMehr #freezeplease : zu sehen, dass es Sport gibt, nach dem auch mein Liebster wirklich erschöpft ist. 😉

Ich wünsche euch einen schönen Oktober!

Liebe Grüße.

– Anja –

Infused water ::: geschmackvolles Wasser selbst gemacht

Infused water - natürliche AromenInfused water - natürliche Aromen

Vor einiger Zeit habe ich bei Valérie von life40up zum ersten mal von Infused water gelesen und musste das direkt ausprobieren. Wenn ihr mir bei Instagram folgt, habt ihr es natürlich schon gesehen. Ich bin ja sowieso ein Vieltrinker und an heißen Tagen mag ich manchmal einfach kein Wasser mehr sehen. Saftschorle ist dann eine schöne Alternative, enthält aber natürlich auch immer Kalorien und sollte nicht in größeren Mengen getrunken werden.

Was also ist dieses infused Zauberwasser? Eigentlich Wasser mit ein wenig Geschmack. So wie es das auch schon seit einiger Zeit fertig in Flaschen mit künstlichem Aroma gibt. Bei infused water ist aber gar nix künstlich, sondern alles völlig natürlich. Schön oder? Ein passender deutscher Begriff dazu ist mir leider noch nicht begegnet.

Man braucht nur ein wenig Wasser oder Sprudelwasser und ein paar Zutaten für das Aroma. Da kann man ruhig ein wenig ausprobieren und einfach mal nehmen was gerade im Haus ist. Ich gebe allerdings zu, dass mein Kräutergarten extra für das geschmackvolle Wasser noch einmal vergrößert wurde.

Hier kommen ein paar Aroma-Vorschläge für Infused water:

Infused water - orange, Ingwer

Orange, Ingwer

Infused water - peppermint, apple, cucumber

Minze, Apfel, Gurke

Infused water - Zitrone, Erdbeer, Zitronenverbene

Zitrone, Erdbeer, Zitronenverbene

Infused water - Zitrone, Minze, Ingwer

Zitrone, Minze, Ingwer

Infused water - Apfel, Minze, Gurke

Apfel, Minze, Gurke

Infused water - Melone, Basilikum, Limette

Melone, Basilikum, Limette

Infused water - strawberry, peppermint, cherry

Erdbeere, Minze, Kirsche

Probiert einfach ein wenig rum. Passt mit der Gurke auf, die schmeckt man viel stärker als man sich vorstellen kann. Minze und Zitrone machen das Wasser schön frisch und ein paar Eiswürfel dazu machen es noch frischer.

Und falls euch Wasser dann doch zu leicht ist, schaut mal bei Christina von Mamlo-Connection vorbei. Die hat sich für Infused Korn entschieden 😉

Viel Spaß also beim Ausbrobieren und Experimentieren mit euren hausgemachten, natürlichen Aromen.

Liebe Grüße.

– Anja –

blogst Workshop mit Sodapop Design

Hach, schön war es am Samstag in Köln. Und ich habe absolut kein Problem das als [zugezogene aber schon jahrelange] Düsseldorferin zu sagen. Für blogst fahre ich gerne nach Köln. Nachdem ich im Januar schon einmal zur blogstlounge auf der imm cologne war, wusste ich, dass ich auf jeden Fall auch mal eine der anderen blogst Veranstaltungen besuchen wollte. Dieser Workshop hatte das Thema: „Bloggen und Bildbearbeitung“ und Ricarda vom blog 23qmstil und Caro von Sodapop Design haben die Themen praxisnah und liebevoll referiert. Der Austausch mit den 19 anderen Bloggerinnen war wie immer interessant und die Location in den Räumen der ecosign Akademie in Ehrenfeld wirklich perfekt. Wenn ich mich zurückerinnere sah es an unserer FH irgendwie nicht annähernd so schön aus: Couchlandschaft, Terrasse mit Holzmöbeln, Farbe an den Wänden….. keinerlei Ähnlichkeit…aber ich komme vom Thema ab.

Zurück zum blogst Workshop:

Fleher Brücke Düsseldorf - blogst workshop

Der Tag fing gut an mit einer Fahrt über meine Lieblingsbrücke. Die Fleher Brücke, die mich auf der A46 über den Rhein gebracht hat. Ist die nicht schön?

Ich habe eben mal nachgeschaut: sie wurde 1979 gebaut und vor einiger Zeit renoviert. Technische Angaben habe ich auch noch gefunden, aber was wirklich wichtig ist: wenn man bei Sonnenschein über sie fährt, sieht das einfach super schön aus! Der große Pylon und die roten Stahlseile vor blauem Himmel sind einfach toll.
Da geht mir jedes mal das Herz auf.

Dann weiter nach Köln Ehrenfeld. Vom Veranstaltungsort habe ich euch schon berichtet, von unseren tollen Referentinnen auch. Außer mir gab es noch 19 andere Bloggerinnen bzw. angehende Bloggerinnen. Für alle hatte ich eine kleine Osterüberraschung mitgebracht in Form eines gehäkelten Eierbechers. Ich hoffe, alle haben mittlerweile ein hübsches Plätzchen dafür gefunden.

gehäkelter Eierbecher - blogst workshopIm Workshop haben wir einiges gelernt über rechtliche Grundlagen, die verschiedenen sozialen Medien und einige Bildbearbeitungsprogramme – speziell auch für das IPhone. Ich kann euch sagen, am Ende des Tages schwirrte mir ganz schön der Kopf!!! Hier ein paar der ersten IPhone Bildbearbeitungsexperimente. Da werdet ihr in der nächsten Zeit bestimmt noch ein paar mehr auf meinen Seiten entdecken.

Bildbearbeitung - blogst workshop

Netzwerken und social media waren natürlich ein wichtiges Thema. Mittlerweile bin ich ja auch auf einigen sozialen Plattformen unterwegs. Habt ihr mich schon überall entdeckt? Bei Twitter und Instagram bin ich ja noch frisch – da lerne ich immer noch dazu, bei Pinterest schon etwas länger unterwegs. Ich freue mich wenn ihr mal vorbeischaut.: knobz bei Twitter // knobz bei Instagram // knobz bei Pinterest

blogst workshop - Inhalte und Teilnehmer

Am Abend haben wir den anstrengend schönen Tag noch mit einem leckeren Essen ausklingen lassen, bei dem natürlich weiter über Programme, Apps, blogs… diskutiert wurde.

Danke an die Sponsoren für diese schöne Veranstaltung und ganz besonderen Dank auch noch einmal an Caro und Ricarda. Sponsoren: Cupper // Feine Billetterie // maedchenwahn // Stoffe.de // la mesa // sister mag // Pfeffersack & Söhne

Hier eine Übersicht der Teilnehmerinnen // es war toll mit euch [zu einigen fehlt mir noch der link .- könnt ihr mir noch mal helfen?]. Nicole {Hanse-Herz-Hamburg}, Petra {noch ohne Blog}, Daniela {noch ohne Blog}, Simone {cestlaviecherie}, Jessica {noch ohne Blog}, Larissa {Salon Tutti}, Giovanna {Stadtblogozin}, Michèle {Lichte Momente}, Kathrin {befleurcoquet}, Miriam {demnächst mit Madame Tita}, Franzi {spoon and key}, Friederike {Fabelhafte Desserts}, Nicola {Himbeerprinzesschen}, Christina {Mamlo Connection}, Sandra {Das Freulein Backt}, Anita {MiraMondstein}

Was würde euch am meisten interessieren bei so einer Veranstaltung?

Liebe Grüße.

– Anja –