Kreativ-Wochenende Pfingsten 2012 – Arbeiten mit Speckstein

Hatten wir ein Traum-Wochenende!

Im herrlich idyllischen Heiligenhaus haben wir mit Freunden ein Wochenende lang Speckstein bearbeitet.

Umgebung, Leute, Wetter, Essen, Stimmung, 2 Hunde flitzen über die Wiese – alles perfekt.

Das war das erste mal, dass ich mich an Skulpturen gewagt habe, und ich hätte nie gedacht, dass das soooooo viel Arbeit ist. Zum Glück hatten wir mit Hannes Helmke einen echten Profi an unserer Seite und waren mit Material vom Creativ Discount bestens ausgestattet.

So sahen unsere Ergebnisse aus…

…und so die Steine vor der Verarbeitung.

Niemals hätte ich gedacht, dass wir diesen kompletten Brocken bearbeiten würden. Viele wollten am Anfang einen Teil des Steins roh lassen, haben aber im Prozess dann doch entschieden den ganzen Stein zu bearbeiten.

Und so wurde unglaublich eifrig gesägt…

…gefeilt…

…gebohrt…

…noch mehr gefeilt…

…geschliffen…

…zum Schluss nass geschliffen…

…und abschliessend geölt.

Nie hätte ich gedacht, dass Erwachsene und Kinder sich stundenlang so intensiv mit einem Stück Stein beschäftigen könnten.

Aber so war es.

Alle waren total vertieft in ihr Werk.

Haben gearbeitet, überdacht, verworfen, geändert.

Und dabei massenhaft Steinstaub produziert.

Alles und alle waren weiß.

Und so sah meine Skulptur am Ende dieses Wochenendes aus.

Irgendwie steckte dieser abstrakte Kopf in meinem Stein, aber es war nicht leicht ihn herauszubekommen.

Überraschend, wie unterschiedlich die Ergebnisse geworden sind.

Ein bisschen, als hätte jeder ein kleines Stück von sich selbst hineingehaucht.

Immer wieder ist es schön mit den Händen zu arbeiten. Auch mit ganz ungewohnten Materialien.

Vielen Dank an alle Beteiligten für dieses traumhafte Wochenende!

Kommentar (1) Schreibe einen Kommentar

  1. Pingback: Die fertige Geburtstagskrone « neuerStoff

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.