Do it yourself ::: DIY

DIY - Frankfurter Rundschau 26.07.13

Selber machen macht einfach glücklicher als selber kaufen.

Das weiß ich schon lange – und ihr habt vermutlich auch Spaß am „selber machen“, sonst würdet ihr euch nicht auf meinem blog umsehen…

Im Internet ist Do ist yourself bzw. DIY schon lange ein Riesenthema. Dazu gibt es immer mehr neue, kreative Zeitschriften wie die Handmade Kultur oder die Mollie Makes und so langsam entdecken auch die klassischen Printmedien dieses Thema für sich.

Gestern war ein Artikel mit der Überschrift „Mach’s doch einfach selbst!“  im Panorama der Franfurter Rundschau.

DIY - Frankfurter Rundschau 25.07.13

Quelle: Frankfurter Rundschau 25.07.2013

Und es ist mir doch wirklich eine Ehre in diesem Artikel mit meinem Polkadot-Rock genannt zu werden! Und dann noch direkt neben Steffi vom supertollen blog Ohhhmhhh.

Eine ganz besondere Ehre 🙂

Und falls ihr jetzt noch mal mehr Lust auf DIY habt – bitte sehr – ein paar Vorschläge für das Wochenende:

Also – selber machen statt selber kaufen. Viel Spaß dabei!

Liebe Grüße.

– Anja –

Ausflug mit Kind #7 ::: Naturfreibad

Sommerferien Programm Liste

Ruhig ist es hier geworden. 

Unsere Urlaubsplanung hat sich verschoben und dadurch habe ich die zwei Fräuleins den ganzen Tag hier zu Hause……da ist es irgendwie schwierig mit Arbeiten, Beiträge schreiben usw.

Also ist mein blog schon vorzeitig in den Urlaubsmodus geschlichen und ihr hört im Moment nur selten etwas von mir – das wird wohl in den nächsten Wochen so bleiben.

Die Hitze tut ihr übriges und wir flüchten wann immer es geht aus der Wohnung und suchen uns ein schattiges und kühlendes Plätzchen.

Den Wildpark kann ich empfehlen, da gibt es schön viele hohe und Schatten spendende Bäume.

Unser Lieblings-Spielplatz liegt leider mitten in der Sonne, hat noch keinen grossen Baumbestand und ist deshalb nur Abends zu besuchen. Der kleine Wasserlauf ist zwar toll, eignet sich aber leider nicht zum Reinspringen.

Am liebsten würden die Fräuleins ja jeden Tag ins Schwimmbad gehen.

Da ich aber ehrlich gesagt das nächst gelegene Freibad nicht besonders mag und es an schönen Tagen hoffnungslos überfüllt ist (genauso wie das schönere Löricker Bad) haben wir nach Alternativen gesucht.

Gefunden haben wir das Naturfreibad in Mettmann.

Und dieses Bad hat doch allen Ernstes der ganzen Familie gefallen!

Es ist irgendwie eine Mischung aus Freibad und Teich.

Es hat zwar befestigte Becken, aber auch einen Holzsteg der ins Wasser führt, Schilf im Uferbereich und dazu Sandstrände die bis ins Wasser gehen.

Das Ganze ist gefüllt mit naturbelassenem ungechlortem Wasser.

Ausserdem:

3-Meter und 1-Meter Sprungturm /// eine lange Rutsche /// extra Becken für Kleinkinder mit Sonnensegel /// einige Liegen und Strandkörbe zur Miete /// Sandmatschbereiche /// grosse Liegewiese am Hang (für einen guten Überblick) /// alter Baumbestand für natürlichen Schatten /// umgeben von Bäumen

Natürlich haben wir es nicht geschafft gleich morgens da zu sein und mussten dementsprechend erst mal einen Parkplatz finden und anstehen bis wir rein konnten. Wir waren aber auch an einem sehr heissen Feriensonntag da…. Ich werde mal an einem anderen Tag mit den Fräuleins im Naturfreibad vorbei schauen und bin gespannt, wie es dann ist. Unser Fußweg zum Schwimmbad war relativ weit, führte aber durch das kleine Wäldchen an einem Bach vorbei und war dementsprechend Teil des Erholungsprogramms. Sogar ein kleiner Frosch ist uns auf dem Rückweg noch über den Weg gehüpft. Der eigentliche Parkplatz war schon voll, vielleicht ist der Weg von da nicht so weit.

Das Handy hatten wir zu Hause gelassen, so dass ich leider keine Fotos anbieten kann. Auf der Internetseite vom Naturfreibad Mettmann könnt ihr euch aber einen kleinen Eindruck verschaffen.

Gekostet hat der Spaß 10 € für die ganze Familie (2 Erwachsene + 2 Kinder), was ich absolut in Ordnung fand.

Schwimmen gehen war damit von unserer Sommerferien-zu-erledigen-Liste gestrichen.

Kinderkleiderschrank durchsortieren zum Glück auch schon. Hat jemand in der Nähe Interesse an Mädchensachen in Größe 122/128/134? Ich hätte einen grossen Karton voll anzubieten.

Da aber einmal Schwimmen gehen bei dem Wetter eindeutig zu wenig ist waren wir gestern gleich noch mal.

Alternativ zum Naturfreibad kann ich euch daher einen Besuch am Unterbacher See empfehlen. Dort gibt es den Nordstrand und den Südstrand. Und vom Südstrand habe ich sogar ein Foto im Angebot.

Südstrand Unterbacher SeeNicht ganz so spektakulär wie das Naturfreibad, aber schön für Kleinkinder mit dem übersichtlichen Strandbereich und dem flachen Wasser.

Ausserdem:

Liegewiese /// Spielplatz /// Segelschule /// Tretboote /// Badeinsel /// Kletterpark /// Campingplätze

Bezahlt habe ich für 1 Erwachsene und 2 Kinder mit Familienkarte für das Strandbad Südstrand etwa 5 €. Auch absolut in Ordnung.

Mal sehen, was die Liste in den nächsten Tagen noch so her gibt….

Sommerferien Programm Liste

Liebe Grüße und schöne Ferien.

– Anja –

Kirmeswochenende ::: Kinderglück

Zuckerwatte

Kirmeswochenende.

Für uns in Düsseldorf ist sie einfach ein fester Termin – die große Kirmes am Rhein.

Riesenrad, Wildwasserbahn, Kettenkarussel, Wilde Maus und Achterbahn, dann Lose ziehen oder Enten angeln – dazu eine Portion Popcorn, Zuckerwatte oder gebrannte Mandeln.

Früher auch noch ein Besuch im Schlösser-Zelt mit „Der letzte Schrei“ oder ein Abstecher ins Füchschen.

Anreise mit dem Fahrrad oder mit der temporären Fähre vom Rheinufer.

Die Bahn empfehle ich nur denen, die gerne wie die Sardinen in der Büchse stecken…

Zuckerwatte

Bruch Fahrgeschäfte

Riesenrad in Düsseldorf - Kirmeswochenende Riesenrad von unten

altes Kinderkarussell PferdeAlpenwelt Kirmes

Aufgang zum Karussell KettenkarussellWildwasserbahn Achterbahn Oscar Bruch großes Kettenkarussell

hübsche Damen werden nach Hause begleitet

Immer schön so ein Kirmeswochenende.

Das große Fräulein ist zum ersten mal in einer großen Achterbahn gefahren.

Das kleine zieht lieber noch Lose und fährt mit dem Pferdekarussell.

Wer jetzt auch Lust auf  Kinderglück auf der Kirmes hat: bis zum 21.07.2013 ist noch Zeit.

Wir konzentrieren uns jetzt wieder auf die letzten Vorferientage und sind froh wenn endlich Urlaub ist.

Liebe Grüße.

– Anja –

Knubbelige Sommerferien

Medaille vor den Sommerferien

Kennt ihr auch diesen Vorferientrubel kurz vor den Sommerferien?

Nachdem meine Wochenendtermine auf den Märkte vorbei sind, geht es gleich weiter mit den Veranstaltungen der Fräuleins – und die knubbeln sich ziemlich vor den großen Ferien.

Da hat die eine Klassenfest und die andere Klassenfest und dann beide zusammen Schulfest.

Die Tanz-AG macht eine Aufführung, die Theater-AG macht auch eine und die Tanzgruppe im Tanzhaus natürlich sowieso.

In der neuen Schule gibt es einen Kennenlernnachmittag und in der alten einen Abschied.

Unbedingt wollen die Fräuleins zum Sporttag.

Über Eis Essen gehen müssen wir wohl gar nicht erst reden …… ist gebucht.

Und Schwimmen gehen muss bei dem Wetter natürlich auch noch drin sein.

Mit Stolz wird heute die Medaille vom Radschlägerwettbewerb zur Schule getragen.

Alles andere schaffen wir auch noch.

Und die Sommerferien haben wir uns dann wirklich verdient!

Radschlägerturnier Strecke Düsseldorf Düsseldorfer Radschläger Medaille Düsseldorfer Radschläger Medaille vor den Sommerferien

 

Gar nicht so einfach auf einer so engen Strecke Rad zu schlagen ohne vom Weg ab zu kommen.

Bei Aufregung und Hitze, so dass man kaum die Hände auf den Asphalt setzten kann.

So kam so manche ins Straucheln.

Unser Fräulein ist mit schönen Radschlägen ins Ziel gekommen und stolz wie Bolle – auch wenn sie nicht in die Endausscheidungen gekommen ist.

Für alle Nicht-Düsseldorfer: die Düsseldorfer Radschläger legen je nach Alter 10 oder 15 Meter auf einer aufgemalten Bahn zurück. Sie müssen dabei einen Radschlag nach dem anderen machen, Zwischenschritte sind nicht erlaubt, man darf die eigene Bahn nicht verlassen. Das Kind, das die Strecke am schnellsten zurück gelegt hat kommt in die nächste Runde – bis ein Sieger feststeht.  

Die anschließenden Durchgänge haben wir uns nicht mehr angeschaut, wir haben es vorgezogen noch ins Schwimmbad zu fahren.

Ach ja – hatte ich vergessen – Schwimmabzeichen werden diese Woche auch noch gemacht.

Also ihr Lieben in NRW – durchhalten – bald sind Ferien.

Und ihr in den anderen Bundesländern? Noch im Vorferientrubel? Oder schon im Urlaub?

Auf jeden Fall wünsche ich allen schöne Sommerferien.

Liebe Grüße.

– Anja –

 

Markt-Nachlese ::: Zucker für die Seele /// Essen

Kartons aus GraupappeKartons aus Graupappe

Danke lieber Wettergott, dass du es gut mit uns gemeint hast bei Zucker für die Seele .

So konnten wir in Ruhe aufbauen, die Kunden in Ruhe gucken und die Fräuleins ausgiebig Radschlag und Handstand auf der Wiese üben.

 

Endlich waren auch meine neuen Kartons aus Graupappe angekommen. Ich bin ganz verliebt in dieses einfache Material!

Ein paar der Ketten findet ihr auch im Lädchen. Ich muss jetzt unbedingt mal die Regale auffüllen – in nächster Zeit werdet ihr also dort immer mal was Neues finden.

Die Zeche Carl ist übrigens toll! Leider hatte ich keine Zeit auch Fotos von den Gebäuden und dem Gelände zu machen. Aber fahrt mal hin, es lohnt sich bestimmt – vielleicht zur Extraschicht am Sonntag 06.07.2013?

Das war erst mal mein letzter Markt vor den Ferien. Und kaum war dieser abgeschlossen, flatterte mir die mail ins Postfach, dass ich im Herbst bei der Hello Handmade in Hamburg dabei sein darf. Ich freu mich!

Liebe Grüße.

– Anja –